Zecke, Notfallarzt hat nichts gemacht, zum Hausarzt?

    Hallo,


    gestern nacht hab ich bei mir am Bein ne Zecke gehabt. In der Notfallsprechstunde hab ich mir die rausmachen lassen.


    Der arzt hat nix weiter gemacht, nur die zecke raus und gemeint wenn es sich entzündet soll ich zum Hausarzt.


    Ist das normal so? Ich meine bei dem Buhei was immer so gemacht wird. wird man damit einfach nach Hause geschickt.


    Sollte ich heute trotzdem noch mal zum Hausarzt?


    ich hatte sowas noch nie. ???

  • 78 Antworten

    öhm..nen zeckenbiss an sich is nich so wild...


    solltest aber drauf achten die nächsten tage/wochen ob sich ne rötung oder ähnliches an der bissstelle bildet, dann solltest du auf jeden fall zum arzt gehen.


    falls du dir trotzdem sorgen machst,geh ruhig zum hausarzt, schaden kanns nicht :)

    Ich nehme mal an, dass die Zecke entfernt wurde, ohne das der Kopf in Dir stecken geblieben ist.


    So ist erstmal alles in Ordnung.


    WENN die Zecke etwas in Dich abgegeben hat, womit die körpereigenen Abwehrstoffe nicht fertig werden, wird sich die Stelle später entzünden. Dagegen kann der Arzt erstmal prophylaktisch nichts tun, sondern nur behandeln, wenn es sich so erweist.


    In den allermeisten Fällen passiert aber nichts, deswegen würde ich mir keine Sorgen machen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Nein nein, so wild isses nicht. Aber ich dachte man bekommt noch irgendwie Medikamente oder so was.

    Die würdest du erst bekommen, wenn sich ein roter Ring drum rum bildet, aber das Zentrum weiß bleibt. Diese Erscheinung nennt sich übrigens Erythema chronicum migrans. Das wäre dann ein Zeichen für die Infektion mit Borrelien. Aber solang sich da nichts tut, musst du dir gar keine Gedanken machen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Öhm...verstehe ich das richtig? Du warst wegen einer Zecke nachts in der Notaufnahme?


    WOW.

    DAS hab ich mir auch gerade gedacht :-/ :=o


    Sorry, white magic, aber ich hatte in meinem Leben schon sicher 30 Zecken und die hab ich mir immer selbst raus gemacht, bzw. als Kind wurden die dann von meiner Mutter entfernt. Ich wäre noch nie im Traum darauf gekommen, damit zum Arzt zu gehen... ":/


    Wenn du nicht geimpft bist, können Zecken Frühsommer-Meningitis auslösen. Die Krankheit ist nicht ohne, daher gibts dagegen ja auch eine Impfung. Außerdem können Zecken (aber auch andere blutsaugende Insekten) Borreliose übertragen. Und gegen Borreliose kann man vorsorglich garnix machen. Wenn man die bekommt, dann braucht man Antibiotika, aber eben erst dann, wenn sie auftritt und nicht prophylaktisch. Borreliose ist derzeit anscheinend recht häufig, zumindest in meinem Bekanntenkreis gab es letztes Jahr 1 Fall und dieses Jahr schon 3 Fälle. Also Hautreaktion beobachten, ob du die Wanderröte bekommst, auch Fieber mit Symptomen wie leichte Grippe, starke Kopfschmerzen und bleierne Müdigkeit können ein Anzeichen sein. Meine Mutter ist gerade damit in Behandlung und lt. ihrer Ärztin hat fast jeder Betroffene andere Reaktionen. Borrelien lassen sich aber auf jeden Fall im Blut nachweisen.