Rat für ein krankes Mädchen

    Ein 3,5 Jahre altes Mädchen das vorzeitig in der Schwangerschaftswoche 27/28 geboren wurden und danach 2 Monate im Inkubator war, hat folgendes Problem.


    Die Schwangerschaft ist normal ohne irgendwelche Probleme verlaufen, zur frühzeitigen Schwangerschaft kam es durch die vorzeitige Öffnung des Muttermundes. Die Geburt verlief normal. Die ersten 10 Tage nach der Geburt ging es dem Baby sehr gut und der Zustand war stabil. Danach kam es zur drastischen Veränderung des Zustandes.


    Die Schädelanalyse des Babies im Bauch war in Ordnung, in der Analyse die nach Entlassung des Babies, ca. 2,5 Monate nach der Geburt gemacht wurde, sind zystische Veränderungen erkennbar.


    Das Mädchen ist völlig bei Bewusstsein und versteht alles was man ihr sagt. Das Einzige ist sie kann nicht sprechen, kann nicht alleine sitzen und gehen und kann ihren Kopf nicht kontrollieren. Sie bemüht sich sehr und hat einen großen Willen und möchte mit aller Kraft sich selbst hochziehen, aber das funktioniert leider nicht. Das Mädchen kann sich selbst vom Bauch auf den Rücken drehen und umgekehrt sowie wenn sie auf den Bauch liegt auch mit ausgestreckten Händen halten. Die dauerhafte Pflege der Mutter ist zur Zeit unvermeidbar. Die Ärzte konnten bisher keine definitive Diagnose über die Weiterentwicklung des Kindes abgeben.


    Die Eltern haben noch Hoffnung, dass ihre kleine Tochter gesund wird und sie wären Ihnen sehr dankbar wenn Sie auf irgendeine Weise helfen könnten. Sei dies ein Rat, eine Empfehlung eines Arztes, einer alternativen Heilmethode oder was auch immer.


    Wenn Sie helfen können, dann antworten Sie bitte auf folgende E-Mail Adresse: [Mail-Adresse entfernt; Antworten bitte hier im Faden.]

  • 6 Antworten

    Wenn das Ganze wie ich vermute durch einen seltenen Gendefekt ausgelöst wird,


    dann wirst du dich wohl oder übel mit dem Zustand deiner Tochter abfinden müssen.


    So traurig und bitter, wie es ist.

    Hmm...ich finde soetwas irgendwie Missbrauch eines Forums.


    Einerseits es dafür gebrauchen, um die Not und Frage an die Leute zu bringen, aber geantworten werden soll dann über die Mail. Finde ich nicht ok.

    Das Ganze erinnert mich an die Leute die ein Forum nur nutzen, wenn sie ein Anliegen haben.


    Ansonsten ist ihnen das Forum scheißegal.


    Von denen hört und liest man dann nur, wenn sie mal wieder was bei eBay zu verhökern haben,


    oder Werbung für eigene Webseiten betrieben wird.