Würmer - leben wir in der gleichen Realität?

    Hallo Leute,


    ich bin absolut am platzen. Ich hasse das alles so sehr.


    Vor Monaten habe ich 2Vermox Tabletten gegessen.


    Bin danach ins Bett gegangen und als ich am nächsten Tag aufwachte, hatte ich Wunden am Bein die ich vorher nicht hatte. Zudem waren überall so lange Fäden.


    Ich habe einen Faden auseinandergerissen und er fing an so absolut widerliche Kreise zu machen...


    Bin in die Klinik. Dort wurde mir gesagt dass das ein Haar sei. Kurz darauf war ich in der Psychiatrie, wo auch ohne sich irgendwas anzuschauen, gesagt wurde das seien alles Haare.


    Ich habe mir kürzlich ein Mikroskop gekauft. Einige meiner Fäden, die wie Haare aussehen und die an verschiedenen Stellen aus meinem Körper kommen, stehen irgendwie ab.


    Ich habe es nun untersucht, schaut mal.


    Hier ist ein Bild von einem tatsächlichen Haar, das auf meinem Arm so aussieht wie meine Haare immer aussahen.


    Das eine Ende davon:


    https://ibb.co/dOMdD6


    Das andere Ende davon:


    https://ibb.co/mksqRR


    Hire ist ein Bild von einem Dings, das absteht. Es sind Haare zu sehen, und so ein Faden der absteht. Man könnte es mit einem Haar verwechseln aber ich denke, man sieht die Wahrheit schnell unterm Mikroskop. Ich habe das Dings da, das so absteht, abgeschnitten.


    https://ibb.co/eopC6R


    Unterm Mikroskop hat es wie so einen Schlauch in der Mitte, der sich durch das ganze Dings hindurchzieht. Ganz anders als mein Haar. Es sieht auch sehr aus, wie die Parasitenwurmbilder die ich auf Google finden konnte, die haben auch so einen Schlauch in der Mitte von ihrem Körper.


    https://ibb.co/mA6ELm


    Hier ist das eine Ende vom Dings das ich abgeschnitten habe. Schaut mal, man sieht, dass das innen irgendwie hohl oder so ist. Überhaupt nicht wie mein Haar von den ersten Bildern.:


    https://ibb.co/nAHM0m


    Und hier das andere Ende:


    https://ibb.co/fLsM0m


    Ich habe das auch auf Facebook gepostet, in einer Parasitengruppe. Es wurde absolut und vollständig ignoriert. Kein Kommentar, kein Smiley oder sonstwas. Da kriegt alles immer einen Smiley oder Kommentar oder so.


    Wa zur Hölle ist los. Ich komme mir vor als wäre ich in einer völlig anderen Realität als alle anderen. Gibt es euch oder mich eigtl gar nicht?


    Schreibt mal irgendwas.

  • 30 Antworten

    Bei mir stehen auch ne ganze Reihe von Haaren auf dem Arm ab, trotzdem würde ich nie auf die Idee kommen das das Würmer sein sollen.


    Warum hast du die Anti-Wurm Tabletten überhaupt genommen ? Lag da ein (von einem Arzt festgestellter !) Grund vor oder warst du selbst der Meinung das müsse sein ? Und denkst du jetzt wirklich das verschiedene Ärzte alle gegen dich seien bzw. keine Ahnung hätten ?


    Kurz und knapp denke ich das du in der Psychiatrie wirklich ganz gut aufgehoben wärst, allerdings nicht weil du irgend nen Wurmbefall hast (denn Sorry, die Sachen auf den Fotos sehen praktisch gleich aus) sondern weil da irgend ein psychisches Problem vorliegt.

    Hallo, also mein Freund hat auch viele Haare auf den Armen, da sind auch ein paar dabei die ganz gerade weg stehen.


