Nasenbluten mit Schleimhautabgang

    hallöle


    der kleine von meinem freund (6) hatte eben mal wieder nasenbluten. das hat er diesen winter oft. aber diesmal ist ein riesenfetzen schleimhaut (wenn es denn welche war) mit herausgefallen. kennt das jemand? wir machen uns sorgen, dass er vielleicht polypen haben könnte...?

  • 7 Antworten

    dass es einen notdienst gibt, den man notfalls aufsuchen kann, wissen wir natürlich und gegoogelt hab ich natürlich auch.


    es ging mir mehr darum, ob jemand weiss, ob polypen auch mal aus der nase "herausfallen" können. morgen geht es zum hno.

    bin ich wahrschinelich zu spät dran, dass hatte mein grosser letztes jahr auch 2 x ich hab so schiss gehabt.


    er war aber den winter auch häufig verschnupft. der kia hat ihn untersucht und meinte das kann schonmal vorkommen, dass da halt auch so schleimfetzen/brocken mitkommen. seitdem war nix mehr


    was ist denn rausgekommen?

    Meine Mutter hat auch voll oft Nasenbluten, dass ich mir schon Sorgen mache.


    Ich hab gelesen dass entweder eine Ader in der Nase platzt, oder sie einfach nur Bluthochdruck hat.


    Ich hab ihr dann einen Eisbeutel an den Nacken gehalten.


    Wenn die Blutung nach 20 min. nicht aufhört, oder das Auftreten häufiger Art ist, sollte man auf jeden Fall den Arzt konsultieren.

    danke für die antworten :-)


    der hno sagt, die nasenscheidewand sei etwas krumm und die schleimhaut auf der einen seite extrem borkig. da würde ein niesen reichen um so eine blutung auszulösen. der dicke fetzen sei sicher geronnenes blut gewesen.


    und nasensalbe haben wir bekommen.