Zitat

    Er weint halt einfach abends wie auf Knopfdruck los und hört erst nach ein paar Stunden wieder auf.

    das kenn ich auch, meine Kleine hat früher immer um 10 Uhr Abends angefangen und vor 2 oft nicht aufgehört. Ich hab alles probiert: Fliegergriff, Bäuchlein massieren, Tee usw. hat nichts gebracht.


    Aber mit 3 Monaten hörte das schlagartig auf.


    Ich glaub da muss man einfach durch, wenn man sich überzeugt hat das dem Baby nichts fehlt und es trotzdem nicht aufhört zu weinen.

    Danke für die Vorschläge, aber wir haben echt alles durch:


    Kreisend den Bauch massieren.:(v


    Beinchen leich an den Bauch drücken.:(v


    Fliegergriff.:(v


    Sab Simplex.:(v


    Kümmelzäpfchen.:(v


    Singen.:(v


    Schaukeln.:(v


    Ihn nackt auf meine Brust legen.:(v


    Fencheltee.:(v


    Windsalbe.:(v


    Schnuller.:(v


    Pucken :(v


    Baden :(v


    Ihn in KiWa packen und durch die Gegend latschen :(v


    Föhn :)^ --> kann aber keine Dauerlösung sein ;-D


    Hunger hat er nicht, Windel nicht voll.


    Natürlich probieren wir nicht immer alles. DA wär ja auch nicht gut. Meist nehmen wir ihn zu uns, halten ihn fest und reden beruhigen auf ihn ein. Wenn das aber auch nicht hilft, leg ich ihn neuerdings auch einfach in sein Bettchen.


    Ein paar Abende lang hat er dadurch tatäshlich früher aufgehört mit dem Schreien. So als ob er froh gewesen wär endlich seine ruhe zu haben ;-D

    oh die waren auch so alt wie deine und wollten am liebsten nur fönen!


    aber auch getragen werden wollen :)_


    aber das kann eben unpassend oder zuviel sein! :=o bei 2


    diese phase vom schreien hat aber auch noch ne weile angehalten:-D ca pssst ich sags, 4monate aber dann wurde es besser! :)*;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich müsst die Musik so laut drehen, dass ich bei seinem Gekreische überhaupt noch was höre, da hätten die Nachbarn dann keine Freude mehr.


    Bei Babygebrüll können Sie ja nix sagen. Bei Musik würd das sicher anders aussehen.


    ;-D

    Also mein Sohn hatte damals auch richtig schlimme Heulattacken. Ich konnte ihn auch nie beruhigen. Alles durchprobiert.


    Ich war bei der Schreiambulanz. Hat nicht geholfen.


    Später hat sich rausgestellt das er eine Asymetrie hat. Wir mussten dann zur Physiotherapie. Nach und nach hat sich das Schreien gelegt.


    Ob das nun daran lag das er immer geweint hat (Asymetrie) weiß ich nicht.


    Heute ist er 6 und weint immer noch sehr viel:(v


    :-)


    Wünsche dir alles Liebe mit deinem Baby....

    @ :)

    Kennt ihr den Einschlafbären Doodoo?


    http://babybutt-de.erwinmueller.com/shop/artikel-DE-de-BB/8000-8002-(385,678,4874)/Einschlafbaer-Doodoo-4874.htm


    Du kannst ihn wahlweise auf Musik stellen (und auch die Lautstärke ist per Drehknopf zu regeln) oder auf ein Geräusch, das dem gleichen soll, was Babys im Mutterleib hören (sprich, das Pumpen Deines Blutes, Herzschlag, etc) - außerdem hat das Ding einen Sensor, dass es sich von alleine einschaltet, wenn der Kleine unruhig wird. Vielleicht beruhigt das ja...


    Ansonsten: tröstet Euch.... auch die Zeit geht vorüber - - - > aber ich habe nicht gesagt, dass das, was dann kommt BESSER wird ]:D]:D]:D (den Spruch habe ich immer zu hören bekommen - und er stimmt ;-) ...)


    LG


    Steph

    Zitat

    Ansonsten: tröstet Euch.... auch die Zeit geht vorüber - - - > aber ich habe nicht gesagt, dass das, was dann kommt BESSER wird ]:D ]:D ]:D (den Spruch habe ich immer zu hören bekommen - und er stimmt ;-) ...)

    DAS macht ihr wohl nicht gerade Mut ;-)

    Zitat

    Ansonsten: tröstet Euch.... auch die Zeit geht vorüber - - - > aber ich habe nicht gesagt, dass das, was dann kommt BESSER wird ]:D ]:D ]:D (den Spruch habe ich immer zu hören bekommen - und er stimmt ;-) ...)

    {:(


    SOWAS sagt einem vorher keiner :|N