Zitat

    Ausserdem wird nicht erwähnt, ob das Kind bereits Vorerkrankungen hatte(ev. Immunschwäche)

    Ist das nicht im Grunde egal? Wäre es im Umfeld gar nicht erst zu einem Masernausbruch gekommen, hätte er sich gar nicht anstecken können?


    Die Impfungen sollen ja nicht nur einen selber schützen, sondern auch diejenigen, die aufgrund von Immunschwäche etc. nicht geimpft werden können.

    Einfach mal in die dritte Welt schauen da wo noch nicht soviel geimpft wird und wo die Menschen noch an Infektionen sterben ( als Todesursache an erster oder zweiter Stelle).


    Und dann ganz einfach mal das unverantwortliche Wohlstandsgebrabel einstellen. :)z

    @ HamboLama

    Trotzdem konnte ich, wie wahrscheinlich auch Mirsanmir, keinen (seriösen) Medienbericht finden, in dem dies behauptet wurde:

    Zitat

    hmmmm, das in Berlin verstorbene Kind war aber gegen Masern 1x geimpft und gegen alles andere auch (Auszug aus den Medien).

    Einzig darum ging es. Warum Du jetzt zu Seite ruderst, entzieht sich meinem Verständnis.


    Verlink doch bitte Deine Quellen beim nächsten Mal.

    nunja, in der 3.Welt wird noch viel mehr geimpft, wie hier, denn dort erfolgen die Feldstudien für die Pharma ;-)


    Die Impferei ist dort aufgrund der schlechten Lebensbedingungen selbstverständlicherweise ergebnislos

    Die Masern haben ganze Indianerstämme ausgerottet und tun es heute noch...

    Zitat

    Goldsucher und Siedler brachten Krankheiten ins Indianergebiet, denen die Indianer schutzlos ausgeliefert sind: Grippe, Tuberkulose oder Masern.

    http://www.amazonas.de/amazonas/indianer_allgemein.html


    Es ist auch allgemein bekannt, dass die Nordamerikanische Armee als erste biologische Waffe Masern und Windpocken gegen die Ureinwohner einsetzte.


    So viel zu "Masern sind nicht tödlich!"


    Oder habe ich jetzt wieder mit Fakten verwirrt? o:)

    Zitat

    Die Impferei ist dort aufgrund der schlechten Lebensbedingungen selbstverständlicherweise ergebnislos


    HamboLama

    Guter Witz! :)=


    - Wenn er nicht so gefährlich wäre wenn ihn jemand glauben würde-

    Zitat

    Die Impferei ist dort aufgrund der schlechten Lebensbedingungen selbstverständlicherweise ergebnislos


    HamboLama

    Eigentlich ist diese Aussage schon in sich vollkommen Sinnfrei denn warum sollten


    die Lebenbedingungen irgendwelche Auswirkungen auf Erfolg oder Mißerfolg von Impfungen haben?

    ich finde es beruhigend, dass hier auch so viele für die impfungen sind. hatte teilweise das gefühl, dass es nur noch impfgegner gibt.


    ich hatte mich aus interesse auch eine weile damit beschäftigt. ich konnte keine seriösen quellen finden, die die argumente der impfgegner bestätigt haben. folgt man zB zitierten studien, habe ich oft die erfahung gemacht, dass diese unseriös sind oder total aus dem kontext zitiert sind und im ursprung oft sogar genau das gegenteil besagen. eine der populären anti-impfseiten steht auch im zusammenhang mit scientology, wenn ich das richtig verfolgt habe.


    ich habe leider auch bemerkt, dass von impfgegner dann auch recht schnell das totschlagargument, dass studien, die sie nicht bestätigen, eh gekauft wären und die pharmaindustrie hinter steckt, kommt. mit belegen und rationalen argumenten kommt man dann oft nicht mehr weiter.


    natürlich gibt es ein impfrisiko. will ich gar nicht abstreiten. das risiko durch die erkrankungen ist aber nun deutlich höher, der herdenschutz immer löchriger, was ich schon als gefährlich empfinde, da es nun auch genügend menschen gibt, die nicht geimpft werden können oder sich der impftiter schwer/nicht aufbaut.


    ja, es gibt ein impfrisiko. es gibt auch ein nicht unerhebliches risiko im straßenverkehr. und wenn ich in den urlaub fliege. im schwimmbad. beim spielen auf dem klettergerüst. wir gehen auch mit kindern viele andere (größere) risiken ein. das gesamte leben birgt risiken, die wir ständig eingehen. warum es sich am impfen nun immer so hochzieht, ist mir schleierhaft.


    interessant finde ich die leute, die ihre kinder wegen der gesundheitlichen risiken nicht impfen lassen, sie zuhause aber mit fertigessen, süßkram, fettigen gerichten und zuckerhaltigen getränken vollstopfen - voll guten gewissens, alles für die gesundheit ihrer kinder getan zu haben, weil das impfen ja so schädlich ist. verrückte welt ":/

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.