Zitat

    Warum dreimal einzeln? Das bedeutet doch öfter spritzen und mehr "Begleitstoffe".

    Warum 3 zusammen und den Körper ordentlich arbeiten lassen? Mehr Begleitstoffe? Die 3 Einzelimpfungen haben nicht mehr wie eine dreifache.


    Das mit dem spritzen stimmt, dreimal ein pieks ist für mich vetretbarer wie 3fach Impfstoff. Ermessenssache.

    Zitat

    Also .. bei mir wurde mal einer gefunden der impfbar wäre ..

    Und ich hab gar keine...

    Zitat

    Warum 3 zusammen und den Körper ordentlich arbeiten lassen?

    Der Körper wird täglich mit vielen Keimen und Erregern konfrontiert. Der kann sowas.

    Zitat

    Mehr Begleitstoffe? Die 3 Einzelimpfungen haben nicht mehr wie eine dreifache.

    Naja du hast "M+x" "M+x" "R+x" .. also 3 mal x


    oder halt "MMR+x" .. also nur 1 mal x

    Ich habe jetzt einmal ein wenig gegoogelt in Sachen Quecksilber, vor dem so eine Furcht besteht:


    Ich gehe davon aus, dass im Alltag dann auch geprüft wird, was gegessen wird, um Nahrungsmittel mit hohem Quecksilber-Gehalt zu vermeiden? Ansonsten ist das für mich ein wenig irrational. Ganz pragmatisch: Ein Fisch weniger, eine Impfung mehr.

    Zitat

    Dann gibt es verschiedene Grippeimpfstoffe....

    Ach hört doch immer mit dieser Grippeimpfung auf, das ist doch nur noch lächerlich. Die allermeisten Impfbefürworter sehen die Grippeimpfung sehr kritisch, wenn nicht sogar als sinnlos an. Klar wird bei jeder Grippewelle eine Sau durch's Dorf getrieben, dass man sich schützen soll. Finde ich das sinnvoll? Nein, sicher nicht, aber zieh dich doch nicht daran hoch und übertrage das auf sinnvolle, gut erforschte und wichtige Impfungen, die nicht alle paar Monate mutieren und einen neuen Impfstoff erfordern. %-|

    Der Impfstoff wird regelmäßig an die unterschiedlichen Stämme angepasst, denke ist für eine Risikogruppe, wie gerade ältere Menschen, ein sehr guter Schutz. Deren Immunsystem ist weitaus schwächer als das eines gesunden Erwachsenen.


    Als gesunder Erwachsener ist die Frage, ob es tatsächlich notwendig ist, da wir ja eigentlich kaum Kontakt mit dem entsprechenden Virus haben.


    Grundsätzlich wenn es mal so weit ist, wünscht sich aber bestimmt jeder, er hätt es getan, die Symptome einer richtigen Grippe sind tatsächlich grausam. ;-)

    Nun, wenn hier einige so militant für einen Impfzwang plädieren, sollten sie daraus keine Inselmaßnahme machen. Wenn das hochgelobte Gemeinwohl in Form eines flächendeckenden Schutzes gegen folgenschwere Infektionskrankheiten die unabdingbare Pflicht jedes Einzelnen ist, dann sollte man nicht nur "A" sondern auch "B" sagen. Sprich: dann müsste jeder verpflichtet sein, sich halbjährlich auf HIV, Hepatitis C, Ringelröteln, Zytomegalie, MRSA, ESBL, Clostridien und alle 3MRGN und 4MRGN - Keime testen zu lassen, um immunschwache Menschen bzw. Schwangere und Neugeborene nicht zu gefährden. Besiedelte bzw. infizierte Menschen müssten streng von der Allgemeinheit isoliert werden. (Wenn man bedenkt, wie hoch die Dunkelziffer allein der Besiedelung durch MRSA ist, dürfte das einer Massenquarantäne gleich kommen...). Für all diese Keime gibt es keine Impfung und auch keinen Herdenschutz! Die sind gefährlich und z.T. auch tödlich und trotzdem überall präsent. In dem einen Fall das Risiko schulterzuckend hinzunehmen und auf der anderen Seite Nichtimpfer zu stigmatisieren ist in meinen Augen pure Heuchelei.

    @ Hanna-Maria

    Du hast recht Kondome schützen und man sollte seine Mitmenschen nicht gefährden,


    man muß sich aber nicht halbjährig auf HIV testen lassen man kann auch Kondome nehmen oder grundsätzlich ohne Test keinen GV machen.


    Ich sehe da keinen Widerspruch zur Impfpflicht?


    Diese so sehe ich das ,wohl früher oder später kommen muß da man ja leider auf die Vernunft der Mitmenschen nicht mehr bauen kann!

    @ Hanna-Maria

    Zitat

    Sprich: dann müsste jeder verpflichtet sein, sich halbjährlich auf HIV, Hepatitis C, Ringelröteln, Zytomegalie, MRSA, ESBL, Clostridien und alle 3MRGN und 4MRGN - Keime testen zu lassen, um immunschwache Menschen bzw. Schwangere und Neugeborene nicht zu gefährden. Besiedelte bzw. infizierte Menschen müssten streng von der Allgemeinheit isoliert werden.

    Warum eigentlich nicht? Also meine Stimme hast du.

    Zitat

    Genau, und man kann darauf wetten, dass mindestens die Hälfte dieser selbsternannten Experten augenblicklich umkippen würde, sobald man Nichtimpfen mit einem Preis belegt. Und das würde unweigerlich zeigen, dass die ganze Angelegenheit auf rein egoistischen Motiven beruht.


    DoN_

    Geh mal davon aus, dass so ziemlich jeder aus egoistischen Motiven handelt, also sowohl Impfgegner als auch Impfbefürworter. Der Herdenschutz ist ein Kollateralnutzen für die, die sich nicht impfen lassen können. Aber er dürfte für die wengisten ein Grund sein, sich selber impfen zu lassen.

    Zitat

    Geh mal davon aus, dass so ziemlich jeder aus egoistischen Motiven handelt, also sowohl Impfgegner als auch Impfbefürworter. Der Herdenschutz ist ein Kollateralnutzen für die, die sich nicht impfen lassen können. Aber er dürfte für die wengisten ein Grund sein, sich selber impfen zu lassen.


    Stuhlbein

    Es sollte jedoch für jeden eine Verpflichtung der Allgemeinheit gegenüber sein sich impfen zu lassen ( es sei den dies geht aus medizinischen Gründen nicht).


    Eigentlich ist es allgemeiner Konsenz das die Freiheit des Einzelnen dort endet wo er der Allgemeinheit schaden zufügt. :[]