12 Tage Fieber, Ohr läuft aus...

    Hallo,


    Unser Sohn hat seit 12 Tagen Fieber, Schubweise über den Tag verteilt. An Tag 5 kamen einseitige Ohrenschmerzen dazu. Dann bin ich zum Kinderarzt, Ohr war nur leicht gerötet, wegen dem andauernden Fieber gab es dann Antibiotika oral. Das ging bis Mittwoch. Fieber und Ohrenschmerzen waren dennoch Schubweise da. Mittwoch ging es ihm blendend und Donnerstag ging es wieder mit Fieber los. Freitag wurden die Ohrenschmerzen wieder schlimm. Bin wieder zum Arzt, Ergebnis, viel Flüssigkeit im Ohr, Bakterien im Blut, also gab es AntibiotischOhrentropfen.


    Kurz nach dem Arztbesuch fing das Ohr an zu laufen, flüssiges, gelbes Zähes Sekret, geruchsneutral. Samstag ging es ihm etwas besser und heute am Sonntag hat er wieder 39 Fieber und ordentliche Ohrenschmezen. Er zieht dauernd die Nase hoch, hat allerdings keinen Schnupfen.


    Die Ärzte sehen das meiner Meinung nach als harmlos an, ist da harmlos? So langes Fieber+ die Ohrengeschichte machen mir echt Sorgen.


    Mein plan wäre nun morgen früh zum Kinderarzt und eine Überweisung für einen HNO holen. Aber was ist mit dem Fieber? Ich glaub so langsam dass er eher iv Antibiotika braucht.


    Er ist 2,5 Jahre alt...


    Hat mir jemand einen Rat?

  • 3 Antworten
    Zitat

    Kurz nach dem Arztbesuch fing das Ohr an zu laufen, flüssiges, gelbes Zähes Sekret, geruchsneutral.

    Klingt so wie bei uns mal. Da kam das Sekret aus dem Bereich hinter dem Trommelfell, das war damals geplatzt.


    Ich würde vielleicht mal beim HNO vorbeischauen und den drauf kucken lassen.