Ich hatte als Kind Rückenprobleme und da haben die Ärzte zu mir gesagt, dass man gewisse Therapieformen (zB Korsett) nur solange machen könne, solange die Knochen noch "weich" seien. Nach etwa 1,5 Jahren nach der ersten Regel seien die Knochen nicht mehr weich und die Wachstumsfugen so gut wie zu. Man wachse ab diesem Zeitpunkt kaum noch.


    Bei mir wars dann auch so, aber ich hatte meine erste Regel auch erst mit 13,5 und bin dann bis ca 15 noch gewachsen. Man hat damals auch den Beckenkamm und die Hände geröntgt, um zu schauen, ob die Fugen zu sind und da war das Ergebnis, dass sie zu waren.


    Würds auch abklären lassen. Alles Gute @:)

    Ähm...ich würde auch wegen dem Gewicht mit dem Arzt reden.


    Bzgl. Zeitpunkt. Recht früh, aber die Tochter meiner Friseurin war auch sobald dran und ist trotzdem noch gewachsen.


    War die Blutung so stark? Meine Tochter hat ihre mens seit drei Monaten und es reichen slipeinlagen.

    Ich gehöre auch zu den Frühentwicklern und habe meine Periode auch schon mit 9 Jahren bekommen.


    Wir waren damals (1976) übrigens 3 Mädchen in der Grundschule, die so früh waren und heute sind die Mädchen ja früher reif, also ist das wahrscheinlich nicht soooooo selten.


    Ich bin allerdings leider wirklich nur noch 3 cm gewachsen :-/ .


    Laut dieser Handuntersuchung wäre ich ca. 1,78m geworden. Ich war mit 9 schon 1,62m groß und damit größer als der größte Junge in meiner Klasse und bin dann nur noch 1,65 geworden.


    Finde ich voll blöd, weil einfach meine Beine nicht mehr gewachsen sind und ich jetzt "Krautstampfer" habe, dabei hatte ich als Kind echt mal sehr lange Beine... naja, blöd gelaufen halt ...

    Ich gehör auch zu den "Frühstartern " , mit 11 ging's regelmäßig los und bin 1,57 klein, was aber auch andere Gründe haben könnte. (Baujahr '79)


    Ich kann mich auch noch vage erinnern, dass einmal so ungefähr ein halbes Jahr vorher nachts meine Eltern den Hausarzt riefen, weil ich wie aus dem Nichts mit Bauchschmerzen bzw. Krämpfen aufgewacht bin und vor Schmerz weder ruhig liegen noch sitzen noch stehen konnte und ca. zwei Stunden lang wie ein fußlahmer Zombie immer wieder in Kreisen durchs Haus geschlurft bin bis ich nicht mehr konnte.


    Damals hieß es beobachten, vlt ne Blindarmreizung ...weil der Schmerz rechts unten so schön ziehend - stechend war....und der Hausarzt in dem Alter auch nicht vorrangig daran dachte.


    War nach einer Nacht erstmal wundersam vorbei.


    Ungefähr zwei Monate später dann der gleiche Spaß, wieder nachts, nur statt rechts betont dann links.


    Und noch mal drei Monate später wusste ich dann endlich woher und wieso und auch dass mir der Spaß mit den lustigen Krämpfen jetzt ne Weile bleiben würde.

    Ich hab meine Tage quasi zum 13. Geburtstag bekommen. Brustansatz und Schamhaare waren da schon etwas vorhanden. Da war ich aber gradmal 1.50m Gewachsen bin ich noch bis 17 auf 1.60 (bei uns sind alle eher klein, auch der Papa) Meine kleine Schwester (15 Jahre dazwischen) bekam sie mit 11. Meine Cousine schon mit 9. Gemeinsam haben wir dass wir alle sehr "weiblich" geraten sind. Breite Hüften, grosser Busen.


    Die Mädchen kommen eben immer früher in die Geschlechtsreife was an der üppigen Ernährung liegt. Bei meiner Mama war 16 noch "üblich" für die erste Periode. In meinem Jahrgang wäre man mit 16 vermutlich schon zum Endo gelatscht ob es denn normal sei dass sich nix tut.

    Ich hab auch mit 9 meine Periode bekommen :(v


    Mitten in den Sommerferien. Fand ich furchtbar. Aber sie war auch gleich relativ regelmässig so dass ich mich drauf einstellen konnte.


    Aber ein Fehler den meine Eltern gemacht haven: ich bekam mit 10 die Pille aufgedrückt.


    Bitte achte mehr auf den Kind und gib einem Körper in der Entwicklung nicht solche Hormone. Ich hab mein Leben lang mit den Folgen zu kämpfen :[] :[]

    Zitat

    Nein, das ist kein starkes Übergewicht. Das Mädchen ist so groß wie eine 10jährige und hat das Gewicht einer 11jährigen. Das ist Übergewicht, aber nicht immens.

    Doch, 43kg auf 1,40m bei einer 8,5 Jährigen ist schweres Übergewicht.


    Das sagt der BMI Rechner der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, welcher das Alter des Kindes miteinbezieht.


    Diese Tatsache wird wahrscheinlich für die frühe Menarche (mit-)verantwortlich sein.

    Zitat

    "Vieles deutet darauf hin, dass es immer früher losgeht«, sagt Martin Reincke, Hormonexperte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. »Der Hauptgrund dafür ist die Ernährung - Voraussetzung für die Reproduktion ist nun mal genügend Fettgewebe."

    sueddeutsche.de


    Das starke Übergewicht des Mädchens sollte der Gesundheit zuliebe (mal abgesehen von der frühen Pubertät) abgebaut werden, beziehungsweise sollte eine Umstellung der Lebensumstände wie Ernährung/Bewegung/... angegangen werden.

    @ :)

    @ winwinwin

    Weil ich während der Periode immer mal umgekippt bin und die FA der Meinung war die Pille könne da helfen.


    Folgen sind: kaputte schilddrüse, ss Streifen durch damalige wassereinlagerungen, zyklusstörungen... währen der Pille was mit dem absetzen verschwunden ist: Migräne, wassereinlagerungen, Übelkeit, magenschmerzen, starke Blutungen.

    Mensch Honey! :-o :°_


    Kaum zu glauben, dass ein Arzt Dir in dem Alter tatsächlich die Pille verschrieben hat. >:( :(v


    Das tut mir ehrlich Leid, dass das so gelaufen ist bei Dir, und dass Du sogar Folgeschäden bekommen musstest.


    Oh Mann! :-(

    Alles gut, hätte schlimmer kommen können.


    Manche haben ja so schlimme Störungen dass sie keine Kinder mehr kriegen können oder gar an thrombosen oder embolien erkranken. :(v


    Ich wollte es nur erwähnen. Also dass das kein Grund ist sich schon um Verhütung in dem Ausmaß zu kümmern.