Kind 5 Jahre kann schon so vieles kann was dahinter stecken?

    Hallo Leute,


    Mein Sohn (5) kann seit er 3,5 Jahre ist lesen, aber nicht nur das, er kann das komplette Alphabet auf Deutsch Englisch Französisch Russisch.Er hat schon viele Englisch Kenntnisse was er sich alles selbst beigebracht hat. Er kann perfekt ohne Fehler schreiben (auch Englisch) und etwas rechnen. Er spielt nicht mit Autos, fährt kein Fahrrad oder ähnliches. Seine spiele bestehen aus Zahlen und Buchstaben. Er schreibt mit der Hand in die Luft, liebt es zu buchstabieren und auch wenn wir unterwegs sind. Wenn er unter Kindern ist ist er aufgedreht und kann nur schwer wieder runter kommen. Sonst Zuhause ist er sehr liebebedürftig aber oft kommen diese rum hampel Situation wo er durch die Wohnung hüpft, dabei in die Luft schreibt und buchstabiert. Auch beim essen oder Zähne putzen, es fällt ihm sehr schwer es mal nicht zu machen. Wenn wir Bus fahren muss er immer die Anzeigetafel sehen um die Haltestellen lesen zu können. Was sagt ihr zu seinem Verhalten? Ich habe schon alles mögliche durch gegooglte weil ich es verstehen möchte. Ich kenne kein Kind das so ist. Vielleicht ist dies noch wichtig: er hat keine Schlafstörungen, er stellt mir keine 1000 Fragen übers Universum oder sonst was, er ist nicht aggressiv bekommt auch keine Wutausbrüche oder so.

  • 5 Antworten

    mh sicher ungewöhnlich...gut, dass er auch rumhampelt (ist ja kindlich normal). Ich würde aber mal beim Kinderarzt fragen oder Einschulungstest machen...ev. sollte er ein Jahr eher in die Schule? ":/


    Wie schätzt du sein Sozialverhalten ein? Denkst du er käme mit größeren Kindern in der Schule gut aus?

    Ich würde auch dringend den Kinderarzt ansprechen, der kann Dir sicher eine Beratungsstelle nennen. Einschulung steht ja sicher bald an? Davor sollte geklärt sein, ob er eine "normale" Schullaufbahn einschlagen sollte oder speziell gefördert werden kann/muss.

    Kennst du Leute in deiner Umgebung mit hochbegabten Kindern? Vielleicht hilft es auch einfach sich mit ihnen auszutauschen, wie sie es bei ihren Kindern gemerkt haben. Ansonsten würde ich dir raten das Wissen auf jeden Fall zu fördern und nicht zu unterfordern - das kann dann auch in der Schule zu erheblichen Problemen führen, wenn die anderen Kinder ihrem Alter entsprechend lernen und dein Junge schon viel mehr Wissen aufgebaut hat. Oft verstehen es auch die Lehrer nicht richtig damit umzugehen, daher ist das schulische Umfeld sehr genau zu wählen und auch zu schauen ob es denn schon Erfahrung mit hochbegabten Kindern gibt - oder gleich eine Schule für Hochbegabte aufsuchen.