Angst vor Spritze

    Hallo!


    Ich (17) muss demnächst wieder geimpft werden, nur habe ich ziemliche Angst vor Spritzen. Ich denke mal ich werde, so habe ich es von zwei Freunden gehört), eine Td und eine Polio-Impfung in den Po bekommen. Könnt ihr mir sagen, was ich tun kann, damit es nicht so weh tut? Po anspannen, Po locker lassen? Es ist schon Ewigkeiten her, dass ich zuletzt ne Spritze bekommen hab. Kann mich nur erinnern, das es ziemlich weh getan hat.


    Gruß Jasmin

  • 13 Antworten

    Wenn du nicht willst, kann er Arzt dir die Spritze auch in den Oberarm geben, so lass ich mir das meistens jedenfalls machen.


    Das hat nämlich einen Vorteil: Der Arm verkrampft nicht so leicht und die Injektion tut damit so gut wie gar nicht weh.


    Wenn du den Po bewusst entspannt halten kannst und nicht vor lauter Schreck vom Einstich zusammenziehst tut es ebenfalls so gut wie gar ncith weh, nur wenn du verkrampfst tut es recht ordentlich weh...

    Re:

    bin zwar kein mädchen so wie ihr, aber ich kenne das, früher hatte ich natürlich auch angst vor spritzen (welches kind nicht) aber mitlerweile hat sich das gelegt, dadurch das ich (leider) sehr oft beim zahnarzt eine betäubung bekommen habe oder das mir blut abgenommen wurde (wobei mir blut abnehmen unbehagen bereitet, da mein kreislauf dann und wann beim blutabnehmen zusammenklappt) impfungen sind weniger ien problem, die gehen auch schliesslich wesentlich schneller.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Angst vor der Spritze

    Ich hatte als Kind auch vor Spritzen Angst haber jetzt hat sich das gelegt bin ja fast 29 Jahre alt.Lass dir die Spritze lieber in den allerwertesten geben das mache ich auich meistens weil es angenehmer ist und nicht so weh tut.Wenn man nicht hinguckt ist es im nu vorbei und mann hat nichts gemerkt von der Spritze Spritze.Sag mal lässt du dir auch beim zahnarzt immer eine Spritze geben oder geht es auch ohne Betäubung.Schlieslich bist du schon 17 Jahre alt da braucht mann doch keine ASngst mehr vor der Spritze zu haben wie war es denn bei dir als Kind.

    Ja, es stimmt, dass es am Arm hinterher länger weh tun kann, aber es hat, wie Franziska schon sagte, den Vorteil, dass man ihn nicht so verkrampft. In den Po spürt man fast nix, wenn man ihn wirklich entspannt. Wenn Du aber vor lauter Angst die Pobacken anspannst tut es sauweh. Ist mir schon mal passiert. :-(

    Hi Liqfan

    Ich habe keine ahnung wie die schmerzen am allerwertesten sind, aber einen Tip zum armentspannen kann ich die geben. Wenn due den Arm nicht festhälst, sondern locker an deiner seite pendeln lässt, schmerzt es nicht so doll.

    Ich hab auch immer ziemlich derbe Angst vor Spritzen. Je nach Impfung spritzt mein Arzt entweder in meinen Po oder in den Oberarm...


    Die Spritze in den Oberarm selbst tut dabei weniger weh, aber der Arm schwillt halt an und das tut dann sehr weh, und da ich sehr viel Tennis spiele, ist das nachteilig...


    Die Spritze in den Po ist aber, finde ich, noch unangenehmer, zum Einen weil es mir unangenehm ist, mich auszuziehen, zum anderen, weil ich einfach nicht locker lassen kann und so tut es dann wirklich sau weh...


    Theresa

    EMLA

    Viel Kinderärzte geben den Impflingen ein paar Stunden vor der Impfung ein betäubendes Pflaster auf die Haut, dann merkt man nix vom Einstich.


    Das Zeug heisst EMLA und ist nicht verschreibungspflichtig- also kaufen, aufkleben und dem Doc sagen: Spritze hierhin!

    re: liqfan

    Hallo,


    so schlimm ist es nicht! Es ist mir zwar jedes Mal ziemlich peinlich die Hose runterzulassen aber weh tut es fast gar nicht. Man sollte sich entspannen und versuchen sich vom Einstich nicht so erschrecken zu lassen dass man alles wieder anspannt. Der Einstich tut eigentlich gar nicht weh, ein paar Minuten später kann es etwas drücken -> ist aber nicht sehr schlimm.


    Grüße,


    David


    PS: man sollte sich hinlegen, dann kann man sich am besten entspannen. außerdem hilft es mir wenn ich dem Arzt sage, dass er einen "countdown" zählen soll, dann erschrecke ich mich nicht so beim Einstich, der möglicht "schussartig" erfolgen sollte

    Das wichtigste ist, deinem Arzt das Vertrauen zu schenken, dass er das gut machen kann. Wenn du schon mit einer falschen Einstellung daorthingehst, dann bist du verkrampft und egal wie locker du sein willst, wirst du es nicht schaffen.


    Vertrau deinem Arzt, wenn es dir nicht peinlich ist vor ihm die Hose runterzulassen, lass sie dir in den Po geben, schau nicht hin, rede mit deinem Arzt über irgendwas und bleib ganz locker, wenn du verkrampfst wirds nichts ....


    Einfach locker rangehen, wenn die einstellung stimmt ist die Impfung schnell und ohne Probleme gemacht.


    Viel Glück und bleib locker. :D

    Spritzen

    Von dem Spritzen merkst kaum was.


    Aber trotzdem ist es mir immer nicht ganz geheur, wenn die Schwester die Kanüle zückt. Wenn ich das Geräte schon sehe ....


    Die Krönung war mal beim Blutabnehmen. Die Schwester, ein etwas ältliches Exemplar, fand die Vene nicht. Als sie einen 3 (und letzen) Anlauf nahm, kam ich mir vor wie das Nadelkissen im Schwesternzimmer - und das hab ich ihr auch deutlich gesagt.