ja...sie ist schon 11...also unbedingt einen facharzt aufsuchen.


    so blöd es klingen mag....die tochter meiner schwester hat bis 7 ins bett gemacht. dann hat eine uralte frau aus der nachbarschaft ihr den rat gegeben das bett umzustellen.


    nicht mehr in ost-west richtung...sondern nord-süd...und schlagartig hat sie damit aufgehört.


    davon hab ich jetzt aber auch keine ahnung wie das kommt.


    ich habe auch schon gehört, das kinder lange einnässen wenn sie nachts tropfende wasserhähne, leckende toilettenspülungen oder bäche hören können.


    wir alle kennen das....wenn wir dringendst müssen und wir betätigen den wasserhahn....dann muß es schnell gehen.

    ich finde eine gute vorsorge (brüste abtasten etc) und vorallem eine gute beratung in sachen verhütung (und nein nicht nur die pille sondern vorallem hormonfreie methoden) und fragen die junge mädchen haben zu beantworten nicht falsch.


    im gegenteil :)^

    Das ist es auch nicht. Aber Aufklärung kann auch zu Hause stattfinden und in der Schule. Außerdem, seien wir doch ehrlich, es gibt das Internet und man ist früh fähig das finden, was man sucht ;-)


    Aber wir schreiben grade offtopic hier ;-)

    in der schule hat man aber keine zeit für private fragen bzw. man schämt sich sowas vor der klasse zu machen.


    und viele eltern klären auch nicht gescheit auf.


    vorallem weil die meisten auch nicht so wirklich ahnung haben...


    meine mutter wüsste zb nicht was eine gynefix oder portiokappe ist.


    eine FA weis da (normalerweise) mehr.


    aber ja du hast recht das ist wirklich OT

    Lass sie mal mit dem arzt reden XD auch wenn ichs nich gerne sage hab ichs auch bis 8 gemacht meine mutter brachte mich zum kinderarzt der fragte mich was wäre (ohne mutter und auch das der arzt der mutter nichts sagt ) mit ihm reden lassen hat bei mir geholfen hab direkt aufgehört was ich mit ihm gesprochn hab weiß ich aber au nimmer


    oder probleme stress sorgen angst