Du musst dich auch nicht rechtfertigen, letztendlich musst du eh entscheiden, wie du vorgehst.


    Zu kalten Händen: ich dachte, wenn Hände kalt sind, hat die Fieberkurve ihren Höhepunkt noch nicht erreicht. In dem Fall pack ich das Kind gut ein, senke nicht und kühle nicht, sondern warte ab.


    Aber wenn hier der Knabe Fieber hat, ist meine Hauptaufgabe eh ihn an- und auszuziehen, je nach Fieberkurve.


    Und abgesehen von allem: bei schlechtem Allgemeinzustand muss man eh immer noch mal anders gucken, als bei nur 40 Grad Fieber. Ihr packt das schon.

    Zitat

    Zu kalten Händen: ich dachte, wenn Hände kalt sind, hat die Fieberkurve ihren Höhepunkt noch nicht erreicht. In dem Fall pack ich das Kind gut ein, senke nicht und kühle nicht, sondern warte ab.

    auch wenn das Thermometer da schon 40,2 zeigt? Die Frage ist ernstgemeint und nicht mit nem zynischen Unterton. :)_


    Sie hatte heute eigentlich den ganzen tag kalte Hände / Füße...zumindest immer dann, wenn ich Wadenwickel in betracht zog. Da war das Fieber aber jedesmal auf 40 (+/- 0,2).


    Und ich schrieb ja schon im Eingangspost (was mich zu den Bauchschmerzen so derart beunruhigt, dass sie so schlecht drauf ist...) Mein Kind ist ein Wirbelwind....auch mit 39 fieber springt sie normalerweise durchs Haus. Nur so kenn ich sienicht und bin sonst auch nicht sonderlich hyperpanisch bei Fieber (Ok bei 40 Grad werd ich notorisch panisch, aber das hatte sie noch nie- nur die große Tochter schon 1x). Sie liegt seit gestern Nacht, also inzwischen fst 48h jammerich auf der Couch, das Lachen ist ihr vergangen, die glüht wie irre....mag nix essen (so kenn ich sie auch nicht!!!)...


    Wäre das gestern anders gewesen, wäre ich heute nochmal mit ihr zum Doc, aber ich war ja gestern in DEM zustand mit ihr beim Arzt. Er hat sie so gesehen und es hat sich bis heute nix verändert).


    Wenn das Fiebermittel anschlägt, wird es besser- klar...aber auch da ist sie längst nicht die Alte. Aber da trinkt sie wenigstens und nagt mal Brötchen oder isst ne halbe Banane.

    wenn du das fieber senkst, isst sie dann? wie schaut der hals von innen aus?


    ich frag das, weil bauchweh, hohes glühen und apathisches kind bei mir ein einziges mal in kombi auftraten, bei uns wars scharlach.


    daher, wenn halsweh dazu kommt, ihr zustand nicht besser wird und/ oder die zunge ein knallrot entwickelt, geh lieber nochmal zum arzt/ hol ihn zu euch.


    alles gute @:) @:) :)* :)* :)*

    nee scharlach isses nicht.


    Scharlach hatten wir schon 3x. Also 2x die Große und 1x die Kleine.


    Und der Hals ist völlig normal. Ich habe vorhin erst mit der taschenlampe reingeleuchtet,weil ich irgendwie immer noch ne Ursache suche :-/


    Auch die Zunge ist nicht belegt. bei scharlach hatten alle beide die typischen Himbeerzungen und vorher dick weiß belegt.


    Sie hat auch sonst keinen Ausschlag.


    Solche Viruserkrankungen mit hohem fieber und dann Ausschlag kenn ich von meiner Großen. Das hatte sie mehrmals.

    Wenn ich Fieber senke, ist sie vom Allgemeinzustand her besser drauf und isst dann auch was (aber nur Mini-Mengen) . das wichtigste ist aber, wenn ich das Fieber senke, trinkt sie (fast ) vernünftig. Mit dem hohen Fieber mag sie auch nix trinken. :-/

    Zitat

    Mit dem hohen Fieber mag sie auch nix trinken.

    Weil der Körper da gerade nicht kann. Dem ist alles zu viel.