    Das ist ganz normal und auch auf deinen Fotos kann ich nichts erkennen was auf einen Wurm hinweist!

    https://www.google.at/search?q=haare+mikroskop&client=ms-android-sonymobile&tbm=isch&tbs=rimg:CdlEcV3rSq63IkAAgZhr69tL-Bz-Rss-1obL-VoCpbbqhTvIFSCiKFI5LXLlQneuviZbR3VonUn0wAsD2QwzaHrU4Bri8Fay4m5XKhIJAIGYa-vbS_1gR71o7wI4hyzsqEgkc_1kbLPtaGyxHJuWgzyaC5DSoSCflaAqW26oU7EdZshv3l-7ijKhIJyBUgoihSOS0RybloM8mguQ0qEgly5UJ3rr4mWxHJuWgzyaC5DSoSCUd1aJ1J9MALEbHRjpMPRXc-KhIJA9kMM2h61OAR46tLTiNJCVEqEgka4vBWsuJuVxHTbtDjTCMlIw%3D%3D&tbo=u&ved=0ahUKEwjMvfHvyvnWAhVnEJoKHXRTCfcQuIIBCCM


    Man muss sich nur die Mühe machen und nach Bildern von Haaren suchen unterm Mikroskop - da sieht man einige Bilder welche entweder "hohl" aussehen oder als ob da im Kern was drinnen wäre.

    Google mal Würmer, die sehen ganz anders aus :) Spulwürmer, Bandwürmer, Plattwürmer, alle sind sie deutlich dicker.


    Wäre es für dich eine erleichterung, wenn du dir einfach alle Körperhaare abrasierst?

    Zitat

    Bist du ein Arzt, der so eine Diagnose stellen kann?


    Mit solchen Aussagen, würde ich an deiner Stelle [...] vorsichtig sein.

    [...]


    Ich habe das mit dem psychischen Problem auch gedacht, schon beim lesen des Textes und dann erst recht beim ersten Bild.

    Der "Schlauch" in der Mitte des "Wurms" ist das Haarmar, auch Medulla genannt. Bei einigen (dunklen) Haaren sind Pigmente (Melanin) drin, bei blonden oder weißen Haaren wenig bis gar nicht. Deshalb der Unterschied.

    Zitat

    Man nennt es auch die Morgellonsche Krankheit.

    Daran musste ich auch sofort denken, danke für den Begriff (der mir nicht eingefallen ist). Es sollte zumindest eine Anregung für TausiMelek sein, dies zu hinterfragen und in den Bereich des Möglichen zu ziehen. Wenn ein Problem erkannt und akzeptiert ist, kann man auch Lösungswege dafür finden.


    https://www.welt.de/gesundheit/article13578824/Wuermer-sind-nicht-unter-der-Haut-sondern-im-Kopf.html

    Zitat

    Ich kann die Bilder nicht sehen..... Leider.

    Ist auch nicht schlimm, es handelt sich um Fotos von Männerarmen mit normaler Behaarung und einzelne Haaren unterm Mikroskop. Da ist nichtmal im entferntesten etwas wurmähnliches bei.

    Dass Haare sich beim Ausreißen manchmal wie Geschenkband kringeln, ist auch ganz normal. Das hat ebenfalls nichts mit Würmern zu tun.


    Habe auch bisher nur von einem einzigen Tropenwurm gehört, der sich durch die Haut nach außen bohrt und der sieht ganz klar kein Bisschen aus wie ein Haar und soll wohl auch wie die Hölle schmerzen. Das hätten die Ärzte ganz sicher festgestellt.


    Beispiel: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/Dracunculus_medinensis.jpg


    Auf den Fotos und Bildern erkenne ich auch lediglich nur ganz normale Menschenhaare. Sowohl am Arm wie auch unter dem Mikroskop.


    Ich hatte allerdings als Kind auch mal so eine Phase, da habe ich überall Ungeziefer gesehen, vorzugsweise in meinem Bett. Das war aber ebenfalls nicht real. Mir hat da einfach schon geholfen, auf einem Handtuch zu schlafen. Der Gedankengang ist nicht logisch. ;-D Aber das war das alles sowieso nicht.


    Vielleicht hilft dir einfach ein Komplettwaxing? Tut zwar weh, aber dann bist du alle Haare erst einmal los.

    Danke dir Schwarz666! :-)


    An den TE, als du das ausgerissene Haar erwähnt hattest, was sich zusammen gekräuselt hat, fiel mir folgendes ein:


    Hast du noch nie ein Geschenk eingepackt, mit glänzender Geschenk-Schnur? Die kann man auch stramm über eine Schere ziehen, damit sie sich hübsch auflocken/aufkringeln. Das ist ein normaler physikalischer Vorgang.


