Hmmm, Krebs DNA auch, alles nur weil es sinnvoll ist? Nimmt man das so einfach hin? 2012 gab es einen Grippeimpfstoff der Krebs DNA enthielt.


    Lässt man sich damit impfen, wenn man aktiv informiert ist?


    Es gibt immer mehrere Hersteller, man sollte sich also vorab informieren was und von wem man impfen lässt.


    Meine Kinder sind wie erwähnt geimpft, schon immer Quecksilberfrei, das ging nur auf Bestellung. Heute sind meines Wissens nach alle Impfungen Quecksilberfrei, aber nur auf Druck.

    Zitat

    Würdest du das in ganz kleinen, geringen Dosen deinem Kind verabreichen wollen?

    Wie passt das eigentlich zusammen, dass ausgerechnet die Impfgegner auch der Homöopathie zugetan sind? Homöopathie ist, wenn man ausschließlich krankmachende Gifte (Hundescheisse und Plutonium eingeschlossen) in geringen Dosen verabreicht.

    Zitat

    .......wenn man ausschließlich krankmachende Gifte (Hundescheisse und Plutonium eingeschlossen) in geringen Dosen verabreicht.

    Meinste die gehen Pilze sammeln, in Bayern'? ;-D Und essen dann jeden Tag Pilze???

    Zitat

    Einführung einer Impfpflicht? Ich bin ein Kind der Impfpflicht ;-D geschadet hats mir nicht, ich hatte jedoch auch Masern, Röteln, Mumps und Windpocken. ]:D

    Was bist du denn für ein Jahrgang? Stuhlbeins frage hat mich u.a. nach der Lektüre hier auch beschäftigt. Denn obwohl ich zumindest noch ein paar Jahre in der DDR groß geworden bin und auch Eltern habe, die für das Impfen sind, weiß ich gerade nicht, ob ich wirklich gegen Masern geimpft bin (ich glaube irgendwie nicht ":/ ). Und ich hatte auch Windpocken und Mumps. Wie passt das denn zusammen?

    Zitat

    Und ich hatte auch Windpocken und Mumps. Wie passt das denn zusammen?

    Gegen Windpocken kann erst seit einigen Jahren geimpft werden.


    Und auch eine Impfung kann versagen. Bei Mumps sind es sogar noch mehr als bei Masern.

    Gegen Windpocken gibt es seit mindestens 15 Jahren ein Impfstoff, der nur einer besonderen Personengruppe zugeordnet war.

    Zitat

    Formaldehyd dient zur Inaktivierung und nicht als Konservierungsmittel.


    Und aktive Viren machen krank. Daher...

    Ich fand das Zuckerstück als Kind immer Klasse, war keine Totstoffimpfung, aber wahrscheinlich ohne Formaldehyd.....

    Zitat

    Jeder Mensch hat sowieso Krebszellen in sich.

    Kann man so, oder so sehen. Das meine Zellen anfangen zu spinnen, kann jederzeit passieren. Ich muss sie aber nicht dazu animieren es durch eine DNA zu tun.

    Zitat

    Was bist du denn für ein Jahrgang? Stuhlbeins frage hat mich u.a. nach der Lektüre hier auch beschäftigt. Denn obwohl ich zumindest noch ein paar Jahre in der DDR groß geworden bin und auch Eltern habe, die für das Impfen sind, weiß ich gerade nicht, ob ich wirklich gegen Masern geimpft bin (ich glaube irgendwie nicht ":/ ). Und ich hatte auch Windpocken und Mumps. Wie passt das denn zusammen?

    Impfpflicht heisst nicht das alle Impfungen verabreicht wurden. Es gab eine Impfpflicht für bestimmte Impfungen. Masernimpfung gab es glaub ich seit den 70zigern, aber nicht als Pflichtimpfung.


    DDR war zwar Impfpflicht, aber nicht für alles.


    Später dann glaub ich schon, aber nur wenn im SV Buch nicht drin stand das man es schon hatte. Da waren alle Kinderkrankheiten drin vermerkt.


