• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    wenn niemand mehr impfen lassen würde, würden wir wieder ins mittelalter verfallen.

    Die soll nicht so tun, als ob heutzutage dank der (inneren) Medizin alles toll wär! Auf manchen Teilen der Erde herrschen tatsächlich noch Zustände wie im Mittelalter, dort gibts Lepra, Pest, Skorbut und Cholera usw.


    Das liegt aber nicht daran, weil nicht geimpft wird (vielleicht wird ja auch geimpft) sondern weil die Lebensbedingungen katastrophal sind, v.a. Unterernährung, fehlende Hygene, Brackwasser.

    Zitat

    unser nachbar und einer, der mit mir in der berufsschule war haben überigens beide KINDERLÄHMUNG gehabt und das vom NICHT impfen!

    Glaube ich jetzt auch nicht wirklich. Europa ist schon länger Kinderlähmungsfrei.


    (Es sei denn der Nachbar und der Schulkollege kame aus Tunesien oder Ägypten)

    klar, ich werd unseren nachbarn, der mittlerweile 70 ist nach seinem impfbuch fragen. :-/


    und es sind beide deutsche und nicht aus der ddr!


    also nimm hin, das es auch schäden gibt, wenn man nicht geimpft wird. außerdem, meinst du, weil ich jetzt mein kind impfen lasse, (mit 1,5 Jahren) bekommt es mit 4 oder so einen impfschaden oder wie?:-/ sehr merkwürdig was du da meinst;


    wenn ich in seinem impfbuch schauen würde und er wurde 10/20 oder wieviele jahre auch immer zuvor (bevor er die krankheit bekommen hat) mal geimpft, dann hat er deiner meinung nach kinderlähmung bekommen weil er mal irgendwann, vor zich jahren geimpft wurde

    oder was?

    Zitat

    Das liegt aber nicht daran, weil nicht geimpft wird (vielleicht wird ja auch geimpft)

    Wenn man so manchem Bericht Glauben schenken mag: Was meint ihr wo die neuen Impfstoffe getestet werden??? Bestimmt nicht an unseren reichen mitteleuropäischen Kindern;-)

    Hallo racheengel *:)


    ich habe meine beiden kinder so geimpft, wie es der kinderarzt vorgegeben hat.


    bei meiner großen habe ich mir damals darüber ehrlich gesagt keine gedanken gemacht. da war einfach klar das sie geimpft wird.


    beim kleinen eigentlich zu anfang das gleiche.


    zum wirklichen nachdenken sind wir erst gekommen, da er ganz viele rote punkte auf dem bauch hatte und wir zum arzt sind; dachten es könnte eine kinderkrankheit sein... aber für die ärztin war gleich klar, das kann es nicht sein, da er geimpft ist.


    dabei schließt eine impfung doch nicht die krankheit aus. vielleicht die schwere des verlaufs aber ganz ausschließen


    eigentlich ja nicht.


    und das andere war, das im u-heft bei uns, wie wahrscheinlich bei allen kindern ja drin steht, wann welche impfung vorgesehen ist... da stehen bei uns 2 6-fach impfungen als vorgeshen drin. wir sollten aber zu einer dritten ..? sie sagte uns dann letzten freitag, das der aufkleber vom krankenaus veraltet sei; hm-das komische: unsere große ist 02 geboren und hat den gleichen aufkleber. der kleine ist 05 geboren und hat auch den selben aufkleber. heißt das, das krankenhaus hat gar keine ahnung wann und wie/was geimpft wird? kann ich mir absolut nicht vorstellen. und die große hatte auch 3 6-fach impfungen bekommen. das hieße, das krankenhaus hat innerhalb von fast 3 jahren unterschied nichts geändert? sie sind 2 3/4 jahre auseinander.


    Bei der großen gab es nie Probleme nach dem Impfen. Der kleine hat immer fieber bekommen bis ca 40; aber bei der letzten 6-fach letzten freitag hat er alles ohne probleme weg gesteckt.


    lg

    tina,

    mein großer ist auch geeimpft, er ist jetzt schon 18 jahre alt. damals gab es die 6-fach impfung noch gar nicht. er ist nicht gegen keuchhusten oder hepatitis und auch nicht gegen influenza geimpft worden. lediglich polio, da gab es noch die schluckimpfung, gegen tuberkulose und diphterie und ich glaube gegen tetanus, aber das weiß ich nicht mehr so genau. tristan, mein zweiter sohn ist auch ganz geimpft worden, schon 6-fach. er hatte nie probleme damit, denke ich wenigstens. man weiß ja nie, da bekommen die kinder auf einmal etwas, ob ausschlag oder sonst was und man bringt es vielleicht nur nicht mit den impfungen zusammen. aber vielleicht kommen ja doch einige dinge davon.:-/tristan hatte letztens auch einen komischen ausschlag am oberschenkel, mittlerweile ist der aber wieder weg. seufz! merlin hab ich jetzt nicht impfen lassen, weil ich durch zufall eben auf diese seiten gelangt bin, mit den ganzen schadstoffen die da drin sind. ich möchte aber auch nicht, dass er diese ganzen krankheiten durchmacht. ich selbst weiß, wie schlimm diesekrankheiten sein können, habe als kind selbst fast alles gehabt was es gibt:-| am schlimmsten waren die masern und keuchhusten, da ging es mir ganz dreckig und die folgen waren dann auch extrem. werde mir die ganze sache noch mal durch den kopf gehen lassen, obwohl ich so oder so schon an nix anderes mehr denken kann*:)

    @ riskal; wie nun allen bekannt ist heißt es doch, wenn man geimpft ist hat man meist einen leichteren verlauf der krankheit. es wird nie ausgeschlossen, das man sie deshalb nicht bekommen kann.


    irgendwie habe ich das gefühl, das du nur ausschließlich nach negativem suchst was das impfen angeht. aber mal über einen vorteil dafür hast du sicherlich nicht mal 5 sekunden gesucht. :-/

    ---> ich habe damals als kind alle vorgegebenen impfungen bekommen.


    das einzigste, was ich hatte war leichter keuchhusten.


    und wo ist da nun was negatives bei???


    und wo ich meine ausbildung zur zahnarzthelferin gemacht habe, da habe ich mich natürlich auch hepatitis b impfen lassen.


    und diesen sommer meine tetanus auffrischung bekommen :)^ :-D