Wiederkehrende Schluckbeschwerden!

    Hallo!


    Los ging es am 31.12.17 mit Kopf- und Gliederschmerzen und Schluckbeschwerden die sich im laufe der Silvesternacht soweit verstärkten das ich am Neujahrsmorgen zum Notdienst ging. Sie meinte das es eine Mandelentzündung sei und verschrieb mir Ceforux 500 und ein Schmerzmittel verschrieben bekommen. Nach einem Tag waren auch die Schluckbeschwerden weg und es ging mir im allgemeinen besser. Soweit war alles gut. Das Antibiotika reichte bis zum 06.01.. Am 09.01. kamen die Schluckbeschwerden wieder. Ich ging zum HA und der meinte das es vermutlich von den Nebenhöhlen aus geht und eine Entzündung dadurch entstanden ist. Er verschrieb mir noch einmal das gleiche. Nach einem Tag waren die Schluckbeschwerden wieder weg und alles gut. 3 Tage nach Ende der Tabletten ging es wieder los. Schluckbeschwerden, immer wieder Schleim im Hals und verstärkte Schmerzen beim gähnen. Hab jetzt am Dienstag einen HNO-Termin. Heute Abend hab ich mir mal selbst rein geschaut: es hat sich so was ähnliches wie ein roter Pickel mit einem weißen Fleck am Gaumen gebildet. Nicht allzu groß. Was kann das jetzt heißen? Jetzt ist natürlich Wochenende sonst hätte ich bei meinem HNO nochmal angerufen.


    Vielen Dank!