Huhu,


    ich habe auch nur alte Leute in der Sauna. Ich geh meistens samstags vormittags. Da ist es noch nicht so voll. Dazu muss man sagen dass ich schon jahrelang in die sauna gehen und dort auch einge leute kenne. Daher fühle ich mich da sehr wohl. Ich bin bei den alten Leutchen sowas wie die Ersatzenkelin. ;-D


    Mein Sohn war grad mal 10 Monate als ich ihn das erstmal mit hatte. jetzt ist er zwei. Und er findet das toll. erst "switzern" dann gehts ins schwimmbecken und dann Buchlesen, nach dem zweiten durchgang pennt er meistens erstmal 1 stunde weil er so kaput ist. Aber er findet es toll und fragt auch immer wann wir denn mal wieder "switzern" gehen. ;-D


    Es ist natürlich nicht für jeden geeignet. Man könnte ja auch mit der Bio-Sauna anfangen. ich bin bis kurz vor der Geburt noch in die sauna, weil das für mich Entspanung pur war. *:)

    Hi!


    Erstmal drück ich dich mal genaz feste!


    Bei meinem war es auch seh extrem mit dem krank sein als er in den Kiga kam. Wir hatten echt alles und das ständig. Das Kind war nur noch müde weil es durch die ganzen Erkrankungen so geschwächt und auch geschlaucht war, konnte aber nicht schlafen.


    Mit 3 hat er das erste mal die Polypen raus bekommen. Mit 4 das nächste Mal, die Dinger sind einfach nachgewachsen und dann mit 5 hat er die Polypen nochmal und die Mandeln raus bekommen. Seidem ist schluss. Seine Mandeln waren mittlerweile so groß das er nicht mehr richtig atmen konnte und sie waren sehr angegriffen. Jetzt hat er ausser gelegentlich Husten und Schnupfen nichts mehr :-)!


    Jeder hatte uns davon abgeraten doch jetzt bin ich froh es gemacht zu haben.


    Jetzt ist er im September in die Schule gekommen und da haben die meisten schon gesagt, es wäre fast so wie am anfang im Kiga, die bringen alles mit Heim. Doch bis jetzt toi, toi, toi, aus seiner Klasse sind schon viele krank gewesen, er noch nicht. Zumindest nicht gravierend.


    Ich würd das mit den Polypen mal abklären lassen, wie hier ja schon geschrieben wurde, da hängt so viel mit dran ;-)! Es ist immer schrecklich ein Kind operieren zu lassen und der Tag bei der OP und die Tage danach sind nicht so doll, aber dafür besteht Aussicht auf Besserung. Mein Kleiner hatte nur etwas Wundfieber ansonsten war er am nächsten Tag schon wieder soweit fit.


    LG

    Mir fällt noch was ein, wegen dem Essen. Ich hab meinem immer gekochte Kartoffeln zerdrückt mit Butter und Salz gegeben, die hat er immer gegessen, egal wie krank er war :D! Muss ja ned viel sein, aber immer ein bisschen.


    Wird schon wieder ;-)! Und jetzt bei der trockenen Luft evtl. mal Thymian auskochen und Tücher darin tränken, auswinden und zum trocknen in dem Zimmer aufhängen in dem dein Kleiner schläft.

    Zitat

    Bei meinem Sohn ist es so, dass er einfach so zu Infekten bzw. Bronchitis neigt. Er hat weder eine Allergie, noch Asthma, noch vergrößerte Polypen

    @ sanndy

    genau das gleiche wie bei unsern Kurzem, wie gesagt nach dieser Resonanztherapie war schlagartig Ruhe mit Erkrankungen. Davor lag zwischen zwei Erkrankungen oftmals kein Monat.

    Mir ging es ähnlich, war dann auch krippenuntauglich... Ich würde echt aufpassen, ich hatte dann damals eine Lungenentzündung und das ging gerade noch mal gut aus. Also ich will dir jetzt hier keine Angst machen, ich erzähle nur, wie es bei mir war.

    Wenn ich nicht berufstätig wäre wäre das auch alles halb so wild. Aber ich kann nicht immer zu hause bleiben und bin eh nur noch bis Mitte Februar da und dann im Mutterschutz. Mein Mann kann momentan noch zu Hause bleiben, aber ich wäre halt auch gerne bei ihm...geht halt nicht. Nächstes Jahr können wir es dann ruhig angehen lassen, auch mit der Kita.


    Husten hat er nicht mehr, nur noch dieses olle Fieber und die Mittelohrentzündung, davor den Krupp husten...mal gucken was nächste Woche kommt ;-)


    Ich hab ihm alles mögliche gekocht was er gerne isst. Nichts davon rührte er an nur gestern die Suppe. Mal gucken ob er sich da heute auch überreden lässt...


    Ein Monat zwischen Erkrankungen wäre toll. Bei Joshua liegt manchmal kein Tag dazwischen!

    Es gibt in der Apotheke auch eine Vitaminpaste, vielleicht holst du dir sie mal, das er wenigstens davon ein bisschen was nimmt, nur vorrübergehend bis sich seine Gesundheit wieder stabilisiert hat, wenn er so wenig isst und ständig krank ist, braucht er ja gerade da besonders viele Nährstoffe.


    Ist nicht leicht ich weiss... :)_

    Hallo aus Karlsruhe,


    Gott sei Dank sind wir nicht die einzigen mit diesem Problem. Unser Sohn ist auch seit er im Oktober letzten Jahres in die Kita kam, dauerkrank. Jetzt seit Weihnachten: Mandelentzündung, Ohrenschmerzen, Bronchitis, Magen/Darm, Bronchitis... am vergangenen Freitag wurde er vom Arzt als gesund wieder in die Kita entlassen und heute... Sonntag: ganz starker trockener Husten... er hat auch Eisenmangel... vielleicht liegt es wirklich daran. Unsere Tochter steckt sich nicht so oft an, hat aber auch viele Infekte. Es ist furchtbar. ":/

    Hm toi toi toi seit den Weihnachtsferien ist Joshua gesund, nur nen leichten Schnupfen.


    In der Kita wurde festgestellt dass alle Räume von Schimmel stark befallen sind, ich nehme stark an dass das einer der Auslöser sein kann. Er hat nämlich überwiegend Lungen/Bronchialinfekte. Seine Gruppe ist umgezogen in renovierte Räume, ich hoffe es bessert sich jetzt