So, nachdem es mir jetzt immer schlechter ging, hatte ich noch mal ein Gespräch mit meinem Mitbewohner, nachdem er Pflegewissenschaft studiert. Er hat gemeint, dass meine Stirn ziemlich heiß sei und das Thermometer wahrscheinlich nicht ordentlich funktioniert (war scheinbar das billigste, was die Apotheke hatte). Er hat dann sein analoges Thermometer desinfiziert und es mir geborgt. Von ihm habe ich mich dann auch überreden lassen auf die "klassische Art" Fieber zu messen, da er meint, dass ich die Werte unter der Achsel generell vergessen kann. Mit Vaseline war's dann eh nicht so unangenehm bzw. hatte ich es von früher schlimmer in Erinnerung. Und siehe da: 39.2 Bin dann auch noch gleich zum Arzt gefahren, der mir Tabletten gegen die Schmerzen und das Fieber mitgegeben hat und einen Magenschutz dazu. Jetzt geht's mir auch schon ein wenig besser, das Fieber ist leicht gesunken. Gibt's sonst noch irgendwelche Hausmittel? Möchte nicht die ganze nächste Woche im Bett verbringen.

    Zitat

    Dafür hätte ich gerne eine Quellenangabe. 38° Körpertemperatur (rektal gemessen) ist nämlich nicht normal, sondern erhöht. usw.

    Hier ein paar Quellen:


    http://www.internisten-im-netz.de/de_was-ist-fieber_1661.html


    http://www.aponorm.de/site/aponorm/H%C3%A4ufige%20Fragen/Richtiges%20Fiebermessen/


    http://www.apotheken.de/gesundheit-heute-news/article/selbsthilfe-bei-fieber/?cv=nc&cHash=590c81a5b1022cc3efc7fd8aedd9107c


    Inwiefern diese seriös sind kann ich nicht sagen.

    Ich denke mal, wenn man nicht rektal messen mag (oder kann) dann wohl am besten im Mund.


    Ja, ich weiß, in Kliniken wird heutzutage eher im Ohr gemessen. Eine Sekunde lang (dauert es bei euch länger, Testrale ?), jede Ohrmuschel ist anders geformt...ich weiß nicht...naja...