Mal eine Frage:


    Wozu brauchen Kinder Ohrringe? Was treibt Eltern dazu, ihren Kleinen schon im Babyalter sowas reinmachen zu lassen? Sind sie dann hübscher? Muß es sein, weil die anderen das auch so haben?


    Auch wenn die meisten damit kein Problem haben: es geht um das Prinzip. Sich irgendwas durchstechen zu lassen soll alleine auf dem Wunsch der betroffenen Person basieren! Wo ist das Problem, wenn man es den Kindern in einem entsprechenden Alter selbst überlässt dies machen zu lassen? Genauso wie hier die Frage gestellt wird, was so schlimm daran wäre, Kindern die Ohren durchstechen zu lassen, kann man fragen, was so schlimm daran ist, dies nicht zu tun. Für mich persönlich ist die Entscheidung nicht schwer:


    Lass ich das beim Kind machen, weil es alle machen, weil irgendjemand sagt dass es Mädchen so haben müssen, weil das Kind es haben will weil andere es auch haben (was ja immer toll ist den Kindern beizubringen es sei in Ordnung das jeweilige Tun mit dem Verweis zu rechtfertigen, dass andere es auch so machen, bzw. sich grundsätzlich nur nach anderen zu richten) und entscheide dann eigenmächtig darüber wobei ich in Kauf nehme dass die Ohrläppchen entzünden bzw. ein Ohrring beim Spiel rausreißt -


    oder: pfeif ich auf den Gruppenzwang, liebe mein Kind auch ohne Ohrlöcher und bestehe drauf, dass es sowas selbst entscheiden darf.


    Vereinfacht gesagt:


    Schmerzen + Gruppenzwang + dem Kind aufgezwungene Ohrringe (weil ICH es schön finde, weil ANDERE es schön finden) vs.


    dem Kind die Entscheidung selbst zu überlassen.

    Ist es denn so schlimm zu warten bis das Kind selbst in der Lage ist nicht mehr daran rumzufummeln, weil es versteht, warum das nicht gemacht werden sollte? Babys fummeln eher daran herum als 10jährige Mädchen. Ist wohl eine Qual für manche Eltern dann 10 Jahre mit einem Mädchen rumzurennen, dass keine Ohrringe hat. :-/

    Ab einem Alter, in dem das Mädchen sich selbst dafür entscheiden kann, dass es sich irgendwelche Körperteile durchstechen lässt. Und das ist mit drei Jahren sicher nicht der Fall. Das ist ein Alter, an das sich die meisten erwachsenen Menschen gar nicht mehr erinnern, und da soll man ein kleines Kind eine Entscheidung für das ganze Leben treffen lassen? Denn es ist keineswegs so, dass diese Narben restlos verschwinden, von den Entstellungen, die man sich bei Unfällen einhandeln kann, ganz zu schweigen - und gerade bei Kindern ist die Gefahr größer, dass die Ohrringe sich irgendwo verfangen und aus dem Fleisch gerissen werden. Was so nebenbei natürlich auch noch ziemlich weh tut. Ich würde wirklich warten, bis dein Kind dazu wirklich ernsthaft eine Entscheidung treffen kann und bis sie aus dem Alter heraus ist, in der Kleidung aufgrund wilden Spielens nie lange hält. Meine Großmutter wollte mir als kleines Kind übrigens auch die Ohrläppchen piercen lassen und mein Vater hat zum Glück ein Machtwort gesprochen, darüber bin ich sehr froh. Wenn man älter wird und sich Ohrlöcher wünscht, kann man es immer machen lassen. Wenn man Ohrlöcher hat und sie nicht möchte... nun, dann hat man leider Pech gehabt.


    Und nein, natürlich wäre man mit unerwünschten Löchern im Körper nicht "entstellt" und hätte zwangsläufig ein "unglückliches Leben". Ich habe eine kleine Narbe an der Schulter, sie stört mich etwas, belastet mich aber nicht. Sie macht mich nicht hässlich und meistens denke ich nicht daran. Dennoch hätte ich mich fein bedankt, wenn meine Eltern sie mir aus "ästhetischen" Gründen verpasst hätten. Es muss nicht immer gleich welterschütternde Auswirkungen haben. Zu dem Vergleich von Unfällen und Krankheiten mit dem absichtlichen Durchstechen der Ohrläppchen sage ich nun nichts. Zu manchen Dingen sollte man einfach schweigen.

