@ kroellebora,

    Haste aber Glück, dass ich zufällig gerade mal sehen wollte, ob sich zu dem Thema noch jemand geäussert hat. Also erstmal nochmal, Ferndiagnosen sind immer so 'ne Sache.


    Gehen wir davon aus, dass es sich um einen Pilzbefall handelt....dann kann es auch schon mal sehr unangenehm riechen. Ob nur der Pilz dafür verantwortlich ist, weiss ich nicht. Unter den Nägeln sammelt sich mit der Zeit auch allerhand Zeugs an, das z.B. bei feuchtwarmem Klima in Schuhen beginnt, sich zu zersetzen. Bakterien bilden sich usw.


    Deshalb rät man ja sowieso und gerade bei Nagelpilz zu kurzen Nägeln und sorgfältiger Hygiene. Bei älteren Menschen wird das oft zum Problem, sie können allein nichts machen, die Nägel werden lang, beginnen zusätzlich noch einzuwachsen und zusammen mit dem Pilz, zerbröselten Nagelresten, Fusseln von den Strümpfen und noch'n bissl Schmutz dazu entsteht eine hochbrisante Mischung, die übelst in die Nase gehen kann. Machmal entstehen zusätzlich noch eitrige Entzündungen durch eingewachsene Ecken, die ebenfalls stinken können.


    Möglichst darauf achten, dass die Füsse nach dem Waschen gründlich, auch zwischen den Zehen abgetrocknet werden.

    Ich bin auch Fußpflegerin und würde das auch für einen Nagelpilz halten. Evtl. kann sich das Kind ja auch bei seinen Eltern angesteckt haben?


    Allerdings gebe ich auch zu, dass es sehr schwer ist, Nagelpilz von Psoriasis zu unterscheiden. Dazu müsste der Arzt eine Pilzkultur anlegen, um die Differentialdiagnose zu stellen...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.