Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen.


    Mein Sohn war mit acht Jahren in etwa gleich groß wie deine Tochter und genauso schwer. Und ich muss sagen, ich hatte immer angst, dass er zu dünn ist. Er war nur ein Strich in der Landschaft.


    Nach einem BMI- Rechner würde ich nicht gehen. Mädchen in dem alter haben oft noch etwas Babyspeck. das ist normal. Solange sie nicht zu ungesund isst, würde ich weder Diät noch sonstiges machen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sehr dick ist. Warte ab, das verwächst sich bestimmt bald. Mach dir keine Sorgen @:)

    Ich kenne auch Kinder ,die wurden dick,weil sexuell missbraucht wurden (in arbeite mit schwierigen Familien zusammen) oder weil sie suchtkranke oder streitfreudige oder psychisch schwierige Eltern haben.


    Ich vermute,dass dies nicht auf euch zutrifft.


    Viele Kinder essen gerne viel Schokolade und andere Dickmacher(bei manchen Kinder setzt es an,bei anderen eher spaeter in der Pubertaet) ,um sich selber zu beruhigen,zu troesten, sich abzulenken..z.B. bei Aerger mit Gleichaltrigen in der Schule, um ihre Aengste zu lindern,um ihre Nerven zu staerken,sich froehlicher zu stimmen(um nicht so traurig zu sein),um nicht so ihre Einsamkeit zu spueren,um ihre Sehnsucht nach mehr Liebe zu kompensieren....aber oft stecken eben Probleme dahinter,die sie haben .


    Manchmal kann auch Sport helfen,Diaet oder eine Elternberatung oder Therapie.


    Es ist wichtig herauszufinden,was dass Kind tatsaechlich belastet

    Ich schrieb allgemein davon,warum Kinder dick werden koennen.Es kann gut sein,dass ihr Kind nicht zu dick ist, ich habe nicht alle Beitraege gelesen, bezog mich auf die Ueberschrift und bestimmte Beitraege.Ich wollte Marikas Frage beantworten,warum Kinder dick werden koennen.......

    Bevor ich geantwortet habe, habe ich aber erstmal nach Größe und Gewicht von der Kleinen geschaut. Auch ich habe nicht alles gelesen, aber von psychischen Problemen zu sprechen ist doch sehr weit her geholt. Solche Kinder, von denen du schreibst, sind wohl deutlich übergewichtig.


    Diese hier liegt aber völlig im normalen Bereich.

    Also ich denke nicht, dass man mit 30 kilo bei 1,30 von zu dick sprechen kann, oder? Wenn sie noch ein bisschen Babyspeck dran hat, dann dauert das bei ihr eben etwas länger bis es sich richtig aufteilt, man darf sich da nicht immer so an anderen Mädchen in dem Alter orientieren!


    Ich war als Kind auch eher etwas mehr, meine Mum hat auch sehr viel schauen müssen dass ich nicht zu viel esse (hat aber nie gesagt ich wäre zu dick, nur Grieskoch mit Kakao spätabends gabs halt nur als Ausnahme). Also ich war nie spindeldürr und musste als Kind schon "aufpassen". Jetzt bin ich 22 und bin schlank, würde ich essen was mir in den Sinn kommt wäre ich wahrscheinlich nicht schlank aber man lernt es halt mit der Zeit!


    Sport schadet übrigens auch nicht.

    Entschuldige mal, sonnenaufgang, was soll das?


    Marika schreibt doch selbst, dass sie findet, ihre Tochter sieht auch dick aus! Wie ein kleiner Buddha, hat sie gesagt..(das klang süß x:) ) das hat ihr doch keiner eingeredet...einfach die Augen vor bestehenden oder noch kommenden Problemen zu verschließen, finde ICH nicht in Ordnung.. scullie hat doch nur gesagt, dass eine plötzliche Zunahme seelische Gründe haben kann, und dafür einige Beispiele genannt. Das heißt doch nicht dass marika ein schlechtes Gewissen haben braucht...


    So wie ich marika immer lese bei Erziehungsfragen, hat sie schon Ahnung und kümmert und engagiert sich sehr. Also hat es sicherlich einen Grund, wenn sie sich jetzt Sorgen um das Gewicht ihrer Tochter macht.


    Ich kann natürlich auch nur spekulieren, woran es liegen kann.. es erstmal etwas aufmerksamer zu beobachten, wäre vielleicht nicht schlecht, also regelmäßig (auf eine spielerische, nicht alarmierende Art) wiegen und genauer aufpassen, was sie isst. Man muss ja jetzt nicht megadramatisch einen ganz neuen Essensplan aufstellen, sondern erstmal nur beobachten. Wenn es wirklich eine kritische Schwelle erreicht, dann kann man gegensteuern durch noch mehr Bewegung. Wenn Blutuntersuchungen ok sind und keine Stoffwechselerkrankung vorliegt, hilft das bei so jungen Menschen doch meist recht prompt, vor allem, wenn sie dann wachsen!

