Zitat

    seine meinung war eine ganz andere, nämlich die, daß man weitaus mehr infektionen durch zeckenbisse vermeiden könnte, wenn das ganze nicht durch das "halbwissen" seiner kollegen so runtergespielt würde. nicht jeder arzt weiß alles und auch dr. google gibt in mancherlei hinsicht nicht viel wahres von sich.

    und wenn nun der Neurologe auch zu denen gehört, die nicht alles wissen und mit seinem Halbwissen einiges kaputt macht??


    Was wohl unbestritten ist, ist die Tatsache, dass AB-Gaben das Immunsystem negativ beeinflussen. Wohne ich nun in einer Gegend, in der Borreliose nicht sooo verbreitet ist, ist die Wahrscheinlichkeit, durch eine Zecke, die ich früh erkenne und entferne, Borreliose zu bekommen, gleich null. Pumpe ich mich dennoch mit AB voll, schade ich mir.


    Ich kann bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, dass Städter Panik empfinden, wenn sie erstmals eine Zecke an sich entdecken, die sind auch echt widerlich! Aber ich z.B. habe Pferde, denen ich ständig Zecken rauspule und es ist für mich selbstverständlich, nachdem ich von den Weiden komme, zu duschen und beim Duchen meinen Körper nach Zecken abzusuchen. Finde ich eine, kann sie erst ein paar Stunden an mir sein und somit bin ich nicht in Gefahr, wenn das Mistviech gleich rausgepult wird.

    @ rosa_linde

    ich kann verstehen dass man als Betroffener da eine andere Sichtweise hat. Trotzdem finde ich dass dein Vergleich mit der Krebsforschung nicht gerade nett ist. Ich wollte dich mit meiner Aussage auch nicht persönlich angreifen @:) Von den Zecken, die ich untersuche ist halt meistens nur ein sehr kleiner Teil positiv. Trotzdem kann es natürlich jeden treffen. Für mich wäre das auch nicht toll. Aber deswegen mach ich mich nicht wegen jeder Zecken die ich hab, verrückt. Das wird in den Kalender eingetragen und bei Bedarf weiß ich es halt dann noch.

    @ EinsameSeele & Mrs.Puschel

    Zitat

    Schon klar, aber das tut sie ja nur mit ihren Beißwerkzeugen. Bei dir klangs, als würd se sich komplett in die Ader begeben

    Was ihr in meine Sätze hineininterpretiert ist nicht mein Bier. Zieht es ruhig ins Lächerliche, wenn es euch Spaß macht. Ich werde euch nicht daran hindern :-)

    Zitat

    Die Tierchen brauchen 8 Stunden, um unsere Haut durch zu kriegen? Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen

    Hat mir der Arzt so gesagt. Aber ich hab grad nochmal im Internet recheriert – es sind 4-6 Stunden.

    white magic

    Zitat

    Ist das normal so? Ich meine bei dem Buhei was immer so gemacht wird. wird man damit einfach nach Hause geschickt.

    Hast Du gewusst, seit wann Du die Zecke hattest.


    Ich weiß leider nicht, was normal ist, aber meine Mutter hat vor 4 Jahren auch eine Zecke gehabt - also ab zum Hausarzt. Wir haben es gerade noch vor 19:00 Uhr geschafft. Er hatte keine Impufung (oder was es auch immer war), also hat er sie ins Krankenhaus überwiesen. Dort haben sie ausgerechnet - nach der Wahrscheinlichkeit - wie lange die Zecke in ihr gesteckt haben konnte und sie hat eine Spritze bekommen.

    Zitat

    Im letzten Sommer war ich viel draussen und hatte fast jede Woche irgendwo eine Zecke.

    Zieh dir lange Hosen und festes Schuhwerk an und gegebenenfalls noch ein langärmliches Shirt. Dann lassen sich schon viele Zeckenbisse vermeiden. Ich für meinen Teil mache es immer so, wenn ich wandern gehe.

    Zitat

    Zieh dir lange Hosen und festes Schuhwerk an und gegebenenfalls noch ein langärmliches Shirt. Dann lassen sich schon viele Zeckenbisse vermeiden. Ich für meinen Teil mache es immer so, wenn ich wandern gehe.

