Wie am besten desinfizieren?

    Heute morgen waren Handwerker und in den einzelnen Räumen Heizungsrohre zu montieren.


    Als sie wieder gegangen sind, wollte ich zuerst ins Bad. Als ich mit einem Fuß drinstand hab ich gesehen, dass auf dem Boden Blutspuren waren, einer der Handwerker hat sich wohl verletzt. Ca. 5 - 6 sichtbare blutige Abdrücke, der größte ca. fingernagelgroß. Da ich in der Wohnung grundsätzlich barfuß laufe, aber auch mal offene Stellen an den Fußsohlen haben die dann auch mal bluten, will ich jetzt auf Nummer sicher gehen und desinfizieren.


    Zuerst hab ich erst mal hochprozentigen Alkohol auf die Badezimmerfußbodenfliesen gekippt und die Tür geschlossen ]:D . Das ist jetzt ca. eine halbe Stunde her. In der Zwischenzeit habe ich mit Chlorreiniger erst mal sämtliche Türklinken abgewischt und grob die anderen Zimmer inklusive den Flur gewischt, zumindest dort, wo keine Auslegware liegt. Wie ich bei der Auslegware vorgehe, weiss ich noch nicht, aber ich denke, er hat sich an der Hand verletzt. Das Bodenwischen diente eher der eigenen Beruhigung. Wo er allerdings noch alles angefaßt hat, weiß ich natürlich nicht.


    Jetzt die Frage zum Bad. Ich habe Einweghandschuhe, die Schüssel mit dem verdünnten Chlorreiniger und einen Lappen, den ich danach entsorgen werde.


    Meint ihr, es genügt, nachher im Bad die sichtbaren Blutspuren mit Toilettenpapier wegzuwischen (ich nehme an, dass der Alkohol sich bis dahin nicht verflüchtigt hat, die Tür ist zu) und dann mit dem Chorreiniger darüberzugehen?


    Mir ist bewusst, dass ich, was Infektionen wie HIV oder Hepatitis angeht, überängstlich bin und ich auch Kontakt mit fremdem Blut strikt meide, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass ich das Blut auf den Badezimmerfliesen wegbekommen muß, ohne dass mir was passiert.


    Tipps?

  • 11 Antworten

    Dir ist wahrscheinlich selbst klar, dass Du vollkommen übertreibst. Normales Wischen/Putzen reicht vollkommen. Wenn im Teppich nichts sichtbar ist, ist es auch kein hygienisches Problem, also ganz normal saugen, um den Staub von der Sanierung zu entfernen.


    Gegen Dein übersteigertes Hygienebedürfnis gibt es Therapien, da solltest Du Dich mal informieren.


    Keimfreie Grüße von der Berberitze

    Klar ist das übertrieben, aber ich fühle mich halt momentan nicht wohl. Wo mal das Rohr verstopft war und aller möglicher Kram in die Badewanne geschwappt ist, hab ich mich auch fürchterlich geekelt, sie mit Chlorreiniger gereinigt und seitdem trotzdem erst mal nur noch geduscht ;-D


    Die Fliesen habe ich (in diesem Zusammenhang) schon mit Chlorreiniger gewischt - kein Problem. Danach gehe ich einfach noch mal mit normalem klaren Wasser darüber.


    Desinfektionsmittel hab ich keins im Haus, weil ich normalerweise keinen Putzfimmel habe. Nur bei der Aktion mit der Badewanne, und natürlich, wenn jemand Fremdes irgendwie Blut in der Wohnung verliert.

    Offensichtlich ist er ebenso schwer erkrankt wie Du mit den offenen Füßen, womit Du ja auch ganz schamlos weiteren barfußlaufenden Besuchern Deine Keime wie HIV, Pest und Cholera an die Hacken weitergibst.


    Aber Deine Aktionen waren echt gut. Jetzt kannst Du dank Desinfektion im Bad eine Operation am offenen Herzen durchführen.


    Könnte es sein, dass Du eine Phobie hast?

    Zitat

    Könnte es sein, dass Du eine Phobie hast?

    Ja klar :-D Hab ich doch schon weiter oben beschrieben. Trotzdem fühle ich mich langsam wieder etwas wohler, nachdem ich das Bad geputzt habe.


    Könnte es sein, dass Du eine Sucht hast, vorzugsweise in Threads mit dem Thema "Infektion" aufzutauchen, um dort nicht etwa sinnvolle Beiträge zu schreiben sondern alles ins Lächerliche zu ziehen und es Dir - welches Problem auch immer Du hast - danach besser geht?