Milchzahn-Entzündung - Muß der Zahn raus?

    Hallo Forum,


    Unser Sohn muß bei 3 Zähnen eine Füllung bekommen.


    Hat aber bei Zahnarzt Panik-Atacken.


    Von Zahnarzt in Kinderzahnpraxis gewechselt.


    In der Zwischenzeit sind 2 Entzündungen vorhanden.


    Behandlung nur mit Zahn-Extraction.


    "Keine andere Behandlung möglich"


    "Keine äußerliche Behandlung..."


    Heute (19.12.2005) haben wir Antibiotika bekommen.


    > Nächste Behandlung per Nakose am 3.2.2006


    Ich habe 2 Fragen und Probleme


    a) gibt eine Möglichkeit die Zähn nicht zu ziehen?


    b) kann man die anderen Zähne so lange ungehandelt lassen


    bzw. wie hoch ist das Risiko zu weiteren Entwündungen?


    Vielen Dank für weitere Informationen und Hilfestellungen


    Tom

  • 2 Antworten

    milchzähneziehen

    also hier nur ein erfahrungsbericht: mein sohn hatte einen milchzahn, der ständig gefüllt und behandelt werden mußte. am ende war er entzündet und "um den zweiten zahn nicht zu beschädigen" wurde dieser dann gezogen.


    man macht das vor allem bei kids die angst vor dem zahnarzt haben logischerweise unter vollnarkose, wobei es auch mittelchen gibt, die das kind beruhigen und man so auch einen milchzahn ziehen lassen kann - ohne gleich die harte variante der vollnarkose zu haben!


    unserer hatte nun keine angst vor dem zahnarzt und hat sie beide normal ziehen lassen.


    mein tip: bevor das kind richtig heftige zahnschmerzen bekommt (und die können wirklich schlimm sein!) würde ich den weg der extraktion wählen...allerdings mit der option vorher mit einem anästhesisten die vorgehensweise zu besprechen (was sowieso gemacht wird) um abzuklären ob es auch ambulant und mit diesem "beruhigungsmittel" geht...(ich weiß den namen des mittels nicht, ich kenne dieses medikament nur, weil mein sohn es vor größeren operationen mit vollnarkose bekommen hat - die kids werden ganz ruhig - wie "betrunken" - und wissen danach garnichts mehr!)


    gruß