Mirsanmir

    Zitat

    Vielleicht bist du so nett und widerlegst mir die Zahlen, die in diesem Link über die Relation von Impfschäden und Masernschäden genannt werden. Wäre doch mal eine Abwechslung, etwas wirklich Konkretes zu hören, etwas, das Hand und Fuß hat, also so etwas wie Zahlen und Fakten.

    Warum sollte ich ein Interesse daran haben, etwas von diesen Aussagen zu widerlegen? Und warum ist dir das so wichtig, wo du doch offensichtlich von der Richtigkeit der Aussagen bereits überzeugt bist? Würde dich denn eine Widerlegung grundsätzlich umstimmen? Das denke ich nicht. Es würde dich maximal dazu herausfordern, weiter in dieser Frage zu bohren, um deine Sicht der Dinge durchzusetzen. Es geht dir also vermutlich weder um Wahrheit oder Lüge, sondern um deine persönlichen Überzeugungen, deren vollständige Bejahung und deine Satisfaktion in einem weiteren Schlagabtausch.


    Es tut mir leid, dass ich dir diese Genugtuung nicht geben werde. Für mich ist Beweisführung um des Rechthabens willen irrelevant, denn die Welt ist nunmal nicht schwarz oder weiß. Es gibt mehr als nur richtig und falsch. Genau aus dem Grund kann ich deine Sicht der Dinge akzeptieren und werde sie dennoch nicht teilen. Nicht mehr und nicht weniger ist es, was ich mir hier von den Diskussionsteilnehmern wünsche. Jeder Mensch - unabhängig von seinen Überzeugungen - hat das Recht, sich mitzuteilen, gehört und respektiert zu werden.


    Die Unfruchtbarkeit dieser Diskussion liegt darin, dass permanent zu einer Entweder – Oder – Entscheidung genötigt und Wahrheit bzw. Lüge bereits inhaltlich vorgegeben werden. Es bleibt also wie bei einer Diktatur für den einzelnen Teilnehmer nur die Wahl zwischen Gehorsam oder Ächtung.


    Meine Intention ist und war es, dafür zu sensibilisieren, dass es eben bei diesem Thema mehr als nur dafür und dagegen gibt, nämlich anders, sowohl als auch, manchmal oder nicht mehr. Meinen Umgang mit Impfungen habe ich als ein persönliches Beispiel dargelegt - ohne um Nachahmung zu werben (!). Deshalb übernehme ich auch für die Interpretationen, die andere daraus basteln, nicht die Verantwortung.

    Warum habe ich Hanna-Marias Antwort schon vorher gewusst?


    Weder Fisch noch Fleisch und vom Gemüse auch keine Spur, nur Wischiwaschi.


    Meine Liebe, beim Impfen gibt es nur ein Entweder Oder. Und man muss sich entscheiden.


    Ich entscheide mich für die Fakten, besser gesagt, ich habe mich ja schon vor Jahren entschieden. Und ja, sensibilisiert werde ich auch, drei Jahre lang, jeden Herbst.


    Hier herrscht übrigens höchstens die Diktatur des gesunden Menschenverstands. Und der sagt, ich mute einem kleinen Kinderkörper ganz bestimmt keine schwere Krankheit zu, wenn ich sie irgendwie verhindern kann.

    Warum redest du mit mir in der 3. Person? ???


    Du hast dich für das Impfen entschieden. Das wusste ich schon vorher und hatte es auch akzeptiert. Deine Gründe sind völlig respektabel. Welchen Grund gibt es also für dich, sich über mich so aufzuregen? Eigentlich nur einen: ich mache nicht was DU willst (impfen) und es ärgert dich, dass du darauf keinen Einfluss hast. Aber es steht dir nunmal nicht zu, mir vorzuschreiben, was ich tun soll. So wie es mir umgekehrt auch nicht zustehen würde. Der Unterschied ist nur, dass ich das bei dir gar nicht versuche. ;-) Merkst du was....?

