Masern im Erwachsenenalter sind auch ungleich gefährlicher als in der Kindheit. Abgesehen davon konnte man 18xx noch an allerlei anderem Zeug sterben, das ist jetzt nicht unbedingt ein Beweis für die Gefährlichkeit ;-)

    Zitat

    Diese Geschichte taucht immer wieder auf. Jetzt ist es in Nordhein Westfälin, gestern war es in Niedersachsen, morgen wird das in Berlin irgendwo stehen


    Diese Nachricht stand bei uns in Lokale Zeitung schon zwei mal. Die selbe Geschichte. Kind als Baby in wartezimmer angesteckt

    Ist ja auch nicht unrealistisch. SSPE existiert und betrifft afaik besonders Kinder, die vor dem 2. Geburtstag erkranken. Durch die hohe Ansteckungsgefahr ist das natürlich ein Risiko.

    Zitat

    Apropos Masern: Der Roman "Vom Winde Verweht" wurde 18xx geschrieben. Der erste Mann von Scarlett o'Hara starb an einer Lungenentzündung als Spätfolge von Masern.

    Interessante Geschichte...hab ich beides Gelesen ;-)

    Silbermondauge führte dieses Buch als Beispiel für die Folgen von Nicht-Impfungen an. Stimmt ja in meinen Augen auch alles, nur eben nicht, dass es sich um einen Roman aus dem 19. Jhd. handelt. Wollte ich ja auch nur mal gesagt haben :)

    Na eben weil die Story wirklich häufiger vorkommt, ist es eben mal eine aus NRW und mal einer aus Berlin... hab 1 mal sspe live gesehen... puhhhh nie wieder bitte, zuzugucken wie das Kind langsam stirbt und zu wissen man kann nach heutigem stand NICHTS tun und das teilweise 10 jahre nach der Masernerkrankung... herrlich...


    Und das jetzt der Kinderarzt schuld ist wenn ein Säugling an Keuchhusten stirbt weil evtl sogar zu spät zum Arzt gegangen wurde... klasse.


    Monitorüberwachung schön und gut, aber wenn er alarmiert müssen Menschen handeln und wenns nix zu handeln gibt ist das leider so. Versuch du mal nen Säugling mit absolut spastischen Bronchien und Trachea zu intubieren...

    weil es statistiken dazu gibt... allerdings natürlich nur registrierte Impfschäden und nicht die die evtl welche sind bzw nicht anerkannt.


    aber genauso gibts statistiken über Komplikationen bei Masern, Todesfälle bei tetanus, Menningitis etc.

    Mich würde es interessieren, ob es auch Simulationen gibt, wie die Quote der Erkrankten ist, wenn die Quote der Geimpften sinkt und man als Impfgegner nicht mehr von den Impfungen anderer profitiert. Werde mal ein wenig googeln und komme hoffentlich nicht nur auf esoterisch angehauchte Seiten, sondern auch auf fundierte Zahlen ;-)

    Zumindest bei Wiki stehen interessante Infos, gerade bei Masern. Dort zeigt sich in der Geschichte sehr schön, was passiert, wenn keine Immunisierung vorhanden ist. Aber wie heißt es so schön: Geschichte wiederholt sich. Ich denke zwar nicht in diesem Ausmaße, aber vielleicht muss es einfach wieder mehr Erkrankungen, mehr Diskussionen geben, damit man bei diesen Diskussionen vorankommt.

    Heute morgen noch im Fernsehen:


    Es wurde über die Lage in Pakistan berichtet. Opfer durch Drohnenangriffe seitens der Amerikaner und Angriffe von Taliban auf eine Gruppe westlicher Ärzte die versucht haben eine Impfkampagne durchzubringen.


    Das Ende vom Lied: immer mehr Erkrankungen an Polio. Absolut vermeidbar ....