• 14 Antworten

    Wie alt ist deine Tochter und was hat sie denn?


    Wenn sie einen kräftigen schnupfen hat, würde ich ihr schon nasentropfen geben, damit sie keine ohrenentzündung bekommt. Bei halschmerzen gibt es nicht wirklich viel was schmerzen ganz weg niemmt, viel trinken und hals feucht halten.


    wenn sie kein fiber hat, muss sie nicht im bett bleiben

    Es gibt etwas homöopathisches, was man nehmen kann, wenn man spürt dass da eine Erkältung im Anmarsch ist - nach meiner Erfahrung bleibt die Erkältung dann zwar nicht aus, aber sie kommt nicht ganz so dolle...


    http://www.heel.de/Heel-com-Gripp-Heel-German-Demo.homotox?ActiveID=10003668

    Meditonsin. Hat letztens super geholfen.


    Viiiiel trinken. Vor allem Tee. Hühnerbrühe bzw Hühnersuppe zu essen geben.


    Bei mir fangen Erkältungen meist im Hals an. Daher trag ich dann immer einen Schal/Halstuch um den Hals warm zu halten. Das letzte Mal hatte ich eine Mandelentzündung und da hat mir Tonsipret so gut geholfen. Das nehm ich jetzt immer bei Schmerzen im Hals. Hilft gut.

    viburcol ist – korrekt angewandt von der zusammensetzung her– gegen unruhe. auch wenns auf der packungsbeilage steht: diese potenzen in dieser mischung bringen gegen erkältung nicht viel.


    wir geben in der rotzmonaten contramutan zur vorbeugung, wenns ihn mal erwischt hat mit hohem fieber, gibts direkt belladonna.


    gegen rotz und hustenschleim gibts aufgebrühten thymian mit honig (honig aber erst nach dem 1. geburtstag)

    Schüsslersalz Ferrum phosphoricum en masse. Bei beginnender Erkältung kann man einen Tag später sagen: klasse, gestern war mir so, als bahne sich eine Erkältung an. Die habe ich aber bestens tot gekriegt....


    Sollte man fernab jeder Apotheke dazu noch am Wochenende eine Erkältungsattacke bekommen, die dann schon zugange ist:


    Tonsiotren gegen Halsschmerzen


    Nysilen gegen Kopfschmerzen und allgemeines Wehgeschwurbel


    Viropect gegen Husten


    Eucalyptus D6 Globuli (Dosis je 5 Kügelchen)


    Anfangs alle 15 Minuten eine Tablette von s. o. und ebenso Eucalyptus, über 2 STunden hinweg, dann stündlich das Ganze und in der Regel ist man am nächsten Tag schon wieder fast fit wie ein Turnschuh und kann die normale Dosierung einhalten, 3 – 5 x eine Tablette.

    Gegen Halsschmerzen gibt es für Kinder Lutschtabletten jeglicher Art, Erkältungsspray, das man in den Rachen sprühen kann, oder/und japanisches Heilpflanzöl, heiße Zitrone usw., wenn man keine chemischen Mittel einnehmen will. Für Kinder soll auch Cola ohne Kohlensäure wie Hustensaft wirken. Die Kohlensäure kann man mit einem Schneebesen "rausschlagen".


    Wobei ich gerade mit einer Erkältung so gut wie durch bin, und selber lieber Getränke mit Kohlensäure getrunken habe. Finde, dass das effektiver bei Halsschmerzen und Husten ist.

    Warme Cola ohne Kohlensäure soll angeblich gut für erkältete Kinder sein. Und ich selber finde, dass kalte Cola mit Kohlensäure schleimlösend wirkt. Sehr viel mehr als andere Getränke oder sogar warme Milch, die noch mehr Schleim bildet.


    Und wenn Cola angeblich bei Magen-Darm-Grippe helfen soll, was ich nicht bestätigen kann, dann doch erstrecht bei einer Erkältung.