    Pockenimpfung - die wo man so eine schöne Narbe hat, Polio, Diphterie, Tetanus, Keuchhusten war Pflicht und da wurde auch sehr drauf geachtet. Und der Tuberkulin Test.

    dahlia


    Ich bin informiert, vermutlich um einiges besser als so manch anderer hier. Ich weiß was die Risiken sind aber ich weiß auch was passieren kann, wenn man nicht impft.


    Kinder mit Impfschaden kenne ich. Die eine Familie hat 3 Kinder, das mittlere hat den Schaden, die jüngste ist TROTZDEM geimpft worden. Bei der anderen ist es die Jüngste, die den Schaden hat. Trotzdem würden die Eltern wieder impfen.


    Was ich allerdings auch kenne ist ein Kind auf dessen Beerdigung ich war, da es durch Nierenkrebs-Behandlung nicht geimpft werden konnte und sich dann irgendwoher Masern eingefangen hat. :)- und ich kenne ein weiter Kind, das nicht geimpft werden kann weil es zu krank ist.


    Windpocken. Hatte ich als Kind, habs überlebt, war halt extrem nervig und dachte alles wär gut. Im Alter von 19 hatte ich dann Gürtelrose und DAS wünsche ich echt keinem. %:| Die Wissenschaft ist 15 Jahre weiter.


    Und zum Thema "Zettel an die Tür": die meisten Krankheiten werden erst erkannt wenns schon zu spät und damit schon ansteckend ist/war. :=o


    grottig


    Auf welchen Teil bezieht sich das? Den, dass ich solche Menschen gerne [...] würde oder dass es strafbar sein sollte, wenn man einfach so andere gefährdet?

    Jetzt wissen wir es, wir sind Impfmobber...


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/masern-impfung-achtung-impf-mobber-fleischhauer-kolumne-a-1021465.html


    Ein aufschlussreicher Kommentar im Spiegel! Und am besten gefällt mir die Stelle:

    Zitat

    Es ist ohnehin schwer zu sagen, wie Menschen auf die Idee kommen können, unsere Urahnen hätten ein besseres Leben gelebt, weil sie sich noch im Einklang mit der Natur befanden. Spätestens beim Zahnarzt vergeht einem die Lust, auf Heilverfahren zu setzen, denen unsere Vorfahren zur Schmerzlinderung vertrauten. Wünschenswert ist Natur nur, solange sie uns nicht bedrängt.

    Oje, das erste hat schon gepasst, ich war jetzt verwirrt wegen des Begriffes, weil Impfmobbing heißt in meinen Augen, dass man das Impfen mobbt, drum kam ich kurz durcheinander und zweifelte an meinem Leseverstehen, aber ein erneutes Lesen des ersten Absatzes brachte Klarheit...

    Zitat

    Ein Impf-Mobber ist jemand, der es für eine ziemlich verrückte Idee hält, sich nicht mit einer kleinen Spritze in den Arm gegen Krankheiten zu schützen, die einen bös niederstrecken können.

    Sprich, erst lesen, dann denken, dann posten, sorry

    @ Dahlia.

    Zitat

    Magst du Formaldehyd als Konservierungsmittel?

    Meine Güte, was habt ihr immer an diesem beknackten Formaldehyd?


    Wusstest du, dass Formaldehyd ein völlig natürlicher Stoff ist?


    Wusstest du, dass in jedem Apfel aus dem Bioladen Formaldehyd enthalten ist?


    Wusstest du, dass deine naturbelassenen Holzmöbel Formaldehyd ausdünsten?


    Wusstest du, dass in jeder Sekunde in deinem Blut mehrere Milligramm Formaldehyd enthalten sind? Viel mehr als in einer Impfspritze. Was ist also der Schaden?


    Und das alles nicht, weil die böse Chemieindustrie unsere Umwelt verpestet hat. Es sind ganz normale, natürliche Stoffwechselvorgänge.


    Diese Angst vor Formaldehyd ist einfach nur dem Unwissen der Menschen zu verdanken. Die Leute hören einfach nur Formaldehyd = Chemie = unnatürlich = giftig. Die Dosis macht das Gift, wusste Paracelsus schon vor 500 Jahren. In der richtigen Dosis ist auch Petersilie tödlich, oder Kochsalz. Selbst mit Wasser kann man sich umbringen (und ich meine nicht Ertrinken).