Gewicht und Größe mit 5 Jahren

    Hallo zusammen


    ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier auf der richtigen Seite gelandet???


    Meine kleine Tochter ist 5 Jahre und bei einer Größe von 114 cm wiegt sie ca 23 Kilo. Zur U9 kam natürlich der erhobene Zeigefinger bezüglich des Gewicht. Ansonsten war alles super in Ordnung :-).


    Natürlich ist mir schon seit einiger Zeit aufgefallen das Josi einiges an Gewicht zugelegt hat. Aber aufgefallen ist mir besonders das sie seit der letzten U8 in ca 1 1/2 Jahren über 6 Kilo zugelegt hat. Zuvor lag sie eigentlich immer im Normbereich - sogar eine zeitlang eher zierlich. Woran kann das liegen? Steht ein Wachstumsschub bevor?


    Ich kann nicht sagen das es an den Essgewohnheiten liegt.


    Auf jeden Fall machen wir schon seit einiger Zeit in einer Kindersportgruppe mit und achten besonders auf die Ernährung. Unser Kinderarzt war sogar der Ansicht das sie bei bewusster Ernährung auch das Übergewicht wieder abnehmen könnte??? Ich dachte bei Kindern sollte sich sowas verwachsen:)z


    Könnt ihr mir hier Ratschläge geben was ich noch beachten soll bzw wo so eine sprunghafte Gewichtszunahme herkommen kann? Ich möchte Josi nicht jetzt schon laufend erzählen müssen das dies oder jenes dick macht. Und zu allem Ärger gibt es wohl auch einen kleine Jungen im Kindergarten der wahrscheinlich schon so aufgeklärt ist wo Mädchen zu dick sein können;-)


    Ganz lieben Danke schon im voraus:)z


    LG von Conny und Josi

  • 21 Antworten

    Mein Sohn ist jetzt 6 1/2 hat 25 kilo und kommt in die Schule. Er hat jetzt noch einmal richtig zugelegt, was ich nicht als schlimm empfinde, bei dem Stress in der Schule dann. Wenn du eh schon auf Ernährung achtest würde ich mir da keinen Stress machen lassen.;-)

    mein grosser benedikt wir anfang nov 5j,er ist ca so gross wie deine tochter und hat 19-20kg,er sieht recht dünn aus finde ich.auf den rippen kann man kalvier spielen...ist es denn wirklich so viel was sie wiegt?ich finds nmoch ok oder?

    hallo


    also mein grosser ist 4 1/2 und wiegt 21 kilo bei 120 grösse, ich persönlich find ihn auch ziemlich dünn, aber er isst total viel und gerne.


    also ich find das jetzt nicht soooooooo viel was deine tochter wiegt@:) wenn sie demnächst mal wieder in die höhe schießt, verteilt sich das gewicht doch wieder:)* dachte immer längen und breiten (gewichts) wachstum wechselt sich ab bei den kids:-/

    Hallo,


    für alle die sich dafür interessieren, welchen BMI-Wert ihr Kind hat ist hier ein Link zur Seite von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:


    http://www.bzga-essstoerungen.de/allgemeine-infos/zu_dick_oder_zu_duenn/bmi-rechner.php


    Ein BMI-Rechner für Kinder und Jugendliche.


    bye

    Hallo zusammen


    ganz lieben Dank für eure Antworten. Das beruhigt mich doch etwas. Ich war nur sehr verunsichert da unser Kinderarzt das Ganze wohl anders gesehen hat. Also möglichst gleich zu einer Beratung ( Mobi Dick) und eine Ernährung mit möglichst 800 kcal.


    Ich persönlich finde unsere Kleine nicht zu dick;-D eben nur halt kräftig und richtig knuffig:-)


    Ja aber es gibt eben auch halt schon kleine Männerzwerge im Kindergarten die dumme Sprüche machen und wenn dann dein Kind nach Hause kommt und fragt " Mama bin ich wirklich dick" dann macht "Mama" sich halt noch mehr Gedanken.