    Zitat

    Warum wird ein Kind überhaupt in die Welt gesetzt, wenn man genau weiß, dass es hinfallen wird (jedes Kind tut mal hinfallen und sich verletzen). Sieht man es so gern leiden oder beruhigt man sein Gewissen mit "ist ja nicht so schlimm, wird schon wieder gut" und vermittelt das dem Kind auch... Das ist eine weitaus größere Wunde, die sich wer weiß wie infizieren kann... kann man das alles abschätzen?

    Und warum schreibst Du, Du hättest es verstanden, wenn es ganz offenbar doch nicht in Deinen Kopf gepasst hat, weshalb ein solcher Vergleich ganz saudummer Bullshit ist? Deine Art der Argumentation ist ja auch schon fast Körperverletzung. {:(

    Zitat

    Bekannte von mir haben ihrem Baby mit der Begründung Ohrlöcher verpasst das sie noch zu klein ist um da viel dran rumzufummeln und es so besser abheilen kann.

    jepp ist auch mein argument. ich hab noch kein kind gesehen, dass später gesagt hat wie konntet ihr mir nur ohrlöcher stechen lassen. ich finde die argumentationen hier völlig lächerlich, gut dass es jedem selber überlassen ist und NICHT strafbar ist:)z

    Also ich habe als Kind auch Ohrlöcher bekommen. Und hatte dann süße Ohrringe mit einem Eisbären drauf.


    Ich verurteile meine Eltern nicht dafür, dass sie mir das erlaubt haben. Nur manchmal fasse ich tatsächlich übers Ohrläppchen und finde, dass es ohne die Spuren davon doch schöner wäre. Aber belasten tut es mich nicht und ich mache mir darüber eigentlich auch nur selten Gedanken.

    Zitat

    Und warum schreibst Du, Du hättest es verstanden, wenn es ganz offenbar doch nicht in Deinen Kopf gepasst hat, weshalb ein solcher Vergleich ganz saudummer Bullshit ist? Deine Art der Argumentation ist ja auch schon fast Körperverletzung. {:(

    Ich finde es arm von dir, Leute -nur weil du nicht verstanden hast, was sie meinen- anzugreifen. Genau das meinte ich mit: andere Meinungen werden nicht akzeptiert.


    .


    Aber nun gut, ich schließe mich Fallen an.

    Zitat

    gut dass es jedem selber überlassen ist

    Du meinst: gut, dass es den Eltern überlassen ist, diesbezüglich für ihre Kinder zu entscheiden. Denn, den Kindern selbst ist es ja nicht überlassen. Und genau darum geht es vielen hier ja: jeder soll selbst darüber entscheiden können.


    Gehen wir mal eine Stufe weiter: die selbe Argumentation (ist ja nicht schlimm, eh normal,...) kann auch bei Bauchnabelpiercings, Nasenringen usw. gelten. Je nachdem, was gesellschaftlich anerkannt ist.


    Ist es denn so schlimm, ein kleines Mädchen zu haben, dass keine Ohrlöcher hat und ihr zuzugestehen, selbst mal darüber entscheiden zu können? Auch wenn sie sich dann später selbst dazu entschließt: IHR wurde die Wahl gelassen. Was daran ist denn so arg für gewisse Eltern? Ich hab noch nie ein Kind gesehen, dass so hässlich war, dass man es mit Schmuck behängen muß.

    @ Fallenangel und fairytale

    Ich "wollte"mit drei angeblich Ohrlöcher(kann mich ja nicht erinnern)


    Und mir haben sie schon bald NICHT mehr gefallen


    Heute stören mich die leider gut sichtbaren Löcher


    Deshalb bekommt meine Tochter erst welche,wenn sie die Tragweite begreift


    Bei meiner Großen in der Gruppe ist ein Junge,dem der Ohring rausgerissen ist,noch störts ihn nicht....


    Weiß jetzt nicht,ob ihr schon Kinder habt?


    Liebe Grüße,Chincha*:)

    Ohrlöcher zu bekommen tut ja ein bisschen weh,und ist verbunden mit grosse Hygiene und Tgl.Desinfiktion bis die "Löcher" richtig verheilt sind! Und das erste mal wo die "gedreht" werden muss nach dem "Stechen" tut ziemlich weh! Sowas ein kleines Kind zu zumuten ist nicht o.k:|N Erst wenn ein Mädchen alt genug ist selbst über sowas zu entscheiden, kann Ohrlöcher ein Thema sein! Ausserdem sind Ohrringe bei kleinkinder nicht ganz ungefährlich,beim Spielen kann es leicht vorkommen das der ohrring irgendwo "hängen" bleibt,was zu grosse verletzungen führen kann!