Genau das ist der Punkt, was du davon hältst ist vollkommen gleichgültig. :-) Es ist nicht dein Körper. Und dementsprechend ist es auch egal, ob du das schön findest, ob es dich stört oder ob du es für eine Kleinigkeit hältst.

    @ lancis,

    willst du mich bekehren?

    Zitat

    ob du das schön findest, ob es dich stört oder ob du es für eine Kleinigkeit hältst

    meine kinder sind inzwischen erwachsen, mein tun und handeln hat ihnen nicht geschadet ;-)

    Mit Bedauern unterbreche ich deine egozentrischen Anwandlungen, aber ich argumentiere allgemein. Und dementsprechend ist auch belanglos, ob es ausgerechnet deinen Kindern nicht "geschadet" hat, denn diese können nicht stellvertretend für alle Menschen dieser Welt stehen. Hier in diesem Faden haben sich Leute gemeldet, die keine Ohrlöcher haben und froh darüber sind und Leute, die Ohrlöcher haben, aber lieber keine hätten. Letztere können nichts daran ändern, im Gegensatz zu jemanden, dem keine Ohrlöcher gestochen wurden, der sich nun aber welche wünscht. Man kann sich jederzeit Löcher stechen, sie aber eben nicht wieder verschwinden lassen. Grund genug, kleinen Kindern nicht die Ohrläppchen zu durchlöchern. Dazu braucht man nicht erst Blutvergiftung und abfallende Ohren beschwören.

    gut ich muss zugeben das es vielleicht keine schlechte idee ist zu warten bis das kind es selbst möchte, verkehrt ist es jedenfalls nicht .....


    trotzdem sind die meisten beiträge hier völlig überzogen was das anbetrifft und man sollte auch andere meinungen akzeptieren !


    ich wünsche euch allen eine gute nacht *:)

    Wie bereits gesagt, dank der "kleinen Entzündungen, die so schnell wieder abheilen" sind meine Ohrlöcher halt nicht mehr so schöne Kleine Löchlein sondern fallen mehr auf, da Vernarbt. Davon völlig abgesehen würde ich mir gerne noch eine 3. Reihe stechen lassen, aber es geht nicht - denn die ersten sind zu blöd platziert und lassen keinen Spielraum, obwohl ich eigentlich Platz hätte. Mir leuchtet wirklich nicht ein, warum man dann sowas so früh machen muss, dass man nicht einschätzen kann, wo das Loch mal landet? Ich halte es für quasi unmöglich bei einem Säuglingsohr die Löcher so zu setzen, dass später noch alle Möglichkeiten offen bleiben. An einem großen Lobe ist das doch wesentlich einfacher und präziser.

    Zitat

    Ich halte es für quasi unmöglich bei einem Säuglingsohr die Löcher so zu setzen, dass später noch alle Möglichkeiten offen bleiben.

    Ist es aber nicht. Bei meiner Tochter sitzt es tip top und man kann problemlos noch 3 oder 4 nebensetzen. Und sie hat sie jetzt bereits 12 Jahre und ist 12 Jahre :-)

    Hier geht es doch im wirklichkeit darum das manche das niedlich und hübsch finden wenn ein kleines Mädchen Ohrringe hat!Das es unpraktisch und teilweise auch gefährlich sein kann beim spielen wird verdrängt!Wie gesagt ein aufgerissener Ohrläppchen ist nicht so das "ware"!


    Kinder sind wie schon hier geschrieben doch sowie so,so süss! Warum sind die Ohrringe so wichtig??? Ich frage mich wann manche damit anfangen ein Baby zu schminken:Ein bisschen Rouge und Mascara unterstreicht doch bestimmt die hübschen Gesichtszüge;-D Oder man konnte doch auch ein kleines Mädchen ein par "High Heels" kaufen,warum nicht schon mit 5 Jahren,dann kann sie bestimmt besser damit laufen wenn sie 18 ist,dann hat man sie ja im Princip nur geholfen;-D


    Also echt,Kinder sind Kinder und sollte auch nach meiner meinung natürlich aussehen,ohne Ohrringe und "Tam Tam"!


