Also ich würde die J1 anmelden und dem Sohn sagen, dass ich es nicht genau weiß und das dies genau der richtige Ramen ist um nachzufragen. Man bricht sich als Mutter ja keinen Zacken aus der Krone wenn man mal etwas nicht weiß und wenn man dann noch kompetent zeigt wo dennoch Lösung in Sicht ist, hat man sicher Vertrauen geschaffen eine gute Ansprechpartnerin zu sein.

    Mit der j1 Untersuchung find ich auch nicht schlecht, vielleicht kannst du ja vorher schon mit dem Arzt sprechen und ihm sagen worum es geht. Kinderärzte können doch im allgemeinen mit Kindern recht gut, und wissen wie sie mit ihnen am besten sprechen.

    ich


    ich kenn das auch aus meiner vorpubertätszeit.


    als kind hatte ich angeblich schon erektionen (weiss es selber gar nicht mehr), aber als ER bissl zu wachsen anfing so mit 12 entwickelte sich die vorhaut nicht ganz normal, was aber erst viel später zufällig bemerkt wurde bei mir.


    deshalb wurden erektionen unangenehm in dueser zeit und ich verdrängte sie irgendwie...


    also es macht schon sinn wenn du die vorhaut deines sohnes mal checkst wenn er das zulässt, kannst es ja so nebenbei erwähnen wenn du mal beim duschen reinkommst z.b.


    kann dir gern dabei helfen auf was du dabei achten solltest, wie gesagt bei mir wurde das lang gar nicht bemerkt... :-(

    @ CarinaB

    Das wäre natürlich der beste Weg wenn es sojemanden geben würde. Aber eben mein mann ist vor jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen und ansonsten habe ich nur freundinnen in diesem land.


    Ich habe noch versucht mich zu erinnern ob er im kindesalter mal eine Erektion hatte, kann mich aber nicht erinnern.