    Na wir achten auf jeden Fall jetzt doch mehr auf die Ernährung und unsere Kleine geht mit Begeisterung 2 mal die Woche zum Kindersport. Laut Oma gibt es bestimmt noch einen großen Wachstumschub:)z


    4 Milchzähne wackeln auch schein fleißig und 2 Schulzähne sind schon lange da.


    Also die Schule ruft;-D


    LG


    Conny

    yep, da kommt tatsächlich noch ein wachstumsschub. bei meiner tochter mit den legendären breiten hüften und dem babyspeck hab ich vor zwei monaten auch noch echt ein wenig gezweifelt. irgendwie hatte sie so nen "buddha-oberkörper" entwickelt.


    letzte woche bei schulanfang war der sommerliche wachstumsschub wohl abgeschlossen und die omi ihres freundes meinte "die ist ja immer noch so ne zarte".


    sie ist jetzt tatsächlich auf einmal eher schmal und wirkt insgesamt bedeutend schlanker.


    also mach dir da mal nicht zu viel gedanken. kinder legen zierisch zu, dann wachsen sie, dann legen sie wieder zu...


    wenn du auf gesunde ernährung und genug bewegung achtest kann da eigentlich nicht viel falsch laufen.

    Hallo wir haben hier ein Pflegesohn der bald 6J. wird er wiegt derzeit 17,7Kg bei einer Grösse von 110cm . Ich muss dazu sagen er nimmt seit ca. 1,5j. ein Medikament wegen seines sehr stark ausgeprägten ADHS, nun lese ich hier von Kinder die in dem alter weit über 20kg haben und ich find selbst das er sehr Dünn ist was kann ich Tun das er zu nimmt. Sein Verhalten im Essen ist Täglich anders mal ..sorry.. Frist er dann wieder gerade ma so was er sehr viel ist sind Puddings oder Obst.Kinderarzt sagt er sei noch in der Norm aber wie soll der kleine Knochen dann ab sommer ne Mappe Tragen ...Knochen daher er hat echt nur Haut und Knochen...Das Medik. ist Ritalin 20mg und Nachmittags bvei bedarf noch 10mg Medikinet.


    Danke für Antworten

    caipi2


    Mein Sohn wird bald 7, er ist 1,16m groß und wiegt 18 Kilo. Er ist gesund, munter, lacht viel, tobt viel und ißt gut. Ich mach mir keine sorgen um ihn. Ja, er ist der kleinste in der Klasse und der schmalste. Liegt in der Familie, mein Mann war auch so und heute ist er groß und normalgewichtig.


    Ich habe ihm halt einen leichtgewichtigen Ranzen gekauft den er mit voller Stolz trägt, er meint ohnehin der stärkste zu sein, die Illusion nehme ich ihm doch nicht ;-D .

    Um mal die Statistik zu erweitern: Mein Sohn ist ziemlich genau 5 Jahre alt, 1,11 m groß und knapp 19 kg schwer. Damit liegt er glaub ich ziemlich in der Norm (U9 steht noch aus), er wirkt jedenfalls schlank, aber kräftig und er hat auch ganz schön Kraft - seine Schwester mit gut 12 kg hebt er mühelos hoch, oft zu ihrem Leidwesen ;-)


    Mädchen haben natürlich etwas andere Wachstums- und Gewichtskurven, aber ich finde nicht, daß das schon dramatisch klingt. Und mehr als auf gesunde Ernährung und genug Bewegung achten kann man bei den Kleinen doch eh nicht (von ganz krassen Fällen vielleicht mal abgesehen).