    Was ich vorhin noch anfügen wollte - und damit ist für mich das Gespräch mit Hanna-Maria endgültig beendet, bringt nix, mich hatte es nur noch interessiert, ob sie irgendwelche harten Fakten aufweisen kann, kann sie nicht - ich hätte mich wirklich einmal über Vergleichszahlen gefreut. Ich würde wirklich gerne einmal Zahlen sehen, in denen bewiesen wird, dass Impfung unwirksam oder in der Mehrzahl schädlich ist.


    Dann hätte ich wenigstens einmal etwas Konkretes, wo ich sagen kann, aha, vielleicht sollte man das Impfen hinterfragen. Aber von mimimi "die Pharmaindustrie ist so böse" oder mimimi "die lügen alle" ohne auch nur ein Fitzelchen eines Beweises zu bringen, wird sich wohl kaum einer überzeugen lassen.

    Zitat

    Aber es steht dir nunmal nicht zu, mir vorzuschreiben, was ich tun soll. So wie es mir umgekehrt auch nicht zustehen würde. Der Unterschied ist nur, dass ich das bei dir gar nicht versuche. ;-) Merkst du was....?

    Soll man jetzt lachen oder weinen? Welche der beiden Gruppen hat Interesse daran, die andere umzustimmen? Um es ganz klar zu sagen: Nicht-Impfer profitieren ja gerade davon, dass andere geimpft sind!

    Zitat
    Zitat

    Nicht-Impfer profitieren ja gerade davon, dass andere geimpft sind!

    Wenn das mal nicht ein gefährlicher Trugschluss ist, auf den sich leider zu viele verlassen...

    Selbstverständlich ist kein Verlass. Aber das Risiko einer Ansteckung ist umso kleiner, je mehr geimpft sind. Also wird profitiert.

    Hypatia

    Zitat

    Welche der beiden Gruppen hat Interesse daran, die andere umzustimmen?

    Es geht gar nicht um das Interesse, sondern das hier demonstrierte Verhalten. Während die Impfbefürworter versuchen, mit moralischem Druck zu überzeugen, drängen sie die Impfkritiker in die Defensive. Diese verteidigen logischerweise ihre persönliche Überzeugung, werden dann aber der Stimmungsmache und Lügenpropaganda bezichtigt. Es geht nicht um Umstimmung, sondern um Bevormundungsversuche, moralischen Angriff und Diffamierung - und mittlerweile mit so blindem Eifer, dass schon in einem Kommastrich ein rotes Tuch gesehen wird.... :|N

    Doch es geht um Interesse, um das Interesse der Allgemeinheit. Genau eine der Gruppen ist gefährlich für andere, zum Beispiel für Leute, die zwar impfen möchten, es aber nicht dürfen.


    In dieser Sache setze ich mich mit Argumenten einen, für einen Impfzwang bin ich übrigens nicht.


    Bei anderen Themen halte ich mich zurück, zum Beispiel wenn es um Heilverfahren geht, deren Wirkung zwar nicht erwiesen ist, aber anderen nicht schadet.

    Zitat

    Diese verteidigen logischerweise ihre persönliche Überzeugung, werden dann aber der Stimmungsmache und Lügenpropaganda bezichtigt.

    Thematische Verquickungen mit dem rechten Spektrum und Sekten sind keine Stimmungsmache. Ihr wollt nur nicht zu eurer Ideologie stehen und streitet sie penetrant ab, während ihr euch mit euren angeblich seriösen und unabhängigen Quellen der totalen Lächerlichkeit preisgebt. Aber auch das ist euer gutes Recht.

    Zitat

    Also wird profitiert.

    Na prima, dann freut euch doch, dass ihr etwas Gutes für die Allgemeinheit tut. :-)


    Und wer eben seinen Beitrag dazu nicht leisten kann (weil er zu krank ist oder sich vor dem Impfen fürchtet) den trägt eben wie gewohnt die Solidargemeinschaft mit. Im Arbeitsleben funktioniert das ja auch und dort können es die Impfkritiker ja wieder ausgleichen. ;-)