Zitat

    Kannst du mir für diese Theorie bitte mal den Link zu ner wissenschaftlichen Studie schicken? Ich hab grad das ganze Pubmed durchsucht, mit verschiedenen Schlagwörtern gesucht und hab nichts gefunden.

    KleineHexe21


    Das kann nicht sein, dass Du nichts gefunden hast.


    Es wurde in Untersuchungen mehrfach festgestellt, dass bei Alzheimerkranken vermehrt Aluminium im Gehirn gefunden wurde. Nur über den Zusammenhang Alzheimer - Aluminium wird noch diskutiert.


    Das ist jetzt nur ein Beispiel von vielen.

    Zitat

    Es wurde in Untersuchungen mehrfach festgestellt, dass bei Alzheimerkranken vermehrt Aluminium im Gehirn gefunden wurde. Nur über den Zusammenhang Alzheimer - Aluminium wird noch diskutiert

    Alzheimer ist eine neurodegenerative Erkrankung ab dem ca. 6. Lebensjahrzehnt. Ich kenne diese Studien sehr gut, weil ich selber in diese Forschung involviert bin. ABER: In keiner dieser Studien wurde ein Bezug zu Impfungen hergestellt! Dieses Argument gilt nicht weil es leider noch keine Studien gibt, die über 60 Jahre gehen.


    Ich hätte gerne eine Studie gelesen, die belegt, das das Al aus IMPFUNGEN im Körper akkumuliert und nicht mehr ausgeschieden wird. Weil du ja immer argumentierst, dass gerade das so gefährlich sei, weil das ja direkt in die Blutbahn gespritzt wird und es deshalb um ein vielfaches gefährlicher sei.


    Ich möchte schon etwas lesen, das sich auch auf Impfungen bezieht. Nichts, das sich mit Erkrankungen beschäftigt, von denen wir noch gar nicht genau wissen, durch was sie ausgelöst werden, von einem multifaktoriellen Geschehen, verbunden mit verschiedenen genetischen Komponenten, ausgehen müssen und die Forscher in zwei Lager gespalten sind weil mehrere große Theorien im Raum stehen und sie sich nicht einig werden...

    Wenn man weiß, dass sich Aluminium einlagert (z. B. in den Knochen) dann muss man nicht unterscheiden, ob es aus einem Deo kommt, aus einem Kochtopf oder einer Impfung.


    Es wurden z. B. in Tumoren der Brust große Mengen von Aluminium gefunden.


    Hier findest Du Studien über Thiomersal:


    http://www.homeopathy.at/thiomersal-blockiert-hirnentwicklung/

    Zitat

    Wenn man weiß, dass sich Aluminium einlagert (z. B. in den Knochen) dann muss man nicht unterscheiden, ob es aus einem Deo kommt, aus einem Kochtopf oder einer Impfung.


    Es wurden z. B. in Tumoren der Brust große Mengen von Aluminium gefunden.

    Hier geht es aber um AluminiumCHLORID.


    Wir dürfen nicht von Aluminiumchlorid auf Aluminiumoxid (Impfungen) schließen. Das sind zwei total verschiedene Stiefel.


    Salzsäure ist ja auch nicht das Gleiche wie Ameisensäure. Chlorid verhält sich im Körper ganz anders als Oxid.


    Das hatten wir aber glaube ich schon einmal. Es gibt da echt gute einfache Chemiebücher in fast jeder Bücherei.

    Die Einzige wissenschaftliche Studie, die Autismus mit Impfungen in Verbindung gebracht hatte, musste ja auch schon längst wegen methodischer Fehler zurück gezogen werden. Unabhängig davon konnte kein einziges Ergebnis von keiner der vielen Forschergruppen, die versucht hatten, das zu reproduzieren, bestätigt werden.


    Diese Info wird von Impfgegenern nur immer gern "vergessen" oder unterschlagen.

    Hast du das Video angeschaut?


    Da wurde klipp und klar gesagt, dass andere Komponenten, wie z.B. ALUMINIUM, nicht diesen schädigenden Effekt wie Quecksilber haben!


    War eindrucksvoll, aber leider kann man die Reaktion eines einzelnen Neurons ohne Quervernetzung in der Primärkultur von einer Schnecke nicht einfach mit der Reaktion humaner Neurone in einem vernetzten Hirn vergleichen.


    Dafür könnte man zum Beispiel erstmal Neuronen aus iPS-Zellen herstellen und dann dort eine Dosis-Zeit-Kurve erstellen. Aber auch das hab ich grad vergeblich gesucht.