    Im übrigen habe ich bei meienn Kindern schon mehr als einmal beobachtet, daß sie ERST die Heißhungerphase hatten, daraufhin etwas moppelig wurden und dann auf einmal in die Höhe geschossen sind.


    caipi, zu deinem Pflegesohn: Ich finde, Größe und Gewicht passen doch ganz gut zueinander, mästen würde ich ihn da eher nicht. Er ist halt für sein Alter recht kleine und daß er bald Schulranzen tragen muß ist in der Hinsicht blöd, aber ich würde da auch eher bei leichtem Schulranzen ansetzen und sinnvollem Packen, also nichts Überflüssiges rein.

    caipi2

    Die Sorgen habe ich in Bezug auf meinen "Kleinen" auch. Ich schicke ihn zwar jetzt doch nicht als Kann-Kind zur Schule (er wäre ja fast sogar ein Musskind gewesen in NRW, er ist ein Novemberkind) - aber das er so klein und schlank ist hat mich auch manchmal nervös gemacht.


    Ich würde aber sogar bei wirklich untergewichtigen Kindern nicht auf Teufel komm raus "mästen"... denn das gibt sich meistens ganz von selbst. Und es gibt eine Menge Menschen die zeitlebens sehr dünn bis untergewichtig sind - aber dabei kerngesund.


    Gesundes aber ganz normales Essen anbieten - aber mehr auch nicht - so mache ich es...


    Solange der Kinderarzt zufrieden ist und das Kind sogar noch im Normbereich ist... alles ok - ich glaube da brauchst Du Dir dann keine Sorgen machen.


    Mein Sohn lag sogar lange Zeit sehr deutlich im Untergewicht als er noch kleiner war - aber er hat immer eine völlig normale Entwicklung gezeigt und der Kinderarzt war zufrieden. Ein bisschen zu dünn und ein bisschen zu dick sind beides nicht schlimm.


    Und mit einem "Zunahme" - oder "Abnahme"programm bewirkt man gerade bei Kindern die nur ein bisschen zuwenig oder ein bisschen zuviel wiegen, dann oft nur dass sie nachher ein völlig verdrehtes Essverhalten haben...

    auch meine meinung: garnix machen. es gibt kinder, die eher schmächtig sind, das ist eben so.


    ich habe hier zu bieten: 5 jahre, 1.15cm, 19 kilo. und die 19 kilo hat er erst seit kurzem, davor ist er lange bei 17 kilo rumgekrebst und ich vermute stark, der nächste wachstumsschub steht an und dann ist er wieder ganz unten bei der gewichtskurve.


    schulranzen: wir kaufen eben was leichtes, was bei ihm vernünftig sitzt. hilft ja nun alles nix.

    caipi2

    Die Sorgen habe ich in Bezug auf meinen "Kleinen" auch. Ich schicke ihn zwar jetzt doch nicht als Kann-Kind zur Schule (er wäre ja fast sogar ein Musskind gewesen in NRW, er ist ein Novemberkind) - aber das er so klein und schlank ist hat mich auch manchmal nervös gemacht.


    Ich würde aber sogar bei wirklich untergewichtigen Kindern nicht auf Teufel komm raus "mästen"... denn das gibt sich meistens ganz von selbst. Und es gibt eine Menge Menschen die zeitlebens sehr dünn bis untergewichtig sind - aber dabei kerngesund.


    Gesundes aber ganz normales Essen anbieten - aber mehr auch nicht - so mache ich es...


    Solange der Kinderarzt zufrieden ist und das Kind sogar noch im Normbereich ist... alles ok - ich glaube da brauchst Du Dir dann keine Sorgen machen.


    Mein Sohn lag sogar lange Zeit sehr deutlich im Untergewicht als er noch kleiner war - aber er hat immer eine völlig normale Entwicklung gezeigt und der Kinderarzt war zufrieden. Ein bisschen zu dünn und ein bisschen zu dick sind beides nicht schlimm.


    Und mit einem "Zunahme" - oder "Abnahme"programm bewirkt man gerade bei Kindern die nur ein bisschen zuwenig oder ein bisschen zuviel wiegen, dann oft nur dass sie nachher ein völlig verdrehtes Essverhalten haben...