    Meine Große ist ein Fieberkind. Bei Temperaturen unter 40,5 zucke ich nicht mehr, bei 40,7 und kalten Händen werde ich dann langsam zapplig. Im Fieberanstieg hat sie kalte Hände und Füße mit klassischem Schüttelfrost. Wenn sie dann glüht ist der Höhepunkt erreicht und ich atme erstmal durch. Wenn sie auf dem Fieberhöhepunkt angekommen ist fahre ich ein routiniertes Programm: Zimmer- bis lauwarmer Kirschsaft mit Honig in Strohhalmbecher ans Bett und lauwarme Pulswickel (so 30-36 Grad etwa – je höher das Fieber, desto wärmer). Zwiebelsocken mache ich, wenn es sich immer weiter der 40,5 nähert oder bei ihr gar nichts mehr geht. Außerdem Aconitum stündlich, wenn sie es toleriert. Und dann fiebert sie halt vor sich hin. Ist nicht schön anzusehen, ich weiß. Sie trinkt oft schlecht im Fieber, wenn da keine Besserung in Sicht ist gebe ich in Absprache mit unserm Kinderarzt einen Einlauf mit so einer Lösung – auch über den Darm kann der Körper Flüssigkeit aufnehmen ohne die Arbeit mit dem Magen.


    Es gibt von Wala ein Komplexmittel mit Aconitum und China, das soll gut wirken.

    Boah du hast ja echte Erfahrungen mit sowas. Ich (zum Glück oder leider, wie mans nimmt) nicht. Meine Kinder fiebern auch mal...aber nicht oft und nicht so hoch.


    Und wie gesagt, bei 40 werd ich dann doch panisch.


    Meine Kinder sind 7 und 3 und ich hab die 40 jetzt erst zum 2.ma gesehen.


    Meine Große hatte es mal und da hatte sie auch so nen fiesen Virus ohne alles wo später der Ausschlag kam.


    Diese ganzen Drumherum-Sachen mit dem hohen Fieber gepaart sind es , die mich jetzt noch irre werden lassen. Dieses aphatische Daliegen....von meinem Wirbelwind....die liegt einfach da und sagt NIX :-o das hab ich bei ihr noch nie erlebt. :°(


    Diese argen Bauchschmerzen...(scheinen aber doch Krämpfe zu sein, die dann wieder zum Magen/Darm passen würden...)


    Und wegen dem Trinken: ihr Urin war heute Mittag echt dunkelgelb...auffällig dunkelgelb. Das sah nicht mehr gesund aus. Aber Combur zeigte nix an...als sie dann (nach Ibu) fitter war und ne Menge getrunken hatte, war der Urin gleich viel "schöner" ;-) , roch nicht und war hellgelb.


    Ich hatte da schon den Eindruck, dass es nicht mehr gesund ist, sie fiebern zu lassen.


    Aber ich danke euch für eure Erfahrungen. Kann man viel lernen, vorallem einen sichereren Umgang mit Fieber.

    dunkelgelb ist einfach konzentrierter urin, sie fiebert viel flüssigkeit raus, der körper verbraucht viel, da kommt der rest dann konzentriert raus.


    hast ja selbst gesehen, sobald sie trinkt, wird es heller.


    bricht sie denn, hat sie durchfall? oder brütet sie noch vor sich hin?


    ich hab immer belladonna im schrank für fieberinfekte, meiner war da auch immer gern über die 40, wenn er was hatte. halte einfach immer vor augen, dass 40 grad bei erwachsenen eine ganz andere hausnummer sind, als bei kleinkindern. sieht nicht hübsch aus, aber der körper reagiert noch stärker.


    wenn meiner glüht, nimmt er total gern (wasser-)eis und salzige brühe an. darf er dann beides haben, soviel er will. flüssigkeit ist flüssigkeit.

    nein sie bricht nicht mehr, seit letztem Dienstag (also 1,5 Wochen) und Durchfall ist auch seit 1 Woche weg. Deswegen wundert es mich ja. Sie war nach dem Norovirus wieder fit für 3,4 tage.


    Wir haben aber Urlaub, deswegen war sie auch nicht nochmal im Kiga...sie kann sich also eher nicht mot was anderem angesteckt haben (jedenfalls nix was sie aus dem Kiga hätte mitschleppen können).


    Wir anderen 3 (die große, mein Mann und ich) hatten dann NACH letzten Dienstag alle der Reihe nach Noro...ich hatte gestern den letzten Durchfall, die große heute morgen.


    Es siehr also schon so aus, als wäre die Magen/Darm Geschichte noch irgendwie hier im Haus.