    Nochmal......ich schrieb ueber allgemeine seelische Probleme als Ursache bei tatsaechlich dicken Kindern....ob nun Marikas Tochter dick oder duenn oder ein leichtes Uebergewicht hat ...weiss ich nicht.


    Marika machte sich jedenfalls Sorgen,dass ihre Tochter mal spaeter dick wird und wollte moegliche Gruende dafuer wissen...

    Ich habe jetzt im Net mehrere BMI-Rechner für Kinder mit den genannten Daten gefüttert und bin immer zum Ergebnis "Normalgewicht" gekommen...


    Wir sind am Ende des Winters/Anfang des Frühlings: Im Gegensatz zu Wildtieren sind Mensch jetzt reichlich gefüttert, weil das Nahrungsangebot das ganze Jahr durch konstant bleibt, wir uns im Winter aber deutlich weniger draussen bewegen.


    Ich sehe das bei meinen Söhnen: Ende des Sommers nach den ganzen Sommer-Outdoor-Aktivitäten (praktisch jeden Tag nach der Schule noch ins Freibad) sind sie jeweils gertenschlank. Jetzt im Frühling stehen sie gut im Futter.


    Ich würde bei einem so jungen Kind und einem normalen Gewicht NICHTS an der Ernährung ändern, schon gar nicht eine Diät führen wollen. Aber die Kinder sollen soviel wie möglich draussen spielen (Fahrrad, Trottinet, Inlinen, Rollbrett, Pingpong, Federball, Gummitwist, Fussball, die Möglichkeiten sind eigentlich grenzenlos). 1-2 Stunden Rumtoben am Tag hält die Kinder fit und macht sie auch im Kopf zufrieden.

    Zitat

    also ich mein wenn schon die eigene mutter sagt das das kind dick ist dann ist es sicher auch so

    Meine Mutter hat auch immer gesagt ich bin dick, auch als ich es noch gar nicht war. Habe jetzt ne Essstörung. Meine Mutter ist auch irgendwie essgestört, zumindest gewesen... also naja, nicht alles was die Mutter sagt, muss stimmen. ;-)


    Ich würd auch einfach nur gucken, ob die Ernährung in Ordnung ist und das offensichtlich falsche weglassen, alles andere kann man essen. Wenn keine Pizza und Hamburger gegessen werden und nicht übermäßig Schokolade, dann kann man auch erstmal alles so lassen und warten, ob es sich auswächst. Außerdem hat jeder nen anderen Körperbau, vielleicht auch mal nicht mit sich selbst vergleichen sondern z.B. mit den Großeltern. Ich bin z.B. insgesamt wirklich etwas pummeliger, als mein Bruder z.B., weil ich genau nach meiner Oma geh.

    @ mnb :)^ :)z

    Zitat

    Das Problem seh ich jedenfalls nicht im Gewicht deiner Tochter sondern in deiner Einstellung. Dich stört, dass sie dick wirkt. Deshalb möchtest du sie verändern. Viele Menschen scheinen ja zu glauben, man müsse sein Gewicht "mit Gewalt" regulieren, weil man sonst ins Uferlose zunimmt.

    Genau das war auch mein Gedanke beim Lesen. :|N

    Zitat

    Das Problem seh ich jedenfalls nicht im Gewicht deiner Tochter sondern in deiner Einstellung. Dich stört, dass sie dick wirkt. Deshalb möchtest du sie verändern. Viele Menschen scheinen ja zu glauben, man müsse sein Gewicht "mit Gewalt" regulieren, weil man sonst ins Uferlose zunimmt.

    Und ICH glaube nicht, dass die TE das so gemeint hat. ":/ Ich denke ehr, sie wollte damit klar machen, dass der "Speck" eben nicht zu ihrer Statur passt, da sie ja sonst ehr schmal gebaut ist, und so eben schon dick aussieht.


    Das können wir alle nicht wissen, also haltet euch doch bitte mit solchen Vermutungen zurück.


    Jetzt zur allgemeinen Situation: Ich würde mir keinen allzu großen Kopf machen, vllt. bekommt sie demnächst wirklich einen Wachstumsschub und das verwächst sich wieder. War bei mir als Kind auch so, mein "Figur" schwankte, ohne Essgewohnheiten zu ändern.

    so, ich kämpf mich mal durch ;-D


    wenn ich irgendeine aussage vergesse, die der verfasser für zu wichtig dafür hält, bitte ruhig drauf hinweisen, dass ist jetzt schon ne menge arbeit ;-D

    Zitat

    isst sie denn oft süßes?

    wieviel ist "oft"? ich hab mich halt immer an dieser "soviel süßes wie in die hand passt"-regel orientiert. also eine kleine packung gummibärchen + ein kleiner schokoriegel am tag. oder eine kugel eis. oder ein nachtisch...

