Kinderasthma Stufe II

    Hallo, wer von Euch hat auch die Diagnose Kinderasthma Stufe II.(Asthma wird durch Infekt ausgelöst). Mein Sohn 2einhalb muss jeden Tag mit Flutide mite 125 inhalieren. Wenn Anfälle auftreten mit Salbutamol. Er hat einige Zeit Singulair 50 bekommen aber dadurch hat er spastischen Husten bekommen und jeden Tag wenn er sich aufgeregt hat gebrochen. Was für Erfahrungen habt Ihr??Danke für Eure Antworten*:)

  • 10 Antworten

    Regelmäßiges Inhalieren.


    Im Infekt kannst du sogar stündlich mit Kochsalz inhalieren, wobei das nur Sekretolyse macht und nicht Bronchienerweiternd oder Entkrampfend wirkt.


    Inhaliert ihr mit einem Cortison ? Wenn ja ist es sinnvoll, erst mit Salbu zu inhalieren um die Bronchien weit zu stellen und anschließend mit Cortison (Pulmicort zb), dann kann es dort richtig gut wirken.


    Im Infekt ist es viell auch sinnvoll täglich bis 5 mal täglich mit Salbu zu inhalieren, bitte nur nach ärztlicher Anordnung.

    Hallo isabrilla,


    mein Sohn hat seit dem 4. Lebensmonat Asthma. Er wird jetz bald 6 Jahre und inzwischen geht es ihm hervorragend. Er braucht die Medikamente (Flutide 125 und Salbutamol) nur noch bei Bedarf. Er hat Flutide 2x 1 Hub und Salbutamol 3x 1 Hub inhalliert. Und im letzten Winter hatte er nur einen Infekt.


    Wir haben von Anfang an regelmäßig den ganzen Winter dauerinhalliert, auch wenn es manchmal nicht so einfach war, weil er dauernd krank war. Aber es hat sich ausbezahlt. Pulmicort haben wir ihm als Säugling auch inhalliert, weil er das mit dem Spray nicht gekonnt hat. Ab 2 Jahren dann aber Flutide 125 und das haben wir heute immernoch.


    maya68

    Salbutamol (Spray) inhallieren wir auch nur bei Infekten. Flutide immernoch. Habe es aber auf 1x1 Hub reduziert. Ende April (oder wenn es denn endlich warm wird) werde ich das Flutide absetzen. Kochsalzlösung haben wir nur bei Bedarf bei ganz hartnäckigen Infekten zusätzlich inhalliert und das hat immer sehr gut geholfen und schadet nicht.


    Singulair hatten wir auch einmal, ich hatte aber nicht den Eindruck, das das hilft. Ich fand da die Kochsalzlösung schon viel besser.

    Hi, kenne das Medikament nicht, kenne nur Pulmicort (cortisonhaltig), habe aber mal nach Flutide gegooglet. Ist ja auch ein Cortisonhaltig. Da stand, dass auch eine Langzeitanwendung keine Probleme macht.


    Ich kenne Kinder, die inhalieren täglich 2 mal mit Pulmicort und haben keine Nebenwirkungen.


    Ja, es wirkt nur lokal in der Lunge, mach dir da nicht so große Sorgen, das ist OK so.


    Nach längerer Anwendung würde ich versuchen es ganz langsam abzusetzen, du wirst am Kind merken, wenn sich was verschlechtert und kannst ja mit Dosis ggf dann wieder rauf gehen.


    Bei Sultanol oder Salbutamol muss darauf geachtet werden, es erhöht bei vielen Kindern die Herzfrequenz (puls).