Wie lange Geschmacks- und Geruchsverlust nach Corona?

    Hallo,


    kann mir jemand berichten bzw.gibts Erfahrungen, wie lange nach einer Covid19 - Infektion man nichts schmeckt und riecht? Die Erkrankung mit mildem Verlauf ist jetzt fast 4 Wochen her, aber geschmackstechnisch tut sich gar nichts ... VG

  • 10 Antworten

    Nein, die Dauer kann man leider nicht voraussagen. Bei manchen kommt es innerhalb von wenigen Tagen wieder zurück, und manche die in Frühjahr Corona hatten, leiden immer noch darunter.

    Meik Schwiegervater hat seit Oktober keinen Geschmack mehr, mein Mann und ich hatten es Anfang Dezember und er hatte zu Weihnachten wieder Geschmack. Geruchssinn hatte er aber die ganze Zeit


    Also ganz unterschiedlich leider.

    Ich hatte sowas mal vor 15 Jahren wegen einer heftigen Erkältung (vermutlich ein endemisches coronavirus) da hat der Verlust ca. drei Wochen gedauert.


    Was meinst du mit milder Verlauf? welche Symptome hattest du denn? Hattest du Fieber oder erhöhte Temperatur?

    janek75 schrieb:

    Ich hatte sowas mal vor 15 Jahren wegen einer heftigen Erkältung (vermutlich ein endemisches coronavirus) da hat der Verlust ca. drei Wochen gedauert.

    Der Vergleich hinkt, da bei einer Erkältung nicht die Chemorezeptoren der Nasenschleimhäute angegriffen werden, wie Corona.

    Mein Schwiegersohn in spe hat seit Oktober keinen Geruchssinn mehr. Und schmecken tut ihm auch kaum was. Man könnte ihn auch mit Sägespäne statt mir Pralinen füttern....

    Das ist sehr unterschiedlich.


    Ich kenne 5 Personen, die haben nach zwei Wochen alles wieder normal geschmeckt. Sie hatten aber auch nur diese Symptome, keine anderen.


    Ich kenne eine Person, die zu Hause im Mai krank war und seit Mitte Juli wieder riechen kann, aber es riehct alles anders als es sollte. Sämtliche Getränke riechen nach Essig beispielsweise.


    Und eine, die im März infiziert war inklusive Krankenhaus (4 Wochen, davon 3 Tage auf Intensiv mit cPAP Atemhilfe), sie kann bis heute nur ganz wenig riechen und schmecken. Wahrscheinlich bleibt das so laut Arzt.

    YaHbb schrieb:
    janek75 schrieb:

    Ich hatte sowas mal vor 15 Jahren wegen einer heftigen Erkältung (vermutlich ein endemisches coronavirus) da hat der Verlust ca. drei Wochen gedauert.

    Der Vergleich hinkt, da bei einer Erkältung nicht die Chemorezeptoren der Nasenschleimhäute angegriffen werden, wie Corona.

    Der HNO Arzt meinte die Riechzellen wären abgestorben und müssten neu gebildet werden.

    Erkältung ist eine Symptomatik und kann vieles heißen.

    Ausgelöst durch viele unterschiedliche Viren z.B. durch Rhinoviren, Coronaviren, Influenzaviren (es gibt auch leichte Formen )....

    Einige Wissenschaftler vermuten dahinter ein neurologisches Problem, ausgelöst durch das Virus. So ganz klar ist das noch nicht.

    Vielen Dank für die Infos... mit mildem Verlauf meine ich, dass nur Geruchs- und Geschmackssinn weg waren, leichten Husten und PCR positiv war. Aber wie gesagt ... es kommt irgendwie nicht wieder.... also gar nicht. Es schmeckt alles gleich nach nichts. Das macht mir schon bissel Sorgen.

    Das wirst du echt abwarten müssen. Das kann dauern oder auch evtl. so bleiben, so genau weiß man es eben nicht, da schon alles vorkam.