    Probier das mal mit den Haaren auf dem Kopf aus, da ist es genau das selbe.

    TausiMelek, ich hoffe du fühlst dich nicht marginalisiert, ich und die meisten anderen User haben uns die Bilder durchaus angesehen. Ich komme ebenfalls zu dem Eindruck, dass es sich um Haare handelt - wie ein anderer Nutzer vorher dankenswerterweise erklärte, ist das "hohle" in der Mitte des Haares nicht unauffällig, und leichte Variationen zwischen einzelnen Haaren sind normal.


    Dass einzelne Haare deutlich abstehen (oft haben diese auch eine etwas andere Struktur, dicke etc, darum stehen sie ja ab) beobachte ich auch an mir und an all meinen Partnern, also sei beruhigt. Das makroskopische Foto sieht genau so aus, wie diverse Haare gerade jetzt an meinem Arm. Die mikroskopischen Bilder ähneln allesamt verschiedenen Bildern von Haaren; Würmer sehen wirklich völlig anders aus.


    Auch die "widerlichen Kreise", die anfangs von dir beobachtet wurden, sind normales Verhalten von Haaren: Ausgerissene Haare fangen an sich aufzuwickeln, weil sie plötzlich nicht mehr unter derselben Spannung stehen. Da sie Strukturfehler haben können, kann dies auch zu "erratisch" wirkender Bewegung führen, außerdem bewegen sie sich bei jedem Windhauch und jeder kleinen Erschütterung.


    Die Wunden an deinem Bein können eine Vielzahl von Gründen haben; eventuell war es Zufall, dass du dich unbemerkt woanders verletzt hattest (die meisten Verletzungen bemerkt man nicht, wenn man nicht darauf achtet; viele gebrochene Zehen und Finger z.B. werden vom Patienten überhaupt nicht bemerkt, bis man mal ein Röntgenbild sieht), es kann natürlich auch noch eine Reihe anderer Erklärungen geben. Zu den sehr seltenen Nebenwirkungen von Vermox gehören auch Hautsymptomatiken wie Hautausschläge, Haarausfall oder Quaddeln, das könnte gereizte Haut auch erklären (ich weiß nicht wie genau die Wunden aussahen), vielleicht hast du auch nur allergisch reagiert.


    Du hast die Vermox-Tabletten ganz an Anfang erwähnt: Das heißt, dass du vorher bereits den Verdacht auf Wurmbefall hattest? Oder wie kamst du dazu, Vermox-Tabletten einzunehmen?


    Zu dem Gefühl, dass du in einer 'anderen Realität' wärst: Natürlich denkst du das nicht wirklich, aber ich kenne das Gefühl, manchmal ist man sich sicher, dass irgendetwas 'falsch' ist. Ich denke, in diesem Fall resultiert dieses Gefühl - wie du sicher selbst auch in Betracht gezogen hast - daraus, dass niemand deine Symptome so zu sehen scheint, wie du. Aber glaub mir, ich habe hier jetzt wirklich viel Mühe und Zeit in das Betrachten der Bilder, das aufmerksame Lesen deines Posts und sogar eigene Recherche gesteckt, und bin selbst aus dem Gesundheitswesen. Ich kann dir versichern, dass das auf den Bildern da keine Würmer sind, und ich versichere nur selten Dinge über das Internet.


    Auch wenn einige Nutzer sehr unhöflich in ihrer Formulierung waren, sehe ich das Problem auch eher psychisch, und rate dir, dich weiterhin mit einem Therapeuten zu treffen, sofern dies für dich möglich ist. Such dir jemanden aus, der dich und deine Wahrnehmung ernst nimmt, und sich wirklich damit auseinandersetzt, was du sagst, aber versuch auch, Vertrauen zu fassen, und die fachliche Meinung derer, die sich wirklich mit dir beschäftigt haben, so anzunehmen, auch wenn es dir jetzt natürlich widerstrebt. Lass dir nicht vom Internet irgendeine Diagnose einreden, aber bleib der Tatsache gegenüber offen, dass du eventuell wirklich an einer übertriebenen Angst leiden könntest.