Zitat

    ich selber hatte halt nie das problem, dass meine ernährung große auswirkungen auf mein gewicht zeigt und frag mich daher, ob das einschränken zigtausend kleiner dinge wirklich sinn macht und ob ihr vielleicht ideen habt, was es da noch alles gibt, wo ich einsparen kann.

    Hallo, ich habe jetzt nur den ersten Beitrag gelesen, vielleicht gab es meinen Gedankengang ja schon. Ich glaube manche Eltern von übergewichtigen Kindern machen den Fehler davon auszugehen, das Kind bräuchte soviel zu essen wie sie selbst. Sie geben dem Kind zwar keine Pizza und Pommes zum Mittag, aber das was es bekommt ist für ein Kind trotzdem noch zuviel. Wo ein Erwachsener morgens 3 Brote essen kann, darf ein Kind noch lange nicht soviel, auch wenn der Belag eher fettarm ist. Oder eine halbe Tafel Schokolade, ist für den Erwachsenen am Tag nicht viel, für ein kleines Kind dagegen schon.

    Die Frage, die sich mir stellt:


    Hat sich am Körperbau denn auffällig etwas verändert? Wenn die Tochter früher schlanker wirkte und sich der Körper jetzt Richtung "Buddha" verändert, sollte man schon überlegen, woran es liegen könnte. Selbst wenn kein Übergewicht an sich vorhanden ist, könnte eine deutliche Veränderung doch auf irgendein Problem hinweisen.

    Zitat

    darf ein Kind

    echt, verbietet ihr dann euren kindern zu essen, während ihr euch das dritte brot schmiert :-o


    übrigens brauchen kinder zumindest bei wachstumsschüben auch mal locker mehr essen als ein erwachsener ;-)

    @ sunflower

    na, das ist ja gerade das problem, dass ihr körperbau sich nicht verändert hat ;-D wenn man mit acht die proportionen eines kleinkindes hat, dann ist das ganz schön mopsig

    @ beetlejuice

    danke @:)