    Sie hatte aber seit letzten Do/Fr nichts mehr.


    Und nun seit DienstagNacht eben das hohe Fieber und die Bauchschmerzen. (kein Durchfall dabei) Sie lässt immer mal ein Pups...aber auch nicht dauernd. der Bauch sieht auch nicht gebläht aus.


    Sie brütet auch sonst nix aus, jedenfalls nichts offensichtliches...kein Husten, kein Schnupfen....


    Wäre es nur Fieber- würde ich an einen Virus denken, der dann noch Ausschlag macht.


    Aber diese Bauchschmerzen dazu ":/ ":/


    Deswegen ja auch mein 1. verdacht Blindarm, aber das schlossen ja 2 Ärzte aus.

    ach naja, geholt kann sie sich auch beim kinderarzt was haben. auch, wenn der gedanke fies ist.


    aber ist eben genauso gut möglich, dass der körper noch gegen den norovirus kämpft und nun schwerere geschütze dagegen auffährt.


    alles nur rätseln. ich versteh dich, dass das eine blöde situation ist – war auch immer froh, wenn nach 2-3 tagen fieber dann ersichtlich war, wogegen der körper gearbeitet hat – seis nun eine erkältung oder irgendeine kindertypische viren-/bakterien geschichte. dann weiß man, mit wem man es zu tun hat.

    Zitat

    geholt kann sie sich auch beim kinderarzt was haben. auch, wenn der gedanke fies ist.

    So fies ist der Gedanke nicht...wie oft sind wir kränker vom KIA gekommen, als wir hin sind. Deswegen geh ich auch ungern dahin, Das Wartezimmer wimmelt von fiesen Viren. Ist ja nun mal so.

    Zitat

    auch wenn das Thermometer da schon 40,2 zeigt? Die Frage ist ernstgemeint und nicht mit nem zynischen Unterton.

    Ja, definitiv. Aber meiner ist da wie caos, wenn Fieber, dann ordentlich. Ich mache bis 40 nichts. Außer schmusen und lesen und streicheln und betuddeln. Ab 40 mach ich Ökokram. Das letzte Zäpfchen hat er bei knapp 42 gekriegt, da hatte ich Panik und war auch nachts in der notaufnahme. Danach bin ich übrigens erst auf die zwiebelsocken und so gekommen, hatte hier nen "oh scheiße, Fieber"-Thread. Da hab ich echt viele Tipps bekommen und seitdem gabs hier keine Zäpfchen mehr.


    Bevor das hier alles klingt, als wär ich oberentspannt: ich geh nachts mindestens alle 2 Stunden gucken und schlafe ganz beschissen. Fieber braucht echt keiner.


    Übrigens war das einzige essen, dass er gestern wollte ne Handvoll Chips und ein cornetto, da lass ich ihn dann einfach machen.


    Cao, warum kirschsaft? Hat das nen Grund oder mag sie den einfach?

    Kirschsaft weil meine Schwiegermutter das erzählt hat und es zumindest mal bestimmt nicht schadet. Ich versuche prinzipiell fast alles was vielleicht hilft und sicher nicht schadet ;-D Und natürlich trinkt sie ihn gern, Honig (ist doch antiseptisch?) dazu seit sie über ein Jahr alt ist . Das tut ihr gut.


    Und Hey, so lange es nur Fieber durch Virenzeug ist in der Erkältungssaison - egal! Zum Glück nichts schlimmeres.

    Die Sache mit dem Kirschaft kenn ich auch. Soll Fiebersenkend wirken...warum weiss ich aber auch nicht. Ist aber egal, in soeinem Zustand ist nur wichtig das es hilft! :)z


    Meine Kinderärztin hat mir mal geraten das fiebernde Kind in die "kalte" Badewanne zu stecken. Also kalt heisst max 2Grad unter Fiebertemperatur, weils sonst nicht gut ist für den Kreislauf. Hat auch immer geholfen :)^

    Ich wäre auch wesentlich entspannter, wenn ich wüsste es ist nur virenzeugs wegen Erkältung. ..aber das weiß ich ja eben nicht. Eben gemessen weil sie wieder kochend heiß war:40, 2. Immerhin steigt das fieber jetzt nicht mehr aller 3-4h sondern aller 6h. Aber ich weiß halt nach wie vor den Grund nicht. Ehrlich gesagt, seh ich mich morgen schon im Krankenhaus mit ihr . :°( :°( :°(