Meine Tochter will Cefuroxim 125 TS 1A Pharma nicht einnehmen

    Hallo ,wie kann ich ihr dieses Mittel den mal geben ,sie weint sie schreitt und hat auch nocht recht das schmeckt ekelhaft, wie kann ich ihr es geben ohne das sie es merkt kann mann es mit irgendwas vermischen, sie hat fieber husten stimme weg.

  • 14 Antworten

    Wie alt ist denn deine Tochter?


    Ich finde ab einem gewissen Alter müssen sie sich daran gewöhnen ohne großes Trara auch nicht so leckere Medizin einzunehmen.


    Vor allem im ersten Kindergartenwinter wird es jede Menge Infekte geben und sehr oft Nasensprays, Augentropfen, Hustensäfte, Anitobiotikas verschrieben... wie wollt ihr dann das schaffen?


    Wenn das Kind altgenug ist um den Unterschied zwischen Zäpfchen und Saft zu kennen und man ihr es erklärt, das es besser ist das sie ganz schnell es trinkt und dann ein Schluck süßen Saft bekommt um den Geschmack runter zu spülen... dann könnte es eventuell klappen.


    Bei den ganz kleinen ist es schwer. Bei Säften wie z.b. Nurofen gibts so Spritzen, damit man es direkt in den hinterem Mundbereich ausdrücken kann.


    Aber selbst da spucken es die kleinen schreiend aus! :-(


    Versuchs vielleicht mit Saft gemischt?


    Aber nur kleiner Schluck, denn wenn sie nicht alles auftrinkt weißt du nicht, ob sie die ausreichende Dosis genommen hat.

    Es gibt aber Medizin als Saft oder Tropfen, die wirklich widerlich schmeckt, und, die nicht einmal ein Erwachsener runterkriegt.


    Musstet ihr schon mal "Brottrunk" einnehmen? :-p {:( Der soll ganz ekelig und bitter sein, und nach Sauerteig schmecken. Soll gut bei Magen-Darmbeschwerden sein, weil das Mittel Verdauungsenzyme enthält. Davon soll man täglich ein 0,2 Liter Glas trinken, was aber absolut unmöglich sein soll, selbst für Leute, die hart im Nehmen sind. Angeblich schmeckt sogar Lebertran besser!

    Ich würde versuchen, ihr die Qual mit dem ekelhaft schmeckendem Zeug zu ersparen. Hustensäfte auf Basis von Thymian sind nach meiner Erfahrung sehr wirksam und schmecken sehr viel besser, für meine Geschmack sogar angenehm. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Aspecton und Thymipin gemacht. Und wenn die Stimme weg ist, könnte es sich auch um eine Entzündung der Stimmbänder/des Kehlkopfes handeln, hast du bzw. hat der Arzt diese Möglichkeit bedacht? Dann ist Hustensaft allerdings unwirksam.

    Ich stimme Holger69 zu!


    Hast Du Dir die Liste der NW mal angeschaut? (Ganz zuoberst stehen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfälle, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel...) - Das würde ich auch nicht nehmen! - Ich würde Pflanzliche Mittel verlangen auf der Basis von Isländisch Moos oder Thymian. - Kinder haben oft unbewusst das richtige Gespür davon was ihnen evtl schaden könnte - deshalb würde ich das Kind niemals zwingen solch ein Zeug zu schlucken!


    Honig hilft übrigens hervorragend bei Heiserkeit!

    Interessant wäre jetzt noch das alter vom Kind...


    also als meine Tochter noch kleiner war wollte Sie nie Medizin vom Löffel, egal wie es Schmeckt. Habe dann kleine Spritzen aus der Apotheke besorgt. Sie konnte sich die Medizin selbst in den Mund Spritzen, und danach noch einige male mit Wasser voll machen. Hat sogar den Vorteil das man genauer Dosieren kann als mit nem Löffel.

    Als Tablette: Mit einem zweiten Löffel zerdrücken, Orangensaft drüberträufeln und dem Kind verabreichen.


    Als Saft: Zucker auf einen Löffel geben, Flüssigkeit drüber und schlucken lassen.


    Meines Wissens sollte man nicht jedes Medikament auf Zucker geben- Cefuroxim enthält allerdings schon welchen, von daher sollte das kein Problem sein.