Zitat

    Bei Demenzkranken wurde vermehrt Aluminium im Gehirn gefunden.

    Verdammt ... 17 Millionen ehemalige DDR-Bürger werden dem kollektiven Vergessen anheim fallen... da wir nur Alu-Besteck hatten.. :-o

    Egal was auch immer er bekommt im Leben.... Du würdest es auf's Impfen schieben. ;-D


    Ich will dich gar nicht beeindrucken. Wozu auch.


    Die Mitleser sollen aber wissen, dass das mit den Allergien Unfug ist.


    Das Ganze ist doch nur wieder eine Methode um den Eltern die Verantwortung für alle möglichen Krankheiten in die Schuhe zu schieben. Nun sind die Eltern also auch schuld an Autismus, Allergien und späterer Demenz... :|N

    maulwürfin, du machst mich unglaublich fassungslos.


    du bist keinen argumenten zugänglich...es werden dir seriöse belege dargelegt, du klammerst dich wie eine ertrinkende an einen strohalm an alles, was dich bestätigen könnte. dabei sind dir seriösität und richtigkeit egal, hauptsache du meinst irgendwas herauslesen zu können, was dich bestätigt. du reißt studien aus ihrem gesamtkontext (siehe beiträge von miroli), wirst du darauf hingewiesen, kommen die nächsten unsinnigen argumente. du scheinst nicht zu bemerken, dass viele deine argumente bzw. studien so unsinnig sind, dass sie pro impfen unterstützen.


    es reicht nicht irgendwelche quellen inhaltlich zu verstehen (auch das tust du ja nicht immer), man muss auch deren hintergründe, zusammenhänge usw. verstehen können und diesen in einen wissenschaftlichen gesamtkontext bringen können. es bringt nichts einzelne studien isoliert zu betrachten. mit deiner argumentation, die du versuchst als wissenschaftlich belegt zu verkaufen, wäre ich gnadenlos durchs studium gefallen - genauso wie jeder andere auch, der so unseriös arbeitet.


    das einzige, was deine argumentation bestätigt : impfgegner lehnen das impfen aus ideologischen gründen ab, wehren sich vehement gegen rationale argumente, während sie mit lächerlichen totschlagargumenten um sich werfen.


    danke! deine argumentation hat mich nochmals darin bestätigt, dass impfen gut, richtig und wichtig ist


    gehört hatte ich ja sowas auch mal..impfen ist nicht, schwachsinn usw. geglaubt habe ich es nie,aber damit beschäftigt. da ich nur auf ähnliche argumentationen wie deiner gestoßen bin, bin ich weiterhin von impfen überzeugt. :)z

    Vivida:

    Zitat

    es reicht nicht irgendwelche quellen inhaltlich zu verstehen (auch das tust du ja nicht immer), man muss auch deren hintergründe, zusammenhänge usw. verstehen können und diesen in einen wissenschaftlichen gesamtkontext bringen können.

    Da ist es doch schön, dass wir DICH haben. Dann könntest Du ja die Mitleser aufklären.


    Berichte doch bitte meine fehlerhaften Darstellungen.

    Also .. ich kenn ja zwei komplett ungeimpfte Kinder. Geschwister. Und eine von den beiden braucht jetzt ne Brille und beide nehmen so ziemlich jeden HNO Infekt mit, der zu kriegen ist ...


    Es kann nicht immer nur das Impfen schuld sein.

    Ich habe diesen ganzen *** von Maulwürfin nur noch überlesen.


    Sorry, ein anderes Wort fällt mir nicht mehr ein.


    Wo wir von Allergien sprechen, ich hatte auch diese drei Impfungen, Polio, Pocken und Tetanus.


    Ich hatte alle Kinderkrankheiten, Masern, Mumps und wie sie alle heißen mit den schönsten Komplikationen, die man sich vorstellen kann. Unter einigen leide ich heute noch. Ich bin eine einzige Allergie und Intoleranz. Mein Körper wehrt sich gegen ziemlich alles, was natürlich ist, aber nicht, weil ich gegen Pocken geimpft bin, sondern weil ich in den sterilen 60er und 70er Jahren aufgewachsen bin, mit Farbstoffen in Eis und Gummibärchen und mit allen möglichen Giften in allen möglichen Lebensmitteln.


