Zitat

    Ach ja? Was ist mit Diphterie, Scharlach und so weiter? Das wird schon im Kleinkindalter geimpft, weil das lebensbedrohliche Krankheiten sein können. Und Betrug ist daran gar nix, man sieht ja, dass diese Infektionen seit den Impfungen zurückgegangen sind.

    Eine Lüge wird zur Wahrheit, wenn sie einem nur häufig genug eingetrichtert wird.


    Die wollen doch nur, dass ihr euch mehr von dem Sch..ß reinpumpt. Oder hast du stichfeste Beweise, dass es diese Krankheiten gibt (ich weiß, etwas hochgegriffen, aber das Prinzip dürfte klar sein) bzw. die Anzahl der Fälle gesunken ist?


    Wer sagt dir das, etwa eine Statistik, vielleicht noch aus dem Fernsehen? :|N


    Vogel-, Schweinegrippe etc. waren alles nur Erfindungen oder wieso gibt es diese Vorfälle plötzlich nicht mehr.


    Die haben die Meldungen nur solange gesendet, bis die einen schönen Batzen Geld zusammen hatten und dann war Funkstille.


    Die größte Massenvernichtungswaffe sind die MASSENMEDIEN und anhand solcher Beispiele sehe ich leider auch den Erfolg dieser Waffen.


    Und wer stopft sich die Taschen mit diesen Geldern voll, die TÄTER, die hinter diesen Machenschaften stecken.


    Aber es beruhigt ja das Gewissen, also schaut weiter schön Fernsehen, pumpt euch diesen Sch..ß rein und glaubt weiterhin irgendwelchen dahergekommenen Statistiken.

    Die Kritik an der Vogel- und Schweinegrippe Hysterie teile ich ja (bin auch nicht SG geimpft).


    Aber ernsthaft so Sachen wie Tetanus, Polio und Keuchhusten Impfungen in Frage zu stellen halte ich für einen bodenlosen Leichtsinn.


    Ach ja, heute in der Zeitung gelesen ... in Amiland häufen sich in einer Ecke grad die Keuchhusten Fälle ... aufgrund der immer weiter um sich greifenden Impfmüdigkeit.

    Die normalen Impfungen im Kindesalter haben meine Jungs bekommen, und Tetanus ist sogar Pflicht, weil ohne Tetanus Impfung die Schule sich quer stellt. Zur Einschulung wollen die den Impfpass sehen. Aber Grippeimpfungen nur bei chronischen Krankheiten. Meine sind sogar gegen Windpocken geimpft, hatten auch nie einer dieser ansteckenden Krankheiten.

    Zitat

    Wer sagt dir das, etwa eine Statistik, vielleicht noch aus dem Fernsehen? :|N


    Vogel-, Schweinegrippe etc. waren alles nur Erfindungen oder wieso gibt es diese Vorfälle plötzlich nicht mehr.

    Erstmal muss man dich wohl beglückwünschen das du keinen kennst der an Schweinegrippe erkrankt ist.


    Und offenbar sind die Medien für dich ein Teufelszeug, oder wie ? Mal ganz im ernst, man hört doch immerwieder in Berichten wie in Ärmeren Länder Menschen an "Kinderkrankheiten" sterben. Durch die große Impfdichte die wir hier haben gibt es glücklicherweise weniger dieser Fälle. Ich werde aber sicherlich nicht in diese Länder fahren, um mir vorort anzusehen ob es den Menschen auch wirklich schlecht geht.


    Jede Impfung hat auch Nebenwirkungen, das sollte allen klar sein. Und es gibt auch Kinder die aus bestimmten Gründen nicht geimpft werden (auch in meinem bekanntenkreis). Ihr solltet dabei aber auch berücksichtigen das jedes Medikament nebenwirkungen hat...

    Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, das es bestimmte Impfungen gibt, die auch in den meisten Fällen ohne Nebenwirkungen verträglich sind. Wenn denn mal Fieber oder Durchfall für 1-2 Tage auftritt, na was ist denn das im Vergleich zu nem dicken Ausbruch von Mumps??? Ich hatte Mumps als Kind und ich kann die Schmerzen heut noch spüren, obwohl es schon über 30 Jahre her ist. Das wünscht man niemanden so zu leiden. Von daher sehe ich solch Impfung als selbstverständlich.

    Zitat

    Gehts auch ein bisschen freundlicher?


    Ich hab meinen Standpunkt, du deinen. Ist doch alles paletti.

    Sehe ich genau so, ABER habe ich mich unfreundlich ausgedrückt? Nicht, das ich wüsste. :)_


    Damit wollte ich nur sagen, dass die Medien viel dramatisieren, wenn nicht sogar "erfinden".


    Um bei der Schweinegrippe zu bleiben: ist doch klar, das sie höchst geläufige Symptome nehmen, wie "normale" Erkältungszeichen, so sprechen die ja die meisten Menschen an, denn so eine "verstopfte" Nase hat jeder mal und schwups geht dieser Mensch zur Impfung, da es ja die nicht vorhandene Schweinegrippe sein könnte, dabei war es eine harmlose Erkältung, wie jede andere auch.


