Lippenbändchen, frenulum - durchschneiden?

    meine tochter, 5 jahre, hat ein sehr festes lippenbändchen - die beiden frontzähne sind auch deutlich auseinander, weisen also eine große lücke auf. nun meinte der zahnarzt man würde das irgendwann mal in einem kleinen eingriff durchtrennen.


    kann mich da jemand aufklären warum und ob und wann das sein muss?


    und vllt WIE das abläuft?


    merci schon mal*:)

  • 19 Antworten

    *:)


    das problem haben wir auch! 2,meiner 5 kids hat auch ein *zu langes* lippenbändchen,das heisst es geht bis ins zahnfleisch runter,daher entsteht die grosse zahnlücke!


    durchtrennt man dieses bändchen,wird den zähnen die möglichkeit gegeben selber wieder in die richtige position zu gehen! dies geschieht auch relativ schnell!


    durchtrennt wird das bändchen erst,wenn oben und unten die milchzähne durch sind,eher macht es keinen sinn! aber wie genau es nun gemacht wird,weis ich auch noch nicht!


    lg stricki

    siggim: meine beiden Mädels haben das "Problem" auch.


    Bei der Großen wurde das durchtrennt als beide oberen neuen Schneidezähne fast draußen waren.


    Laut ZA kann man das aber auch dann noch tun, wenn sie komplett draußen sind.


    Es wurde leicht betäubt, dann geschnitten, die Wunde innen wie außen leicht "verödet". Ich weiß allerdings nicht ob man das wirklich so nennt. Sie hatte ein wirklich dickes Bändchen und eine große Lücke. Die "Wunde" (die anfangs erschreckend aussah) ist schnell verheilt und die Lücke schloss sich auch sehr schnell.


    Meine Kleine hat das Ganze auch vor sich, wird wahrscheinlich im Mai beim nächsten Kontrolltermin gemacht.


    Alles Gute


    :)*

    HASE@:) isch 'abe auf deine antwort gewartet:-D


    ich weiß, eigentlich wollte ich erst gar keinen faden eröffnen sondern dich direkt anschreiben. aber erfahrungsberichte von müttern sind ja auch oftmals goldwert!!


    wir hatten mal eine heftige schnullerdiskussion - kannst du dich erinnern - jahre her:=o

    |-o dunkel...:=o


    Aber die Sache mir dem Lippenbändchen kommt einem als Mutter schlimmer vor, als sie ist;-)


    Meine Tochter war 6, das Ganze wurde konventionell mit Skalpell gemacht, die Wunde hat danach nicht geschmerzt und dank Arnica-Globuli und Kühlung wurde es auch nicht dick. Nach einer Woche war alles vergessen und die Lücke ist nach nem halben Jahr dicht gewesen.


    Gemacht Wird das mit Skalpell so:


    Erst betäubt (sehr unangenehm)


    Dann wäre das Ganze gelöste und oberhalb vernäht.


    Nach einer Woche kommen die Fäden raus-das wars*:)


    Mit dem Laser soll das noch schonender sein, damit habe ich aber keine Erfahrungen, aber in alten Threads, steht einiges darüber*:)

    hase,


    unser ZA hat das sehr locker beschrieben...nicht so mit SEHR unangenehm und so:-/ die kleine geht jetzt noch sehr locker zum ZA, eigentlich beide kids sind angstfrei! hoffe, dass ich da nicht die angst bei ihr intus habe...obwohl ich mir das bei unserem ZA nicht vorstellen kann:-/


    danke aber für deine ausführungen@:) und schön, mal wieder dich gelesen zu haben;-):-D

    ..uns wurde damals erklärt (durch die Logopädin), dass durch das verkürzte Lippenbändchen z.T. auch Probleme bei der Lautierung entstehen können.


    Unsere Tochter löste das Problem aber eigenständig, indem sie stürzend einen Leitergriff knutschte...;-)


    Da dadurch leider nicht nur das Lippenbändchen riss, war eine Naht nötig.


    Ich kann bestätigen, dass auch hier die Spritze wohl das Schlimmste war, die Schwellung sah dramatisch aus, war aber vom Empfinden her wohl nicht so schlimm.


    Kühlung ist wichtig.


    Alles Gute für euch, :)*