    Aber wir haben alle unterschiedliche Meinungen dazu,und das ist ja auch ganz natürlich.Ich verstehe nicht warum manche von die "Ohrringe Fans" hier so aggressiv reagieren:|N

    Zitat

    und wenn ihr eueren kindern keine stechen lasst

    die meisten lassen die ohrlöcher ja eben nicht stechen & das ist zb das, was mich persönlich am meisten stört. einerseits wird sehr auf die gesundheit der kinder geachtet & andererseits wird eben die haut mit ner kuhmarkierungspistole durchlöchert.


    & das ist etwas, was ich nicht nachvollziehen kann. gut, ich hab noch keine kinder, aber ich würde eher ne zeitlang auf luxusgegstände für mich verzichten bzw. mich einschränken, damit ich das "teure" stechen bezahlen kann.

    Zitat

    gut ich muss zugeben das es vielleicht keine schlechte idee ist zu warten bis das kind es selbst möchte, verkehrt ist es jedenfalls nicht .....

    Na immerhin - danke!

    Zitat

    trotzdem sind die meisten beiträge hier völlig überzogen was das anbetrifft und man sollte auch andere meinungen akzeptieren !

    Na, ich finde die Argumente gegen das Stechen/Schießen im Säuglingsalter durchaus schwerwiegend. Und die Beiträge wären sicher nicht so krass geworden, wenn nicht so eine unfassbare Uneinsichtigkeit, Verharmlosung und Resistenz gegen jegliche Argumentation auf seiten der "Babystecher" herrschen würde. :-p


    Und die Sache mit dem Akzeptieren anderer Meinungen ist so eine Sache - sicher kann man andere Meinungen akzeptieren, beispielsweise werde ich ja morgen nicht vor Deiner Tür stehen und schreien, dass ich Dir das Jugendamt auf den Hals hetze (und das täte ich selbst dann nicht, wenn ich wüsste, wo Du wohnst). Aber diese verbreitete Auffassung, Meinungen seien irgendwie doch alle total gleichberechtigt, und auch die Verwechslung von Meinungen mit Argumentation - das ist einfach ein ganz scheußlicher Käse. Hier wurde viel Unsinn geredet ("Dann könnt ihr eure Kinder aber auch nicht impfen lassen/also MEINEN Kindern hat das nicht geschadet und es gibt auch gar keine Frauen wo sich ärgern dasse Ohrlöcher haben!/etc."), dem Unsinn wurde mit Argumenten begegnet ("medizinische Notwendigkeit versus rein kosmetische Angelegenheit/es gibt durchaus Frauen, die sich darüber ärgern"), der Unsinn wurde stur wiederholt ("Dann könnt ihr eure Kinder aber auch nicht impfen lassen/also MEINEN Kindern ..."). Das ist keine Diskussion. Ich würde mich freuen, wenn es anders verlaufen wäre, aber es ist nun einmal, wie es ist - ich habe hier im Faden kein einziges vernünftiges Argument dafür gefunden, nur Rechtfertigungen. Das Einzige, was ich persönlich aus dieser Diskussion mitnehme, ist die Erkenntnis, dass viele der Mütter, die ihren Babys Ohrlöcher stechen lassen, tatsächlich der Meinung sind, sie täten ihnen damit etwas Gutes. Befremdlich, aber so ist es. Ich hege ja die stille Hoffnung, dass die hier dargelegten Argumente bei der einen oder anderen im Verborgenen arbeiten und sie zum Nachdenken bewegen - außerhalb der "Bühne", wo die eigene Meinung erbittert verteidigt wird. Und vielleicht auch, dass vielleicht der eine oder andere stumme Mitleser auf Gedanken gekommen ist, die er ansonsten vielleicht nicht gehabt hätte. Deine oben zitierte Bemerkung freut mich deshalb wirklich. Zuzugeben, dass die Argumentation der "Gegenseite" etwas für sich hat, erfordert eine gewisse Größe.