    Mein Mann ist nicht ganz so schlimm beieinander wie ich, er hat aber auch sein Allergiekreuz zu tragen.


    Meine Kinder wurden durchgeimpft, so wie es sich gehört. Keiner hat auch nur einen Anflug von Allergie, sie sind körperlich gesund und munter, ich beneide sie darum. Ich habe aber auch darauf geachtet, dass ihnen das krankmachende Zeug erspart blieb, mit dem ich aufwuchs, vor allem hat keiner Kuhmilch bekommen vor dem 3. Lebensjahr.


    Ich war in diesem Leben noch nie wirklich gesund, höchstens im zarten Babyalter, aber spätestens mit 3 Jahren im Kindergarten war Schluss mit lustig.


    Ehrlich, wenn ich Maulwürfins Beiträge lese, kann ich nur lachen. Argumentieren hilft nicht, weil wer so leichtgläubig und selbstgefällig seinen Esoterikern hinterherläuft, ohne die Leute auch nur im Mindesten zu hinterfragen, dem kann man mit Fakten (und die wurden hier schon zuhauf geliefert, Zahlen, Statistiken und wissenschaftliche Untersuchungen) nicht beikommen.


    Sinnloses Unterfangen.

    Für die Mitleser könntest Du das erklären.


    Du schreibst:

    Zitat

    dabei sind dir seriösität und richtigkeit egal, hauptsache du meinst irgendwas herauslesen zu können, was dich bestätigt. du reißt studien aus ihrem gesamtkontext (siehe beiträge von miroli), wirst du darauf hingewiesen, kommen die nächsten unsinnigen argumente. du scheinst nicht zu bemerken, dass viele deine argumente bzw. studien so unsinnig sind, dass sie pro impfen unterstützen.


    es reicht nicht irgendwelche quellen inhaltlich zu verstehen (auch das tust du ja nicht immer), man muss auch deren hintergründe, zusammenhänge usw. verstehen können und diesen in einen wissenschaftlichen gesamtkontext bringen können. es bringt nichts einzelne studien isoliert zu betrachten. mit deiner argumentation, die du versuchst als wissenschaftlich belegt zu verkaufen, wäre ich gnadenlos durchs studium gefallen - genauso wie jeder andere auch, der so unseriös arbeitet.

    Wenn Du der Meinung bist, ich hätte Studien aus dem Zusammenhang gerissen, inhaltlich nicht verstanden, isoliert betrachtet, dann kläre das doch bitte auf.


    Aber komme mir bitte nicht mit Psiram und deren Internethetze. Du wirst doch hoffentlich in der Lage sein, meine falschen Darstellungen sachlich zu widerlegen.

    ich komme dir mit gar nichts. andere user haben dich hier so oft bereits widerlegt. du übergehst das alles. ich mache mir nicht nochmal die mühe, die sich hier schon so viele andere gemacht haben.


    ich hatte ja auch schon mehrmals in dem thread geschrieben, hast du ja auch übergangen, vermutlich, hattest du keine antwort darauf. ich habe jetzt auch keine antworten mehr für dich.


    ich frag mich, warum du das so aus mir heraus zu fordern versuchst, weil es doch eh nix bringt..lies dir mal den gesamten thread durch, da findest du genug.


    ich ignoriere deine forderung - so wie du auch so vieles hier in diesem thread schlicht ignorierst.


    allein die forderung ist eine frechtheit, wo dich andere user erst wenige seiten vorher widerlegt haben. miroli zB, aber das zählt ja für dich alles nicht, genauso wie alle anderen argumente für dich nicht zählen werden

    Hier sind übrigens Gegenüberstellungen. Also Fakten.


    Zum einen der Rückgang der Infektionen nach Impfungen, zum anderen die Komplikationen ausgelöst durch die Krankheiten und ausgelöst durch die Impfungen.


    Die Zahlen kann man gut vergleichen.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Impfung