Nystatin/Mittelohrentzündung

    Wenn ich diesen Beitrag hier lese, dann weiss ich wirklich nicht, ob


    ich lachen oder weinen soll:


    Candida gehört bei vielen Menschen, auch bei Kindern zur normalen


    Darmflora, der Pilz kann allerdings krankheiserregend sein, jedoch


    nur bei Menschen mit suppremiertem Immunsystem, d.h. Transplantationspatienten oder AIDS-Kranke. Sonst hat Candida i.A. keinen Krankheitswert. Mal schnell zur Apotheke rennen und dem Kind Nystatin geben ist nicht optimal, denn Nystatin ist so toxisch, dass man es intravenös (durch die Vene) gar nicht geben kann. Der einzige Grund warum man es "zum Schlucken", also per os geben kann ist, das Nystatin vom Darm (fast) nicht resorbiert wird, ansonsten wäre es hochgiftig. Man sollte deswegen seinem Kind nicht mal Nystatin auf Verdacht hin verabreichen, es handelt sich hierbei nicht um Haribo.


    Bei Mittelohrentzündungen gibt es Diskussionen darüber, ob man sofort Antibiotika geben soll oder nicht, jedoch ist die Komplikationsrate ohne Antibiose höher. Diese sind zwar nicht so häufig, jedoch ziemlich schwerwiegend, wie irreversieble Hörschäden/Gesichtsnervlähmung, aber auch Hirnhautentzündung und Hirnabszesse. Also ich würd das Risiko bei meinem Kind nicht eingehen....Durchfall ist aber ein Grund das Antibiotikum zu wechseln, es gibt da eine ganze Menge auch gut verträgliche Antibiotika. Neben Penicillinen (und den verwandten Cephalosporinen) z.B. auch noch Makrolide.


    Bedenkt bitte das manche Kinderkrankheiten, auch die Mittelohrentzündung , nicht komplett harmlos sind. Mutter Natur wird es zwar in den meisten Fällen wieder richten aber nicht in allen. Und wenn dann die Komplikation da ist, dann ist das Geschrei groß....

    Hallo Salo,

    Zitat

    der Pilz kann allerdings krankheiserregend sein, jedoch


    nur bei Menschen mit suppremiertem Immunsystem, d.h. Transplantationspatienten oder AIDS-Kranke. Sonst hat Candida i.A. keinen Krankheitswert

    .


    dem kann ich gar nicht zustimmen! Informier Dich doch mal hier:


    http://candida.de/


    Gruß Cole

    hallo cole!


    meinem sohn geht es wieder besser, wie gesagt habe ich nichts ohne begleitung unseres arztes gemacht, um micht den eindruck zu erwecken, ich würde an meinem kind herumexperementieren!


    habe in der apotheke nach pulsatilla gefragt, diese hat mir abgeraten, da ich schon otovowentropfen gebe. dafür hat sie mir aber für den reizhusten, den er hat drosera empfohlen.


    er war ja nicht fiebrig und hatte auch kein schweres krankheitsbild, nur deshalb konnten wir das ganze über die 9 tage durchziehen!


    ansonsten würde ich auch kein risiko eingehen, was die notwendige behandlung anbelangt.


    aber dieses mal konnten wir eine unnötige AB behandlung umgehen,die ihm wieder anderweitig probleme gemacht hätte.


    ich bdanke dir für deinen tip mit den globolis!


    viele grüße ellemiri.

    hallo cole!


    dem kleinen gehts besser, dafür hat jetzt meine tochter diesen reithusten. versuche es jetzt mit drosera und umkaloabo.


    das blöde ist, daß sich die beiden immer wieder gegenseitig anstecken. kaum ist der eine drüber weg, fängt auch schon der andere wieder an!


    gruß ellemiri!

    Hallo ellemiri,

    umckaloabo ist ganz gut, ich würde an Deiner Stelle aber mal über eine Homöopathische Konstituitionsbehandlung nachdenken. Damit Du deren Infektanfälligkeit den gar aus machst. Sollte kein guter Homöo in Eurer Nähe sein gibts evtl. noch eine andere Möglichkeit.:


    Die Firma Phönix bietet eine Aufbaukur für Kinder an. Sie besteht aus 3 Mittel, die im Wechsel genommen werden. Einige Ärzte haben damit gute Erfahrungen gemacht und villeicht kennt Eurer das auch.


    Gruß cole

    hallo cole!


    bin total froh um jeden tip, damit meine kinder sich nicht ständig anstecken. ich hatte auch schon unseren arzt darauf angesprochen, ob es denn da keine möglichkeit gibt, daß sie nicht so anfällig sind, er hat mir aber dazu nicht unbedingt weitergeholfen. das einzige was er mir empfohlen hat, ist contra mutan, bei grippalen infekten! aber dies eigentlich auch nur wenn sie fiebrig sind. WERDE MICH ABER NACH DIESEN MITTELN ERKUNDIGEN!


    gruß ellemiri!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    wieder da

    Hallo Ellemiri


    Gegen die Ohreentzündung kann ich Dir leider nicht helfen, da icvh da nicht kompetent bin.


    Jedoch weiss ich, dass viele Ohrenentzündungen bekommen, weil es anschwillt und der Durchgang im Ohr so kleiner wird und so verstopft, so dass sich Bakterien ansammeln können, etc etc.


    Wenn er mehrfach Ohrenentzündung hatte, ist die Wahrscheinlichkeit recht gross, dass er an einer nahrungsmittelintolleranz leidet und die allergische Reaktion das obgenannte Anschwellen bewirkte. Die häufigste Intolleranz ist in einem solchen Falle Laktose (Milchzucker). Die allfällige Laktose-Intolleranz LI kannst du leicht testen lassen (kastenpflichtig).


    Andere Unverträglichkeiten könntest Du auch testen lassen mittels eines IgG Nahrungsmitteltestes, leider ist der aber nicht kassenpflichtig.


    Rate Dir via Arzt zu einem LI Test und in der Zwischenzeit Milchprodukte zu meiden. Achtung: Hömopatische Kügelchen enthalten normalerweise LI !!!. Bin zwar auch sonst gegen Hömopathie aber diesd ist ein zusätzlicher grund nichts derartiges zu geben. Gib lieber etwas Vitamin C zusätzlich.


    Gruss


    Beat

    hallo cole!


    vielen dank, für deinen hinweis!


    gruß ellemiri!


    hallo beat! die ohrenentzündung hatte er bisher noch nie gehabt, aber jetzt gleich 2 mal hintereinander.


    ich hoffe,daß das nur zufall war und so schnell nicht mehr wieder kommt.


    warum kindesmißhandlung, was soll das!!!?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo meine Tochter hat auch immer einen aufgeblähten Bauch belegte Zunge und Blähungen


    vor allem langt Sie Sich immer am Hintern und macht immer Bää in die Hose Sie ist 6 Jahre alt


    kann das auch von einer 'Candida infekion kommen.