    Zitat

    unverarbeiteter und ursprünglicher lebensmittel sind umso wertvoller.

    seh ich auch so

    Zitat

    Kann es vielleicht sein, daß das einfach ein bißchen Speck vor der Pubertät ist? Wenn Kinder & Jugendliche wachsen, sammelt sich das ja öfter vorher als Fett an.

    aber vorher müßte es ja mal irgendwann eine phase geben, in der die kinder relativ schlank sind, oder???

    Zitat

    kann auch sein das sie im moment sich alles "anfuttert" weil sie bald einen wachstumsschub hat?

    es geht ja nicht um "im moment". auf den richtig dollen wachstumsschub warte ich schon seit jahren.

    Zitat

    Schreib doch bitte mal nen Tag auf was sie isst bzw. was du ihr vorsetzt, dann kann man drüber wohl besser urteilen.

    frühstück: orangensaft und eine schüssel schokomüsli


    pausenbrot: ein halbes körnerbrötchen mit schinkenwurst und eine kiwi


    mittag: ähm - weiß ich gar nicht, schulessen halt. ich geh da mal von "normal gesund" aus, sonst wären ja alle anderen kinder auch dicker


    nachmittags: zugegebenermaßen ein schokohäschen, also eines dieser hohlen fünf zentimeter großen dinger


    abends: linsensuppe mit baguette und gurken


    zu trinken nur sprudelwasser


    wie gesagt: ich behaupte nicht, dass unsere ernährung die absolut gesunde ist. natürlich könnte man beim müsli das "schoko" streichen, den hasen weglassen und anstelle von baguette körnerbrot zur suppe reichen.


    aber wäre das nicht schon alles andere als "normal" und fast schon diät???

    Zitat

    Das Problem seh ich jedenfalls nicht im Gewicht deiner Tochter sondern in deiner Einstellung. Dich stört, dass sie dick wirkt.

    so´n quatsch. mich stört überhaupt nichts. aber würdest du jemanden, der um gesundheitlichen rat fragt, weil seine tochter hustet, sagen, dass das problem in seiner einstellung liegt, weil er sich durch den husten gestört fühlt???


    ich bin diejenige, die seit drei jahren meint "kinder wachsen nunmal in die breite, damit sie in die länge wachsen können" und darauf wartet, dass sich irgendwas einpendelt. es pendelt sich aber nunmal nichts ein oder willst du abstreiten, dass es ein objektives "zu dick" gibt???

    wie gesagt, es ist ja nicht erst seit gestern so, die tendenz ist schon seit zwei jahren da. ich hab da bis jetzt nichts dramatisiert, aber langsam aber sicher bin ich an dem punkt, wo ich das tun muß. und diese "sommer-hoffnung" hat sich im letzten jahr auch zerschlagen.

    Zitat

    mein Sohn ist 7,5 Jahre alt und ist genauso groß und schwer wie deine Tochter.


    Er wirkt allerdings in keinster Weise "dick" bzw so als wenn er zuviel hätte. er hat ne ganz normale, eher schlank/sportliche Figur. Und dabei bewegt er sich anscheinend weniger als deine Tochter (lt. deiner Beschreibung zumindest).


    Bist du denn die Einzige die die Figur deiner Tochter so empfindet oder haben sich schon andere dahingehend geäußert?

    wie gesagt, die werte sind ca-werte. und ja - auch mit weniger sah sie so aus, als ob sie zuviel hat. sie hat einen recht kleinen kopf und schmale schultern. wie gesagt, sie hat so diese baby-optik. und natürlich äußern sich auch andere dahingehend. ich bin durchaus selbstkritisch genug, um meiner eigenen wahrnehmung grundsätzlich nicht zu trauen.

    Zitat

    Getränke bergen auch oft Kalorien (Säfte, Cola etc).

    nur sprudelwasser, sonst nix. auf festen, also geburtstagen, familienfeiern oder so, apfelschorle.

    Zitat

    Ich vermute,dass dies nicht auf euch zutrifft.

    danke, scullie ;-D

    Zitat

    Diese hier liegt aber völlig im normalen Bereich.

    das weiß ich halt nicht. ich schau mir halt ihre freunde an und stelle fest, dass da schon ein sehr deutlicher unterschied vorliegt ":/ statistisch gesehen halte ich es für unmöglich, dass ausgerechnet in ihrem umfeld nur untergewichtige kinder rumlaufen ;-)

    Zitat

    Manche habe auch ne Allergie gegen bestimmte Lebensmittel, die dann zu Übergewicht führen.

    wirklich? was denn? und was sind die sonstigen symptome?