Zitat

    weil dadurch darmbakterien heraus gespült werden, die wichtig sind.

    Quelle? ;-)


    Und selbst wenn diese herrausgespült würden - was meinste wie schnell sich die wieder ansiedeln. ;-)

    Zitat

    hallo ihre oma meint wenn sie erst mal wissen wie ein einlauf ist finden sie ihn gar nicht mehr schlimm

    Also, wenn die Oma erstmal nen RICHTIGEN Einlauf verpasst bekommt und nicht nur mit lauwarmen Wasser und dann richtig schön tiiiiief in den Darm hinein gesteckt. Ich glaube, dann wird sie ihre Meinung ändern. Ich habe mit Magen-Darm-Pat. zu tun gehabt und von denen war keiner begeistert über einen Einlauf.


    Als einfachstes Mittel gegen die anscheinend chronische Verstopfung hilft zunächst mal Ernährungsumstellung, weiterhin viel Flüssigkeitszufuhr.


    Ansonsten kann man es gerne mit Hausmitteln probieren (wurden ja schon einige hier vorgeschlagen). Falls es nichts hilft: In der Apotheke gibt es Movicol/Magrocol. Das ist ein Pulver zum Einrühren in Wasser, gibts rezeptfrei und funktioniert meistens hervorragend.

    Als Oma jung war hat man den Kindern manchmal auch ein Stück Seife in den Po gesteckt.


    Bewegen sich die Jungs genug, trinken sie genug ? Hausmittel wurden ja schon genannt...


    LG Silbermondauge

    probiers mal mit Movicol Junior. Ich arbeite als Kinderkrankenpfleger und glaub mir, Kinder finden einen Einlauf NIE gut....egal welche Altersklasse...Würde ich als letzte alternative nehmne, wenn deine Kids länger als 4 Tage keinen Stuhlgang hatte!

    ich find das ehrlich gesagt ziemlich "strange". wieso sollen sie einen einlauf nicht mehr schlimm finden, wenn sie das mal kennen. soll das öfter gemacht werden?>:(


    night dancer: ich hatte noch keinen einlauf, aber da wird mit einem schlauch, warmes wasser (mit öl, oder zusätzen) in den anus und so auch in den darm gespült und wenn das wieder rauskommt und das wird es, kommen verstopfende stoffwechselendprodukte mit.


    ich glaube so richtige einläufe gibts nur noch selten in schweren fällen. da gibts dann eher klistiere oder so.


    jedenfalls möchte ich sagen, dass mir der te nicht geheuer ist.

    Ich habe schon öfters Einläufe bei mir selber angewandt (ja, "richtige" Einläufe mit einem ganzen Liter Wasser). Ich gehöre absolut nicht zu den Leuten, die das sexuell erregend finden - so richtig schön ist das nicht. Aber schlimm ist es definitiv auch nicht - ungefähr so unangenehm wie Fiebermessen im Po.


    Die Mutter meines Mannes hat dieses Mittel bei ihm als Kind häufiger angewandt (es wird als Hausmittel selten wegen Verstopfung angewandt, häufiger gegen Fieber und Entzündungen) und es ist/war für ihn ganz normal. Er hat keinen seelischen Schaden davongetragen.


    Es gibt aber in der Apotheke auch kleine Klistiere zu kaufen, damit würde ich es erstmal versuchen - wenn es nicht wirklich ausreicht, auf mehr Ballaststoffe in der Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten.


    Meiner Tochter (10 Monate) hilft sog. "Pflaumenkur", das ist ein Saft aus Trockenpflaumen, gibt es in Drogerien und Supermärkten. Da rein noch ein Löffelchen Milchzucker und es rutscht!

    @ tequilafloh:

    ich bestreite das jetzt mal nicht (es macht ja auch defintiv sinn - aber das ist mir später erst aufgefallen ;-D )


    Nur: jede Bakterienkultur baut sich immer wieder rasch auf und insbesondere die an feuchten und warmen Orten - wie dem Magendarm. Wenn das nicht so wäre, wäre das tägliche Waschen und insbesondere das tägliche Duschen absolut fehl am Platze. Denn auf unserer Haut befinden sich sehr viele Bakterien - und das sind auch sehr nützliche.

    @ Bl0bb

    kein problem@:);-D


    ich hatte früher sehr oft magen-darm probleme und er meinte, das der einlauf zwar wirksam ist, aber halt eine widernatürliche handlung ist. da gehört kein wasser rein. die bakterien kommen natürlich wieder, aber es dauert doch ne zeit, bis die darmflora wieder komplett da ist. grade bei kindern können da mehr probleme auftauchen, als hilfe entsteht. (störung der darmflora)


    selbst in krankenhäusern wird es nur selten gemacht. außerdem ist es wichtiger die ursache zu finden....


    mal ganz davon abgesehen hätte ich meinen vater, oder auch meine mutter in dem alter ;-Dunter keinen umständen mehr an meinen hintern gelassen. da wäre ich freiwillig zum arzt gegangen....;-)