Mal ne Frage ... ist bei euch alles so explizit geregelt? Klingt nach nem ziemlichen Kontrollstaat :-o


    Nen Check-up kann man doch machen, wenn man will. Ich hatte vor einigen Wochen einen und bin 26.


    Ein Arbeitskollege hats mit 50 gemacht ...

    ich kenne diese jugenduntersuchungen aus der schule, also noch nicht sooo lange her (bin 25).


    wie schon angesprochen dient es zur überprüfung der körperlichen entwicklung, gerade für die jungen ist es wichtig wg. vorhautverengung oder hochstehenden hoden o.ä.


    bei den mädchen ging es immer nur um die mumps-masern-röteln-impfung und das allgemeine befindungen.


    ist also i.d.r. nicht schlimm:)^

    Also ich hätte nicht mit einem Wildfremden über Pubertät sprechen wollen. Ich hätte das definitiv als Belästigung empfunden. Dass da das Schamgefühl dieser Kinder völlig missachtet wird, dass ihr Wille gebrochen wird! Denn im Endeffekt werden sich die meisten wahrscheinlich nicht dagegen wehren oder sich zumindest überreden lassen, wenn ihnen die Eltern und/oder der Arzt sagt, das sei aber sinnvoll, auch wenn sich ihr Innerstes dagegen sträubt.


    Und was passiert, wenn keine altersgerechte körperliche Entwicklung stattgefunden hat? Manche entwickeln sich eben früher, manche später. Das muss nicht der Arzt "kontrollieren".

    Ich gebe buddleia völlig recht. Es wird niemand zu dieser Untersuchung gezwungen. Es geht um die Vorsorge von Erkrankungen oder eben auch um die "seelische" Entwicklung.


    Ein Arzt macht bei dieser Untersuchung auch nicht was er will sondern hat genaue Vorgaben von den Krankenkassen (spezielle Formulare die er ausfüllen muss).


    Ich finde, es ist jeden selber überlassen ob er zu so einer Untersuchung geht. Eine Krebsvorsorge ist ja auch keine Pflicht. Ich persönliche gehe aber trotzdem seit es bezahlt wird hin, weil in meiner Familie einfach Vorerkrankungen vorliegen.


    Liebe Grüße

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Es geht ja jetzt auch nicht darum, ob es richtig für das seelische Befinden ist. Natürlich ist das gut, aber ich verstehe halt nicht was das soll mit 13 sind alle Teenies völlig verschieden entwickelt, da kann man eh keine spezifischen Angaben bzw. Aussagen machen.

    @ Ingefaera,

    meine Kinder lehnen Untersuchungen ab, die sie nicht wollen.


    Dies wird sowohl von mir als Elternteil als auch von unseren behandelnden Ärzten akzeptiert.


    Sie sind aber von kleinauf altersgemäß aufgeklärt und mit einbezogen worden.


    Von

    Zitat

    Dass da das Schamgefühl dieser Kinder völlig missachtet wird, dass ihr Wille gebrochen wird!

    sind wir weit entfernt, ist aber möglicherweise eine Frage der Erziehung und des Selbstbewußtseins der Kinder/Jugendlichen.


    Fragen zur Pubertät sind auch lediglich ein mögliches Gesprächsangebot des Arztes.

    Zitat

    Und was passiert, wenn keine altersgerechte körperliche Entwicklung stattgefunden hat? Manche entwickeln sich eben früher, manche später. Das muss nicht der Arzt "kontrollieren".

    Wer denn dann?

    Wie Himbeere schon gesagt hat, sind in dem Alter die Kinder einfach unterschiedlich entwickelt. Nach meinem Eindruck dient die ganze Sache statistischen Zwecken so von wegen: "Jugendliche immer früher geschlechtsreif.":-o

    Also ich bin der Meinung, dass ich sowas nie hatte. Und dabei bin ich doch erst 17 ;-D


    Gut, ich musst man mein Shirt ausziehn zum Bauch abtasten und Lungen abhören aber des wars auch. Vielleicht noch ne frage ob ich aufgeklärt bin oder sowas in der Richtung aber mehr? Nicht, dass ich wüsste.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    also ich weiß nicht.. bei jungen find ich das ja noch einleuchtend wegen größe von penis und hoden, aber wie soll man anhand der schambehaarung die entwicklung beurteilen können, wenn sich eh total viele rasieren? :/

    Niemand schafft es sich so zu rasieren, dass absolut nichts mehr von den Haaren zu sehen ist. ;-)


    Wie oben schon, die Untersuchung erfolgt auf freiwilliger Basis, Teile der Untersuchung können abgelehnt werden, so auch die Genitaluntersuchung, erzwungen wird da nichts.


    Schließlich soll die Untersuchung auch dazu dienen, dem Jugendlichen einen Gesprächspartner außerhalb des Elternhauses zu bieten, dies geht nur mit einer Vertrauensbasis.


    Ich verstehe die Aufregung um J1/J2 nicht so richtig, die Untersuchung des Genitals gehört auch zu sämtlichen Us beim Säugling/Kleinkind, regt sich auch keiner auf.:-/