    Wenn einem die Medien eintrichtern, dass Schluckauf und Husten Zeichen für die tötliche "Rattengrippe" sind, wird das von den meisten auch geglaubt und schwups gehts zur Impfung. Ich glaube ihr wisst, was ich damit sagen will. Die Medien nehmen einem das Denken (Beeinflussung) ab, was dort gesagt wird, (MUSS) stimmen. Dann noch ein bestätigendes Interview vom Oberchefarzt Pappalap und die Suppe wird einem abgekauft.


    Meine letzte Impfung war ärgerlicherweise gegen Tetanus.


    Ich war auch immer der Meinung, nur das Nötigste in Sachen Impfung (also Tetanus), aber ich werde mich in Zukunft wohl gar nicht mehr impfen lassen.


    Aber bald wird alles, was einen beeinflussen kann, zur Pflicht, WILLKOMMEN NEUE WELT ORDNUNG :(v

    also mir hat noch kein fernseh oder sonst was das denken abgenommen. :|N


    über impfungen kann man ja geteilter meinung sein, aber seinen weltfrust hier so abzulassen? ich weiß nicht......


    hast du schon mal jemanden gesehen, der kinderlähmung hat? ich ja und das werde ich meinem kind ersparen. dank impfungen gibt es das kaum noch, aber durch leute wie dir, rasen wir wieder ganz schnell in die vergangenheit und diese krankheiten kommen wieder.

    @ producer

    warum willst du dich nicht gegen Tetanus Impfen lassen ?


    Ich meine das ist deine ganz persönliche Sache, mich würden nur mal die Beweggründe Interessieren. Ich selber denke das es eine wichtige Sache ist. Und vorallem Kinder und bestimmte Berufe sollten unbedingt zumindest diese Impfung bekommen.


    http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Impfungen/Impfungen-A-Z/Tetanus-Impfung-1269.html


    Wenn ich die Wahl habe mal einen Tag Magen-Darm zu haben, oder Tod zu sein, dann entscheide ich mich doch lieber für den Magen-Darm Infekt... Bislang hatte ich bei noch keiner Impfung merkbare Nebenwirkungen, und meine Tochter auch nicht.

    Wollte grad sagen, für einiges gibt es doch gar keine Impfung? Wieder ein schöner Vorwand, sich was reinpumpen zu lassen. {:( Geld stinkt ja nicht.


    Für die einen ist es Weltfrust, für mich ist es einfach nur die Wahrheit.


    Nebenwirkungen, die gibt es schon sehr lange, nur bringt das niemand in Verbindung, da dies schleichend ist.


    Was meint ihr, woher Krankheiten kommen wie Depressionen, Abgeschlagenheit usw.


    Von dem ganzen Zeug. Da wird einem verklickert, Fluorid sei gut für die Zähne, kein Wunder, denn durch die Schleimhäute zieht das Gift gut ein. Krankenkassen, Zahnärzte empfehlen das ja auch, MUSS ja gut sein.


    Und dann sagt ihr, das Denken würde einem nicht abgenommen. Und dann, bei Fragen, statt einer gut beweisbaren Antwort kommt so eine läppische Aussage wie: DAS HAB ICH IM FERNSEHEN GESEHEN. ":/


    Oder Aspartam. Lightprodukte seien ja so gesund. Zeit zum Aufwachen Leute.


    Dadurch entstehen dann diese schleichenden Krankheiten, die bringt aber natürlich keiner in Verbindung mit den o. g. Mitteln.

    @ tequilafloh

    ich höre immer Krankheit X ist zurückgegangen. Woher hast du das denn? Hast du eine Statistik gemacht und dir Millionen-Kinder persönlich angesehen und einen Früher/Heute-Vergleich getätigt? Das musst du doch vom Hörensagen oder in den Medien gesehen haben oder nicht? Ist nicht böse gemeint, sondern nur eine ernstgemeinte Frage. @:)

    Zitat

    Hast du eine Statistik gemacht und dir Millionen-Kinder persönlich angesehen und einen Früher/Heute-Vergleich getätigt? Das musst du doch vom Hörensagen oder in den Medien gesehen haben oder nicht?

    Da gibt es Studien zu...


    Ich habe hier irgendwo auch nen Wikipediaartikel verlinkt und teilweise zitiert wo der Rückgang der Polio Infektionen beschrieben wird.

    Dann gehörst du zu den Leuten mit denen man einfach nicht vernünftig argumentieren kann. Das einzige was dich beeindrucken würde wäre ein Poliofall in der Familie.


    Aber bis dahin ist mir dann meine Zeit zu schade.

    kann mich da nur aleonor anschließen.


    wenn ich mich an meinen großvater erinner und daran, wie er gelitten hat, mit der kinderlähmung, dann reicht es mir. früher waren diese ganzen krankheiten normalität. viele aus meiner familie sind im kindesalter gestorben, oder haben spätschäden von masern und co. dafür brauche ich keine studien ( die fakten enthalten und nicht alle gefälscht sind)


    hör auch mal den menschen in deinem umfeld zu und seh nicht überall verschwörungen.