    Ich gehe nicht nur wandern, ich wohne am, quasi im Wald, wie ich schrieb.


    Bei der Gartenarbeit oder beim Aufenthalt im Garten lassen sich trotz Spray Zeckenbisse nicht immer vermeiden.


    Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt.


    Mein Mann hat selten eine Zecke. Er benutzt nie Spray und ist sogar noch öfter draussen. Mein Blut mögen sie wohl besonders gern.

    Zitat

    ihr mögt es als blödsinn empfinden, daß mein ein antibiotikum nehmen sollte und weiter auf die richtigkeit der quellen pochen. ich war damals beim neurologen in behandlung (und der war auf borreliose bzw. neuroborreliose spezalisiert) und seine meinung war eine ganz andere,

    Ja immer gleich Antibiotika rein drücken


    Genau solche Ärzte sind schuld das wir mittlerweile ein riesen Problem mit Resistenten Keimen haben.


    Es sollte sich doch langsam mal bei allen Ärzten rum gesprochen haben das im Zweifelsfall Antibiotika rein drücken auf lange sicht KEINE gute Entscheidung ist.

    Kleidung schützt mich nicht. Oft habe ich nach Tagen, während denen ich gar nicht draussen war einen Zeckenbiss. So lange hat es gedauert, bis sich das Mistvieh vorgearbeitet hat. Nicht, dass ihr denkt, ich würde wochenlang dieselbe Kleidung tragen. Ich wechsle die schon wie es normal ist, aber dennoch passiert das immer wieder. Ich habe keine Ahnung, wo sich die Biester verstecken. Heute war es auch wieder so... :-o >:( : Regen, nicht draussen gewesen und trotzdem heute spät abends eine Zecke... ":/

    und gerade wieder eine: wir haben in der Gärtnerei meines Cousins gefeiert: Überdachung, Schotterplatz, war in keinem Beet oder Gewächshaus! Kein Gas, gar nix, Hund hatte 4 Zecken, ich eine! Wären wir nun ins Bett gegangen ohne zu schauen, wären die 8 h rum gewesen ":/


    GRAD JETZT: beim scheiben. krabbelt mit eine am Arm hoch! Hallo hatte nen FLEECEPULLI AN MIT GUMMIZUG AM ARM ??? Jeans, Socken und feste Schuhe!


    Ich schieb ja jeine Panik ]:D ]:D :=o :-o


    Aber Borreliosestämme gibt es mehrere


    KNOBLAUCH HAB ICH HEUTE GENUG GEGESSEN UND NEHM GRAD Antibiotikum wegen Neuroborreliose


    mich juckt es überall!


    Waren ja wirklich alles keine typischen Situationen, wenn ich nicht wegen dem Hund geschaut hätte........hätte ich meine nicht entdeckt, wäre ins Bett gegangen und morgen früh...................?...................2 Zecken zum Arzt................. keine Lust auf weiter Komplikationen :-(

    Zitat

    Mein Mann hat selten eine Zecke. Er benutzt nie Spray und ist sogar noch öfter draussen. Mein Blut mögen sie wohl besonders gern.

    Da scheint was dran zu sein.... mein Blut scheinen sie zu meiden wie der Teufel das Weihwasser o:) :=o .


    Obwohl ich meine Kindheit quasi rund um die Uhr in den hiesigen Flussauen verbracht habe (Hochrisikogebiet für FSME) hatte ich in meinem Leben erst zwei mal eine Zecke. Einmal als Kind und einmal als Erwachsene.

    Kleio

    deine Frage war sehr richtig.


    Das war es auch was mich ja so unsicher machte. Der Arzt hat mich gar nichts gefragt, als ich dann erzählen wollte, wie ich sie bemerkt habe, wollte er das ga rnicht wissen.


    Also ich hätte nicht sagen können, wie lange die schon drin war.


    Denn an dem Tag war ich gar nicht draussen. Nur am Nachtmittag eine Tag vorher.


    Und ich hab erst nur durch die Jeans gekratz, weil es gejuckt hat, dann hab ich einen "Knubbel" bemerkt. Gedacht ein sein ein Pickel und durch den Stroff drauf rumgedrückt.


