Vor 3 Jahre richtet man da tatsächlich mehr Schaden als Nutzen an - das ist richtig. Einfach in Ruhe lassen und der Natur Zeit geben.


    Ab dann kann man mal ANFANGEN, den Jungen dazu zu ermuntern, gelegentlich mal in der Wanne die Vorhaut zu bewegen, ein gezieltes Dehntraining muss da aber noch nicht stattfinden.

    Hälfte vergessen... |-o

    Mein Sohn IST jetzt 14. Er war 8 als wir das erste Mal wg. der Phimose beim Arzt waren. Aufgefallen ist es allerdings schon vorher, weil er eben keinen Strahl pinkeln konnte und deshalb von mir eben z. B. beim draußen pieseln Hilfe brauchte, weil er eben nicht im stehen pinkeln konnte.


    Die Blasen- und Nieren-Checkups wurden im örtl. Klinikum auf Anweisung unseres KiA durchgeführt, um eben auszuschließen, dass die wirklich doch sehr zu enge Vorhaut und das nur langsame pieseln können Blase und Nieren nicht belastet. Hätte es Anzeichen dafür gegeben, wären wir um eine OP nicht mehr umhin gekommen.


    Und glaub mal, wenn dein Sohn Schmerzen wg. seiner Phimose hat, MERKST du es. Ob er nun sprechen kann oder nicht, dein Sohn würde es dir kundtun, glaub's mir.

    Hallo*:)


    Mein Sohn ist 11 Jahre alt und hat ebenfalls eine Phimose. Nach mehrmonatigem Dehnen zeigte sich kaum Erfolg. Nun haben wir vor 2,5 Wochen zum eigentlichen Dehnen noch mit einer Salbenbehandlung begonnen....Hyperion gab uns da einen tollen Tipp.....DANKE NOCHMAL:)*:)*:)*...und....es zeigt super Erfolge!!! Die Vorhaut lässt sich fast vollkommen über die Eichel ziehen, noch weitere 2 Wochen und es klappt:)^ Ich rate nur jedem, nicht gleich zur Operation greifen!