Kind krank

    Hilfe


    Mein Sohn hustet seit ca 3,5 Wochen (anfangs mit 40,5 fieber) wenn es normaler wäre OK,aber klingt fast nach Krupp. waren montags beim arzt,da sagte sie hals ist dick und rot,abwarten. einen tag später musste er sich dann immer vom husten uebergeben.dann gab es Antibiotika, nahm er fast zwei Wochen,weil dieses nichts brachte bekam er ein anderes,dies nimmt er nun seit Freitag und hustet noch immer wie verrückt. Inhaliert mit dem pari mit nacl und Salbutamol und als spary Kortison (Asthma) Blutwerte waren sehr schlecht,vor einer Woche sagte man es würde besser werden. Ich weis nicht was ich noch machen soll. Waren bei zwei versch Ärzten. Mehr als blutabnehmen kann man ja auch nicht machen, oder


    wer helfen kann und interesse an den werten hat,bitte pn senden,kann es hier nicht einfuegen :(

  • 58 Antworten

    Hi du,


    ich würde darauf bestehen, dass eine Kultur angelegt wird, wenn das Antibiotikum nicht wirkt.


    Dann kann man den Erreger ermitteln und gezielt bekämpfen.


    Die machen das nicht gerne, glaube ich (eine Freundin hatte ähnliche Probleme wie du).


    Ihr Sohn landete mit Lungenentzündung im Krankenhaus.


    Daher würde ich nicht nachgeben.

    nein,es ist nichts bekannt. sie geben nun auf gut glueck ein anderes AB,weil das erste keine wirkung zeigte :/


    kinderklinik haben wir hier leider keine,erst un 120km entfernung,und das kann ich leider nicht. hab zwei kinder,gehen heute zum anderen arzt,mit den blutwerten. hoffe das diesmal was bei raus kommt,ob röntgen wegen lungenentzuendung oder abstrich,wurde noch nichts gemacht. nur normal abhören und blutentnahme

    Wenn das so ist, würde ich auf einen Abstrich und eine Kultur bestehen.


    Kann doch nicht sein, dass man auf gut Glück ein AB nach dem anderen bekommt. :(v


    Liebe Grüße und gute Besserung für den Kleinen.

    Äh? Bei einer Grippe ist Antibiotika nutzlos. Sicher, dass sie nicht grippaler Infektionen ist? Was trinkt denn das Kind? Blut abnehmen würde ich auch empfehlen. Bei mir wurde dadurch damals eine Lungenentzündung erkannt. Ich wäre fast gestorben, weil es so spät entdeckt wurde %:|

    wie oben geschrieben wurde bereits blut abgenommen,mehrfach !!!


    lt internet soll man auch bei einer "richtigen" grippe AB geben,hab es erst auch als quatsch empfunden bis ich es nachgelesen hatte


    mein kind trinkt zum glueck genug

    ABs sind doch gegen bakterielle Entzündungen, nicht gegen Viren, oder?


    Das mit dem Blut habe ich überlesen. Dann hilft der Abstrich bestimmt. Ein Arztwechsel ist manchmal wirklich hilfreich. Hätten wir auf unsere HNO Ärztin gehört, wäre mein Sohn mittlerweile taub..

    Als erstes wäre es wichtig die korrekte Diagnose zu stellen:


    Influenza-Schnelltest , kann jeder Doc machen , ohne Labor .


    Wenns ne echte Influenza ist -> symptomatisch (für Osltamivir ist es zu spät...)


    Wenns keine Influenza ist: Bakterienkultur anlegen und danach ein geeignetes AB geben.


    Das kann ja wohl nicht so schwer sein ....

    Ach so, nochmal wegen der Antibiotika. Die hilft null gegen Grippe, sondern gegen bakterielle Infektionen zb in der Lunge (Lungenentzündung) ., die oft Folge eines schwachen Immunsystems (zb durch Grippe) ist.