@ mme Valois

    & die hat der arzt dann nochmal kurz in den autoklav gepackt?


    Ja das hat die helferin getan. Ich habe es gesehen. Ich habe auch selbst beim Arzt gearbeitet. Ganz dumm bin ich nicht:=o

    Zitat

    Schon klar. Dann darf ein Kind auch keine Impfung bekommen :-) Kann ja sein das die Nadel vorher schon benutzt war. Dann darf ein Kind nie zur Blutentnahme nichts...

    Das kann sein. Ohrlochpistolen werden aber nie sterilisiert, da das technisch nicht möglich ist.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Eine gute alternative wäre das ganze einfach zu lassen! Ich war vor ein par Wochen mit meiner Tochter in ein "Bijoux"Laden(Laden für billigschmuck),weil meine Tochter eine bestimmtes haarband gesucht hat. Auf einem Stuhl sas ein ein kleines Mädchen,total verängstlicht und weinent,neben ihr stand ihre ergeizige Mutter und Oma(glaube ich)! Beide haben ständig versucht das Kind davon zu überzeugen das es doch gar nicht weh tut wenn die Ohren durhstochen wird:|NDas Kind hat so lange geschrien das die "verkäuferin" zum schluss gesagt hat: Ich glaube das hat kein sinn heute,ich gebe ihn ein" Set" zum selber "stechen" mit nach hause,vielleicht klappt es dort besser:-o:-o


    ich dachte mir fallen die Ohren ab,ich wusste gar nicht das es sowas gibt,das man selber zu hause Ohrlöcher stechen kann!!


    Ich müsste den ganzen Tag an das arme Kind denken:-/

    Nein- das ist völlig unabhängig von den Infektionskrankheiten. Dieser stumpfe Stecker zertrümmert & zermatscht das beschossene Gewebe des Ohrläppchens. Und das Material geht um die Gefahr von Entzündungen, Allergien und der Abgabe von schädlichen Stoffen in das verletzte Gewebe.

    Das ist schon klar. Man kann sie aber desinfizieren und wenn man sich etwas mit den Infektionskrankheiten auskennt, dann weiß man auch das die viren innerhalb kürzester zeit an der luft absterben und selbst wenn eingetrocknetes blut an der pistole kleben würde dies kein risiko wäre, da für deinen genannten infektionskrankheiten ein direkter blutaustausch stattfinden muss:-)

    Üebrigens Impfungen werden mit eingangsnadeln durchgeführt! auf jeden fall bei unserem Arzt! Und zum 100. mal,eine lebensnotwendige Impfung mit ein Ohrring zu vergeleichen ist komplett lächerlich!!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Dann darf ein Kind auch keine Impfung bekommen

    Ich glaub, du liest wirklich nicht mit, oder ?


    Impfnadeln sind steril verpackt. Impfungen sind sinnvoll, damit das Kind nicht krank wird. Und zu welchen Ärzten gehst du, dass du die Annahme hast, die Nadeln werden mehrfach benutzt ? Ohrlochpistolen lassen sich nicht sterilisieren, weil manche Teile schmelzen könnten.

    Zitat

    wenn man sich etwas mit den Infektionskrankheiten auskennt, dann weiß man auch das die viren innerhalb kürzester zeit an der luft absterben

    Wie ist das zB mit Hepatitis C, wenn du dich da auskennst ?

    Zitat

    wer weiß wielange die nadel da schon la, ist ja eklig ;-D

    langsam wirst du anstrengend. :-/


    wenn du keine argumente hast & für dich "bei mir war nix & bei meiner tochter auch nicht, also ist alles super" stärker wiegt, als alles andere, dann ist das ok. aber dann wiederhol doch nicht stumpf immer wieder das gleiche & ignorier was andere schreiben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.