    Und erst als es wehtat, hab ich mal die Hose ausgezogen und dann nen Riesenschreck bekommen.


    Und bevor hier gleich wieder welche rummeckern. JA ich hätte die Hose GLEICH ausziehen können. Hab ich aber im Tran nicht gemacht.


    Ich weiß nur das der Arzt sie mit ner Pinzette NICHT rausbekommen hat sondern mit einer Spritzennadel und einen Skapell geprokelt hat.


    Also so einfach war es halt nicht ":/ .

    Zitat

    Und erst als es wehtat, hab ich mal die Hose ausgezogen und dann nen Riesenschreck bekommen.

    Maaaaaaaaaaaaaaan..... %-| Warum hast Du die Hose nicht zuerst ausgezogen? Gibts ja wohl nicht.. %-| U-N-V-E-R-A-N-T-W-O-R-T-L-I-C-H!! :|N :(v

    Zitat

    Und bevor hier gleich wieder welche rummeckern. JA ich hätte die Hose GLEICH ausziehen können. Hab ich aber im Tran nicht gemacht.

    Ach so. :=o :-)

    Zitat

    Ich weiß nur das der Arzt sie mit ner Pinzette NICHT rausbekommen hat sondern mit einer Spritzennadel und einen Skapell geprokelt hat.

    Ich nehme mal an, dass der Arzt die Stelle vorher desinfiziert hatte.


    Also wie gesagt, ich würde mir da mal nicht zuviel Sorgen machen. Wie Du, white magic hier gelesen hast, gibt es Menschen, die fast täglich Ärger mit Zecken haben und immer noch unter den Lebenden wandeln. ;-D


    Ich halte, wie einige andere auch nichts von einer prophylaktischen Antibiotikaeinnahme. Sollte der Fall eintreten, dass Du Dich infiziert hattest, ist immer noch Zeit genug, die Infektion mit geeigneten Mitteln zu bekämpfen. Problematisch wird es dann nur, wenn Du Rötung, Jucken und angezeigte Nebenwirkungen ignorieren würdest.


    Aber da Du sogar schon bei Deinem Hausarzt deswegen vorstellig geworden bist, würde ich an Deiner Stelle das Wochenende genießen und die Zeckengeschichte abhaken. :)*

    Ich hatte auch eine Zecke am Samstag-Abend – da war es sehr spät und ich habe sie mir dann irgendwie selbst rausgedreht und danach desinfiziert. Wäre nie drauf gekommen sofort zum Arzt zu rennen.


    Wichtig ist glaube nur, dass man die Stelle etwas im Auge behält.

    Zitat

    Nein, die steckt da ziemlich unbeweglich erst mal fest.

    die biester können übrigens eine weile nicht loslassen, weil sie durch ein sekret wie einzementiert sind. deswegen kann man denen auch den kopf abreißen, anstatt dass sie loslassen...


    für mich ist es nach dem mtb-fahren routine, nach zecken zu suchen. auch während des fahrens, z.b. nach durchquerung einer wiese, lohnt es sich, mal auf die beine zu sehen...

    Zitat

    Öhm...verstehe ich das richtig? Du warst wegen einer Zecke nachts in der Notaufnahme?


    WOW.

    Das verstehe wer will, ich kann es nicht nachvollziehen.


    Es gibt Wochen im Jahr, da mach ich meinem Hund (trotz Expot) über zehn Zecken in der Woche weg. Wenn ich dann jedes zweite Jahr auch mal eine hab, dann brauch ich dafür keinen Arzt. Sollte jedoch die weiter oben beschriebene Rötung usw. auftreten, dann geht man direkt zum Arzt und läßt sich entsprechende Medikamente verschreiben - das war bei mir einmal der Fall.

    Hundefan-NRW

    wenn du schon zitierst dann lies wenigtens richtig.


    Zum 3. !!!!!! Mal. Ich war NICHT in der Notaufnahme sondern abends beim ärztlichen Notdienst und das hatte auch Gründe die ich schon erklärt habe.


    ALSO BITTE HÖRT AUF DIESEN ECHT DÄMLICHEN BEITRAG ZU ZIETIEREN: Langsam NERVT es.


    :(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v