das einzige, was mich beunruhigen würde, wäre das rot anlaufen. Alles andere kann normales Schlafwandeln sein.. erzählen, rumfuchteln, schreien, Dinge tun...all das hat unsere Tochter auch getan.


    Nur rot angelaufen ist sie nie...aber rot ist besser als blau...also hat sie ja keine Luftnot. ":/

    Zitat

    Ich glaube ich habe hiermit das ganze gerade selbst beantwortet und den Grund für Anfälle (Nachtschreck) gefunden wenn ich


    so die letzten Tage reflektiere.

    Das erklärt aber nicht, weshalb der 'Anfall' nicht von Dir unterbrochen werden konnte. Hast Du versucht, sie wachzumachen? Folgt sie mit den Augen Deiner Hand, wenn Du die vor ihrem Gesicht hin- und herbewegst?

    Zitat

    Wir sind der Meinung das vor Neujahr sowieso nix mehr gemacht wird .

    Falls ein Arzt die Anglegenheit als nicht dringlich einordnet, ja.


    Wenn aber doch etwas ist, was den Arzt besorgt stimmt, wird auch an Feiertagen Diagnostik gemacht... zumindest in größeren Krankenhäusern.


    Ich würde eure Tochter auf jeden Fall ins Ehebett nehmen zu schlafen, damit ihr mitbekommt, falls die Situation irgendwie eskaliert.


    Vielleicht ist das der harmlose Nachtschreck, vielleicht aber doch mehr.