Louisiana

    ich glaube du verwechselst mich, das:

    Zitat

    das ganze fängt an mit herzeigen, dann mal angreifen, dann in den mund nehmen und anal einführen

    habe ich nicht geschrieben. Ich dramatisiere das auch nicht über, ich bin nur nicht darüber begeistert, dass mein Sohn in diesem Alter von einem älteren Jungen zum Penisvergleich aufgefordert wird, wenn es denn einer war. Als mein Sohn mir davon erzählte, hab ich ihm erklärt, dass ich das nicht in Ordnung finde und er nicht jedem seinen Penis zeigen muss. Damit war die Sache für ihn erledigt und ich werde das auch nicht mehr zur Sprache bringen.


    Allerdings sollte sich wieder einmal die Situation ergeben, dass die zwei zusammen spielen, werde ich auf jeden Fall ein Auge drauf haben und sie nicht allein lassen. Letztendlich kann man nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, ob die ganze Geschichte harmlos war oder nicht. Jedenfalls in einem bin ich mir sicher, die Pubertät hat bei dem 12-jährigen nicht erst gestern eingesetzt, denn den Stimmbruch hat er schon länger hinter sich.


    Und wie hier schon geschrieben wurde, wenn jemand solche Neigungen hat, dann tauchen die nicht plötzlich auf, sondern sowas zeichnet sich auch schon im Kindes- und Jugendalter ab.

    Eleonora

    Zitat

    Nun ist aber die Frage: HAT dieser Zwölfjährige überhaupt gleichaltrige Kontakte/Freunde?


    Ist er eventuell noch ein wenig 'hinterm Berg' und hat sich einfach nichts dabei gedacht?

    Bei ihm scheinen wenig Freunde zu Besuch zu sein, hab zumindest noch keine gesehen. Das muss aber nicht heißen, dass er keine hat.


    Was mir allerdings noch einfällt, letztes Jahr hat er auch immer bei einer Familie mit deren Söhnen im Garten gespielt und diese waren auch ein paar Jahre jünger. Da haben wir uns noch drüber gewundert. Das war aber auch nur für kurze Zeit.


    Wie ich oben schon schrieb, glaub ich nicht dass er noch "hinterm Berg" ist.

    Natürlich haben sie das, meine Güte, mit dem 12-Jährigen wächst ja schließlich der nächste Pädophile heran, und vor denen muss man Angst haben, die muss man wegsperren, isolieren, verteufeln...


    Woran ich das festmache? OMG, er spielt mit jüngeren und hat auch noch den Penis eines jüngeren angeguckt... Das MUSS die nächste Generation Triebtäter sein. Wie war das?

    Zitat

    "das ganze fängt an mit herzeigen, dann mal angreifen, dann in den mund nehmen und anal einführen"

    So, *sarkasmus aus*


    BITTE, es sind Kinder! Auch ein 12-Jähriger ist noch ein Kind, nur eines, dessen Körper und Hirn wegen Umbauarbeiten geschlossen werden, und das deshalb noch zusätzlich belastet und verwirrt ist. Ein Stimmbruch oder ein paar Schamhaare machen doch aus so einem Knirps noch keinen (geistig, emotional) Erwachsenen. Und meine Güte, unter seinesgleichen wird er vermutlich keinen finden, der eben mal den "Zeig mal" macht, in dem Alter gilt er bei so einer Neugier nämlich schon als "schwul". Aber klar will man auch mal sehen, was der andere so hat.


    Solange er keinerlei Zwang ausgeübt und den Kleinen nicht unter Druck gesetzt hat, ist absolut überhaupt nichts schlimmes an dem Geschehenen zu sehen. Und bitte, deshalb Kontaktverbot oder -überwachung etc. ist doch wohl das Übertriebenste was es gibt und fügt dem 12Jährigen genau den Knacks zu, den er vielleicht schon befürchtet. Dann fühlt er sich nämlich wirklich als "Triebtäter" (der er - mit sowas jedenfalls - nicht ist) und zieht sich noch weiter in sein Schnekcenhaus zurück - oder bringt sich womöglich sogar gleich um (ja, das hat's auch schon gegeben).


    Ganz davon abgesehen: Wo sind wir eigentlich? In den prüden USA, wo wir 10-Jährige zu Pädophilen abstempeln und in den Jugendknast stecken, weil sie der kleinen Schwester beim pinkeln helfen, obwohl die das ja mit 5 Jahren allein zu können gehabt hätte??


    BITTE, Kirche im Dorf lassen!

    Hi Ich mache eine ausbildund als SPA (Sozial Pedagogischer Asisstent )


    und ich habe von solchen fällen sehr viel gehört es gibt jungs die so ein alters unterschied nicht war nehmen


    vieleicht ist so einer ich kenn ihn ja nicht aber sage ja nur was ich in so gelesen habe aber es war nur einmal


    also würde ich nicht so ne grossen gedanken darüber machen

    Ich hatte zu Kindergarten und Grundschulzeiten einen (weitgehend gleichaltrigen) Freund, der da bereits zu sowas ähnlichem wie sexuellen Übergriffen neigte. Das war an sich zwar alles absolut harmlos, aber kein gutes Vorzeichen in Bezug auf seine Zukunft. Die asozialen, kriminellen, halb wahnsinnigen Züge, die später offen ausgebrochen sind, haben sich da abgezeichnet. Er hat dann auch eine kriminelle, gewalttätige Karriere eingeschlagen.

