Zitat

    Meine Tochter war damals 2,5 Jahre alt. Und die wußte genau, was sie wollte.

    eine 2jährige kann so weitreichende entscheidungen nicht fällen. es geht nicht. nur weil sie immer gesagt hat, dass sie dieses & jenes (in dem fall ohrlöcher) will, heisst es nicht, dass sie die konsequenzen abschätzen & verstehen kann. ;-)

    Mit 2,5 Jahren geistig weiter als ihr reelles Alter?? Also war sie dann geistig bei 4? Na auch in dem Alter wollen Kinder Dinge, ohne ernsthaft darüber nachzudenken. Alles haben wollen, was andere haben oder was glitzert und toll aussieht oder pink ist und sicherlich eklig schmeckt ;-)

    Ich würde gern mitspotten, aber da ich selbst mit drei Jahren entschieden habe, kein Fleisch mehr zu essen, gegen den Willen, die Überredungsversuche und die Kompromissvorschläge meiner verzweifelten Eltern, befinde ich mich dafür leider in denkbar schlechter Position. ;-D

    Zitat

    Ich würde gern mitspotten, aber da ich selbst mit drei Jahren entschieden habe, kein Fleisch mehr zu essen, gegen den Willen, die Überredungsversuche und die Kompromissvorschläge meiner verzweifelten Eltern, befinde ich mich dafür leider in denkbar schlechter Position.

    wieso kannst du da nicht "mitspotten"? :-/


    oder hast du mit 3 jahren schon alles verstanden, was mit vegetarischer lebensweise einhergeht? also, dass du auf deine ernährung achten & dich nicht nur von beilagen ernähren solltest? dass bluttests, gerade weil du n mädchen/ne frau bist, ganz angebracht sind, um auch zu überprüfen, wie gut deine ernährung ist? ja? wurde dir das alles so erklärt, du hast mit deinen eltern sachlich diskutiert & ihr habt euch geeinigt? ja?


    mit verlaub, aber das glaube ich nun nicht. ;-)


    nur weil man auch weiterhin d'accord mit einer, früh getroffenen, entscheidung geht, heisst es ja nun nicht automatisch, dass man damals schon alle konsequenzen abschätzen & wirklich verstehen konnte.

    Zitat

    Ich würde gern mitspotten, aber da ich selbst mit drei Jahren entschieden habe, kein Fleisch mehr zu essen,

    kinder in dem alter setzen sich doch dauernd in den kopf irgendwas nicht mehr essen zu wollen oder müssen allgemein zum essen überredet werden. ungewöhnlich ist das nicht und von altersungemäßer reife zeugt es auch nicht, da ein kind diesen alters immer von aussen inspiriert auf so eine idee kommen. sich was in den kopf setzen und darauf bestehen kann man natürlich, aber der konsequenzen und des umfang einer solchen entscheidung kann man sich in dem alter noch gar nicht bewusst sein.

    Zitat

    nur weil man auch weiterhin d'accord mit einer, früh getroffenen, entscheidung geht, heisst es ja nun nicht automatisch, dass man damals schon alle konsequenzen abschätzen & wirklich verstehen konnte.

    Das stimmt natürlich. Trotzdem gibt es da unter Kindern große Unterschiede bezüglich der Impulse für "fixe Ideen" und der Entschiedenheit (respektive Sturheit?). Und ich bin froh, dass meine Eltern meine Entscheidung damals respektiert haben. Und einen Bluttest haben wir dann ein Jahr später tatsächlich gemacht, weil sie sehr unsicher waren, ob vegetarische Lebensweise bei einem Kind tatsächlich praktikabel ist. Das haben sie auch früh angekündigt und mir erklärt, wenn ich kein Fleisch esse, wäre das nötig, das würde dazugehören.


    Ich weiß gar nicht, was ich täte, wenn mein Dreijähriges, das es nicht gibt, dringend Ohrlöcher haben wollte. Es bekäme ganz bestimmt nicht sofort welche, es müsste sich mit Clips behelfen, und ich würde bestimmt ein Jahr lang abwarten, ob sich der Wunsch hält oder verflüchtigt. Aber wenn er bleibt - schwer zu entscheiden.

    Natürlich ist unklar, inwieweit eine 3 Jährige alles abschätzen kann, aber nichtsdestotrotz gibt es Unterschiede. Wenn ich so wollte, weißt Du als Erwachsener immer alle Möglichkeiten, die sich aus einer Entscheidung entwickeln können? Glaub mir, dies war auch keine Spontanentscheidung. Das zog sich über einen längeren Zeitraum hin, inklusive Erklärung über Ablauf, evtl.Schmerz etc. Wie schon am Anfang jemand schrieb, es geht hier nicht um Tattoos, die für ewig sind oder irgendwelche lebensbedrohende Eingriffe. Wenn die Entscheidung irgendwann sich geändert hätte, wären sie wieder zugewachsen. Mittlerweile ist sie fast 18 und hat insgesamt 8 Löcher in den Ohren. (wahrscheinlich bedingt durch das kindliche Trauma ;-D) Gut, Einstellungssache. Ich hätte meine Kinder nie dazu gezwungen, es sollte ganz klar die eigene Entscheidung sein. Und ich bin halt nicht der Meinung, dass Kinder erst ab 10 und älter eigene Wünsche haben dürfen und verwirklichen, weil sie dann evtl. reif genug sind. Was jetzt nicht heißt, man muss jeden Wunsch erfüllen. Aber dies fand ich jetzt nicht so schlimm. Mit Clips würde ich nicht anfangen, weil die Dinger sind ständig fort und dann ist das Geschrei groß... Jeder halt, wie er denkt - aber ohne Zwang!!!!!!!