• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Und in anderen Foren ist es noch schlimmmer...


    Silbermondauge

    traurige Sache...


    manchen gehts heutzutage wohl wirklich zu gut, früher wäre man dankbar gewesen für diese wichtigen Impfungen und heute wird dagegen argumentiert was das Zeug hält :(v

    Zitat

    [...]

    keiner streitet das impfrisiko ab. es ist eben nur nicht so hoch wie du es hier darstellst.


    der neugeborene säugling einer entfernt bekannten ist an den masern verstorben. angesteckt bei kindern, deren eltern gegen das impfen waren.


    muss man das als "kollateralschaden" hinnehmen?

    @ HamboLama

    Zitat

    [...]

    Ungebildet ist einzig und allein derjenige, der noch nicht einmal in Betracht zieht, dass nicht jeder Nutzengewinn quantifizierbar ist. Das traurige daran ist, dass solche verwirrten Esoteriker genauso an diesem Nutzengewinn teilhaben - zumindest bis sie das betreffende System ausreichend unterminiert haben.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Ungebildet ist einzig und allein derjenige, der noch nicht einmal in Betracht zieht, dass nicht jeder Nutzengewinn quantifizierbar ist. Das traurige daran ist, dass solche verwirrten Esoteriker genauso an diesem Nutzengewinn teilhaben - zumindest bis sie das betreffende System ausreichend unterminiert haben.

    welchen Nutzen?


    Den , der massenhaften chron. Erkrankungen, die uns heutzutage überschwemmen?


    Die Kinder sind heute alle kranker denn je, trotz so "grossartiger" massenhafter Präventivmassnahmen... *kotz*

    Ich würde das Impfrisiko, was natürlich vorhanden ist, immer vernachlässigen, da ich das Risiko an einer Krankheit wie Masern oder Tetanus zu erkranken um ein vielfaches höher einstufe. Und diesem Risiko würde ich meinen Kindern nicht unnötig aussetzen, wenn man es auch vermeiden kann... und ich würde auch nicht die Kinder anderer, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, dadurch mitgefährden wollen.


    Risiken gibt es immer und überall und natürlich gibt es Impfschäden... aber wie gesagt, ich seh das in Relation zu dem Risiko an einer dieser Krankheiten zu erkranken... und da überwiegt für mich dann doch deutlich der Nutzen der Impfung und nicht das verhältnismäßig kleine Risiko auf Impfschäden.


    Und nein, ich werde nicht von der Pharmaindustrie mit einer schönen Summe Bargeld bestochen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Die Kinder sind heute alle kranker denn je, trotz so "grossartiger" massenhafter Präventivmassnahmen... *kotz*

    belege dafür, dass die kinder kränker sind?


    belege, dass die impfungen ursächlich sind? im übrigen lassen sich kausale zusammenhänge nicht unbedingt mit korrelationen begründen. als kind geimpft und als erwachsener an ms erkrankt ist kein beleg für einen kausalen zusammenhang. typischweise wird dann das argument kommen, dass es auch nicht das gegenteil beweist (im falle von ms zwar schon, aber egal). %-|

    Und auch Grippeschutzimpfungen sind sinnvoll eine Grippe kann sehr gefährlich werden .


    Es gibt noch genügend schlimme Krankheiten die übrig bleiben da kann man froh sein über jede Krankheit gegen die man sich impfen lassen kann. :)^