Reiuklimawechsel wirksam?

    Hallo,


    meine Kinder leiden oft an obstruktiven Bronchitiden.


    Hier mal von meinem großen Kind:


    Seit Januar 10 Infekte. Aktuell der 11te.


    Januar 1x Mittelohrentzündung & Bronchitis &Paukenerguss


    1x Halsentzündung & Bronchitis&Paukenerguss


    Februar 2x Bronchitis, 2x Halsentzündung--->OP: Paukenröhrchen, Abtragung Rachenmandeln


    März: 1x Bronchitis


    April: 1x Bronchitis, 1 x Halsentzündung, Bronchitis wurde trotz Behandlung zur obstruktiven Bronchitis.


    Mai: Bronchitis, Ohren &Halsentzündung, gerissenes Trommelfell wegen hohem Druck von dahinterliegendem Sekret, akuell obstruktive Bronchitis.


    Bis auf den Mittelohrentzündung bedingten Trommelfellriss brauchten wir kein Antibiotika. Das Röhrchen ist aus dem Ohr schon sehr früh raus, weshalb das Trommelfell auch sehr früh wieder zugewachsen war.


    Bei meinem kleineren Kind schaut aus wie folgt aus:


    Eigentlich fast immer das gleiche. Da die beiden sich immer gegenseitig anstecken. Nur das es fast immer eine obstruktive Bronchitis dabei hatte. Und Pseudokrupp.


    Letztes Jahr Oktober 2x Klinikaufenthalt im Oktober wegen obstruktive Bronchitis wovon bei einem Mal der Anfang einer Lungenentzündung war.




    Ich wollte mit den beiden einen Reizklimawechsel machen. Kur kommt nicht in Frage, weil die KK der Meinung ist das der Arzt noch nicht alles versucht hätte.


    So wollte ich drei Wochen mit den Kindern nach Borkum oder Helgoland.


    Könnte das Besserung bringen?

  • 3 Antworten