    Zitat

    BITTE, Kirche im Dorf lassen!

    Du dann bitte auch. Hier hat niemand gesagt er sei pädophil. Fakt ist, es gibt Kinder und Jugendliche die andere Kinder sexuell missbrauchen. Pädophilie hin oder her.


    Nur weil er "erst" 12 Jahre alt ist, heißt das doch gar nichts. Ich kann mich noch gut an den Fall von den zwei 12 jährigen Burschen erinnern, die der Nachbars-Oma stundenlang Vodka eingezwungen und auf sie draufgepinkelt haben. JA MEI, SIND JA ERST 12.


    Es gibt mittlerweile ganze Therapieeinrichtungen die sich Kindern und Jugendlichen als Täter von sexuellem Missbrauch befassen.


    In Bezug auf den im Eingangsbeitrag beschriebenen Jungen, würd ich wohl eher mit ihm selbst reden, dass er das nicht zu tun hat und ein Auge drauf haben.

    Ist gar nicht so einfach dieses Thema! Wenn die Jungs nicht


    Irgendwas schlimmeres machen, was einem von beiden weh tun könnte, ist doch alles


    im grünen Bereich!........Während mein bester Freund mit seiner Frau übers Wochenende im Urlaub waren, sollte ich den "Babysitter"für seine beiden Söhne , den 9 jährigen [...] und seinenälteren Bruder, den 13 jährigen [...] spielen! Ich war im Wohnzimmer am Computer im Internet unterwegs, während die beiden Jungs zusammen in der Badewanne saßen, was für die 2 aber auch für mich ne absolut normale Situation war, als der kleine [...] nach mir rief! Als ich ins Badezimmer kam, saß [...] noch in der Wanne, während der 13 jährige [...] sich gerade abtrocknete! [...] hatte einen halbsteifen Pebis, den er versuchte mit dem Handtuch zu verdecken und sein kleiner Bruder sagte, daß [...] ihm zwischen die Beine gefaßt hatte! Wußte nicht, wie ich darauf reagieren sollte und habe es natürlich nicht den Eltern verpetzt!!!

    Also erstmal, der Faden ist fast 2 Jahre alt.

    @ felis

    Selbst wenn Wolferine die realen Namen genannt hat, da werden sich wohl kaum Rückschlüsse ziehen lassen.


    Ganz allgemein, weil Penisvergleiche vorkommen.


    Ich hätte meinen siebenjährigen gefragt, ob es ok für ihn war.


    Wenn ja, wäre es auch ok für mich.


    Wenn nein, weil er sich dabei aus welchen Gründen auch immer nicht wohl gefühlt hat, dann hätte ich ihm mit auf den Weg gegeben, das einfach abzulehnen. Wäre der andere daufhin tatsächlich aufdringlich geworden oder der siebenjährige hätte Angst gehabt, sein nein durchzusetzen, dann solle er gehen und sich gegebenfalls Hilfe holen bei einem Erwachsenen.

    Gehts nicht vielleicht noch verklemmter???


    Da holt ein 12 jähriger seinen Penis vor einem 7 jährigen raus, zeigt ihn, und möchte wissen, wie das Teil bei dem 'Kleinen' aussieht. Der 'Große'ist natürlich recht stolz auf sein Teil, schon weil er weiß, da kann der 'Kleine' nicht mithalten.


    Und dann schreiben hier Mitbürger, wie schlimm dieser Vorgang doch ist, dass es sicvh nicht 'gehört' und unbedingt die Mutter des Knaben zu informieren sei!!!!!! Ja, die hl. Inquisition ist noch gegenwärtig, und sie lauert ihres Auftritts, auf dass die Menschheit geläutert würde. Ich denke da noch so an den 'Brautunterricht' durch den Pfarrgeistlichen, wo ein Mann, der ja von Tuten und Blasen (Zumindest vom Tuten) keine Ahnung haben darf, junge Paare auf de Ehe vorbereitete. Nun bereitet uns das Geheule [...] barbusiger Emanzipen auf die nächste Welle bürgerlicher Prüderie vor....


    Mögen unsere Kinder und Jugendlichen die Lust an der Lust in ihr junges Leben tragen und daran erstarken. Meckerziegen gabs halt immer, vor allem männliche....

    Ich versuche mir vorzustellen, wie so ein Problem in einer anderen Kultur klingen würde: "Oh, Leila hat ihr Kopftuch gelüftet, ich konnte ihre Haare sehen." Da sollte man sogleich die Sitten- Religionspolizei holen.


    Bei unseren Urgroßeltern ging das so: Ich hab' dein Knie geseh'n, das durfte nie gesche'n


    So bastelt sich jeder seine Problemchen, wenn der Tag zu lang wird.

    Meine Güte, so ein Vorfall kann alles oder nichts bedeuten. Dramatisieren muss man da nichts.


    Kinder sollten aber drüber aufgeklärt werden, dass nicht jeder harmlose Absichten hat und dass sie auf ihr Bauchgefühl hören sollen.