Zur eigentlichen Frage: Kam immer auf den Zustand der Schuhe an. Für den älteren haben wir natürlich neue Schuhe gekauft, und wenn dann mal ein Paar dabei war, was nur wenig getragen wurde, hat der jüngere sie nachgetragen, meist zum Spielen draußen. Ich erinnere mich an ein paar Turnschuhe, die kurz vor den Sommerferien gekauft wurden, den Sommer über in der Sporttasche lagen und vor den Herbstferien schon wieder zu klein waren..... :-o


    Natürlich hab ich die weggelegt und der jüngere hat sie dann aufgetragen.


    Da der jüngere relativ früh Einlagen bekommen hat, habe ich für ihn aber gerne gut erhaltene Markenschuhe von Bekannten und Freunden übernommen. Da war's egal, ob das Fußbett sich dem Vorträger angepasst hatte. Der Orthopäde hatte auch nichts dagegen.

    Wenn die Schuhe noch gut aussehen (d.h. nicht "abgelaufen" sind), und die Art des Schuhs mit der Jahreszeit übereinstimmt, bekommen meine Kinder auch geerbte Schuhe. Dafür kaufe ich eigentlich immer eher teureLederschuhe, wenn ich neu kaufe. Wir haben 3 Kinder, und da bin ich froh, ein Paar weniger kaufen zu müssen.


    Ab einem Alter von ca. 4 Jahren ist das bei Schuhen, die regelmässig getragen wurden, jedoch nicht mehr möglich, denn die sind dann einfach abgelaufen. Dann hebe ich nur noch Hallenturnschuhe, Wanderschuhe oder Gummistiefel auf. Die sehen jeweils noch aus wie neu.


    Aber das muss jeder so machen, wie er meint.

    Zitat

    mir widerstrebt es einfach, gut erhaltene und a***teure Lederschuhe einfach in der Mülltonne zu entsorgen.

    Wir haben die Schuhe, die noch gut in der Schuhsohle und sonst auch gut erhalten waren, an die jüngeren Kinder weitergegeben. Wenn die Schuhsohlen abgetragen waren und nicht sinnvoll reparabel waren, wanderten die Schuhe im Müll.


    Ich sehe im Weitertragen der Schuhe kein Problem, wenn die Schuhe gut sitzen und die Sohle nicht schiefgelaufen ist. Wir haben aber auch fast immer Schuhe mit hoher Qualität gekauft- die hielten deutlich länger durch (es lohnten sich auch Sohlenreparaturen). Zeitweise wurden die Schuhe ja vom älteren Geschwisterkind nur relativ kurz getragen, wenn ein Wachstumsschub kam.


    Es wandert zuviel ohne rationalen Grund im Müll- anderseits wird viel über Geldmangel und die hohen Ausgaben geklagt. Wir haben die Schuhe lange genutzt, obwohl wir das Geld gehabt hätten, für jedes Kind jedesmal neue Schuhe zu kaufen ...


    Da heute unsere Kinder ausgewachsen sind, werden die Schuhe bis zum Ende getragen. Da werden die Schuhe nicht mehr weitergereicht. Genauso haben wir das mit Anziehsachen gehandhabt (wir haben mehrere Mädchen und Jungen).

    Zitat

    Bei meinen halten selbst teure Markenschuhe max. 1 Jahr

    Naja, Kinder in stärkeren Wachstumsphasen benötigen eventuell auch mal 2-3 paar Schuhe im Jahr. Bzw. bei Wechsel von Sommer- zu Winterschuhen sind im nächsten Jahr die ½-Jahr getragenen Schuhe schon wieder zu klein.


    Ich kaufe Schuhe nicht nur nach Marke sondern auch nach dem Material der Schuhsohle (in der Regel haben Schuhe, die in Europa gefertigt werden, höhere Materialqualität- sind aber auch teurer) und der Art der Nähte und deren Verarbeitung. Und Schuhe halten bei mir deutlich länger als 1 Jahr (3-4 Jahre- manche auch noch länger)- trotz täglichem Tragens (ich habe kaum Wechselschuhe).

    .... ich stelle fest, dass vor allem bei Mädchen G_eo_x Schuhe unglaublich schnell hinüber sind. Und die sind nicht billig. Neverever würde ich die vererben, die halten gerade ein Kind durch. Komischerweise haben die Jungs-Schuhe der gleichen Marke hier schon den zweiten Träger.

    Hier werden Gummistiefel & Co vererbt (die tragen sie irgendwie eh nur 1x im Monat und meist nur für kurze Wege), auch Fußballschuhe haben wir schon gebraucht übernommen (bisher jedenfalls, bei 1x die Woche Training und Draußensaison von ca. 4 Monaten, wenn man die Ferien rausrechnet).


    Bei den normalen Straßenschuhen bekommt jedes Kind neue, allerdings nutzen wir alte, die noch nicht völlig abgelatscht sind, als Zweitpaar, wenn die eigentlichen mal naß/dreckig/komischerweise schon wieder kaputt sind und als Notfallpaar, wenn ich mal wieder den Jahreszeitenwechsel nicht vorhergesehen habe und es plötzlich schneit/30°C hat. Die Hausschuhe, die sie in Kita und Schule tragen und somit am längsten am Fuß haben, überleben so gut wie nie auch nur die Hälfte der Zeit, die sie theoretisch passen würden, die kriegen sie also auch alle neu.