    Hier ist eine Arbeit von Petrik und Shaw über Aluminiumhydroxid:


    http://tsg-referendum.ch/sites/default/files/Studie-beweist-Gefaehrlichkeit-von-Aluminium-in-Impfstoffen_Chris-Shaw-Neurotoxikologe_2009.pdf

    Zitat

    Hier ist eine Arbeit von Petrik und Shaw über Aluminiumhydroxid:


    tsg-referendum.ch/sites/default/files/Stu...ologe_2009.pdf

    Unabhängig davon, dass die Übersetzung unglaublich schlecht ist, fand ich es zunächst sehr interessant und auch ausreichend belegt. Nur bei den Abbildungen und der Statistik wurde ich stutzig. Die Statistik ist falsch und es wäre auch nicht mehr signifikant, wenn die richtige Statistik angewendet worden wäre. Außerdem fehlen sämtliche Ergebnisse zu Squalen MF59 (welches aber laut Methoden mit getestet wurde), von dem man ja weiß, dass es vermutlich das Golfkriegssyndrom ausgelöst hatte. Wurde das vielleicht mit Absicht unterschlagen?


    Und dann habe ich DAS hier gefunden: http://www.harpocratesspeaks.com/2013/08/a-snapshot-of-deep-pockets-of-anti.html


    Da du ja immer argumentierst, dass die Pharmalindustrie die Ärzte kauft und Studien finanziert und die deshalb nicht glaubhaft seien, muss ich dich fragen, wie du dazu kommst, genau so eine Studie von der anderen Seite, also finanziert von Impfgegnern, als glaubhaft anzusehen?


    Wenn die ganzen Ungereimtheiten in den Abbildungen, den Ergebnissen und der Statistik nicht gewesen wäre, hätte ich das wirklich weiter nach verfolgt und vermutlich auch geglaubt. Aber diese Fehler mit dem Beigeschmack, dass die Studie gekauft ist...macht keinen guten Eindruck.

    Ich kenne ja bereits die Methode, dass jeder eingestellte Link, jede Studie kritisiert wird.


    Ihr könnt ja gerne weiterhin der STIKO oder auch dem Portal Psiram Glauben schenken.


    Ich halte Wissenschaftler wie Professor Christopher Shaw und Dr. Lucija Tomljenovic für seriös.


    Sie haben sehr viele Arbeiten verfasst.


    Wer auch nur ansatzweise glaubt, dass Aluminium oder Quecksilber im Körper keine Auswirkungen haben, der tut mir nur leid.


    Man kann die Arbeiten von Toxikologen oder Umweltmedizinern lesen. Sie werden alle bestätigen, dass Gifte wie Aluminium oder Quecksilber sich im Körper anreichern und gegenseitig in ihrer Giftigkeit verstärken.


    Ich habe Aussagen aus der Allergieforschung eingestellt. Dort wird Aluminiumhydroxid benutzt, um Allergien auszulösen. Das wird von euch als Quatsch bezeichnet.


    Die Frauenärztin und Umweltmedizinerin Prof. Dr. Ingrid Gerhard erzielt sehr gute Erfolge bei Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch, indem sie Giftstoffe ausleitet. Alles Quatsch wahrscheinlich.


    Dass mehr als jedes zehnte Kind heute bereits von Geburt an eine Entwicklungs- und Verhaltensstörung durch Umweltgifte hat, interessiert euch nicht.


    Die Arbeiten von Prof. Dr. Philippe Grandjean beunruhigen euch nicht. Was soll man dazu noch sagen?


    Wie groß muss der Einfluß der Pharmaindustrie auf euch sein, wenn jede Kritikfähigkeit ausgeschaltet wurde?


    Es müsste doch in eurem Interesse liegen, dass eure Kinder gesund aufwachsen.


    Man kann von Impfungen halten, was man will. Solange aber Stoffe zugefügt werden, die in höchstem Maße bedenklich sind, muss man kritisch bleiben.


    Es kann doch nicht sein, dass man jede Kritik an den Zusatzstoffen für null und nichtig erklärt, nur um den heiligen Glorienschein der Impfungen aufrecht zu halten.

    jetzt geht es schon wieder von vorn los. gebt dieser frau einfach keine plattform so einen sch.. loszuwerden. es wurde sich seitenweise totdiskutiert,mit belegen usw., das resultat liest man ja.


    interessant fand ich nur, dass maulwürfin plötzlich ganz still war und der hintergrund ihrer "seriösen" quellen (z.b. neue germanische medizin) beleuchtet wurden und da nur zutiefst erschreckendes heraus kam. da kam dann nix mehr. ich würde versuchen möglichst zu ignorieren. sie hat auch noch genügend andere fäden, in den man haarsträubendes liest. :(v